Produktionstechnik

drupa: Großes Interesse an WEKO’s neustem Rückfeuchtungssystem DigiCon für den Digitaldruck

WEKO, die Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG, stellte auf der drupa in Düsseldorf den Messebesuchern aktuelle Lösungen vor, die sowohl bei Maschinenherstellern als auch bei Druckereien und Weiterverarbeitern großen Anklang fanden.

Unter dem Motto „Don`t play – work with precision“ präsentierte WEKO auf der diesjährigen drupa mit großem Erfolg innovative Lösungen und Konzepte, die dem Anwender sowohl im Digitaldruck als auch im Bogenoffset profitable Prozessoptimierungen ermöglichen.

Das Unternehmen aus Süddeutschland ist Spezialist, für die Rückfeuchtung von Papierbahnen, die durch den Fixierungsprozess mit Hitze ausgetrocknet werden. Das trockene Papier verliert an Qualität. „Der Qualitätsverlust zeigt sich durch elektrostatische Aufladung, Paper Curl, Wellenbildung sowie Falzbruch und macht vor allem der Weiterverarbeitung zu schaffen. Eine äußerst effektive Maßnahme, um dem Papier seine ursprünglichen Eigenschaften zurückzugeben, ist die Papierkonditionierung durch Rückfeuchtung,“ erklärt Thomas Laißle, Produktmanager Digitaldruck bei WEKO. Das haben auch die Besucher des Messestands von WEKO erkannt und waren begeistert vom kontaktlosen Rückfeuchtungssystem, der WEKO-DigiCon. Direkt auf der Messe konnten erfreulicher Weise gleich mehrere Systeme verkauft werden.

Auch Puderbestäubung im Offsetdruck war am WEKO Messestand ein Thema. Die WEKO Ingenieure tüftelten monatelang an einem sehr exakten, bogengenau getakteten Puderauftrag. Und es ist gelungen, wie die Konzeptstudie “WEKO-STEP“ zeigt. Der Prototyp der neuen STEP-Sprühstange, die den Puder unmittelbar am Druckbogen taktet, wurde am Messestand dem interessierten Fachpublikum erstmals präsentiert. WEKO hat sich gezielt gegenüber alternativen Technologien wie LED-UV Druck positioniert. Für eine hohe Druckqualität, einen reibungslosen Produktionsprozess und eine schnelle Verarbeitungsgeschwindigkeit ist nach wie vor eine hauchdünne, präzise aufgetragene Puderschicht für die Weiterverarbeitung der Druckprodukte unumgänglich. Markus Klempin, Produktmanager Offsetdruck bei WEKO, zeigt sich optimistisch: „Wir konnten den Besuchern vermitteln, dass Puderbestäubung auch künftig ein Thema ist und WEKO seine Auftragssysteme ständig weiterentwickelt, um technologisch das Maximum für den Anwender herauszuholen.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Weitmann & Konrad GmbH & Co. KG
Friedrich-List-Str. 20-24
70771 Leinfelden-Echterdingen
Telefon: +49 (711) 7988-0
Telefax: +49 (711) 7988-114
http://www.weko.net

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.