Bildung & Karriere

43 neue Austauschstudierende aus 16 Ländern

Im Sommersemester 2018 sind über 40 neue Austauschstudierende an die Hochschule nach Worms gekommen, um hier für ein oder zwei Semester zu studieren. Von den 43 Studierenden planen 37 Studierende einen Aufenthalt für ein Semester und 6 Studierende werden auch noch im Wintersemester 2018/19 an der Hochschule bleiben. Mit den 51 Austauschstudierenden, die im Wintersemester 2017/18 angekommen sind und die auch noch das Sommersemester 2018 an der Hochschule Worms studieren, sind momentan 94 Austauschstudierende auf dem Campus.

Vielfalt begeistert

Die größte Gruppe, so der Leiter des International Centers, Joachim Mayer, kommt dieses Jahr aus Frankreich mit 12 Studierenden, gefolgt von der Volksrepublik China und Mexiko mit jeweils fünf Studierenden und der Türkei mit vier Studierenden.

Auch in diesem Semester konnten Studierende für Worms begeistert werden, deren Hochschulen bisher noch nicht mit der Hochschule Worms im Austausch standen. Das erste Mal dabei sind die ESIAME – International School of Management aus Frankreich, die Hong Kong Polytechnic University sowie die Université du Luxembourg und die iranische Yazd University. Hier zeigt sich das Ergebnis intensiver und regelmäßiger Informationsveranstaltungen, die eng mit den Partnern durchgeführt werden.

Bei der Reiselust nehmen sich übrigens die weiblichen und männlichen Studierenden nichts, 21 Frauen und 22 Männer sind ein Zeichen für offene und mobile Gesellschaften.

Gute Betreuung macht den Einstieg leicht

Eine so große Zahl von Austauschstudierenden bedeutet natürlich auch eine entsprechende Betreuung vor Ort. Die Orientierungswochen, die die Studierenden zu Beginn ihres Aufenthaltes in Worms erwarten, werden auch im Sommersemester 2018 wieder abwechslungsreich, attraktiv und spannend sein, das kann das Team des International Centers schon jetzt versichern.

Die meisten Incomingstudierenden sind am letzten Wochenende in Worms angekommen und konnten so beim Start der Orientierungswochen dabei sein. Das gemeinsame Frühstück in der Mensa ist ein fester Bestandteil des Programms. Hier werden die jungen Menschen offiziell von der Hochschulleitung begrüßt und können bereits erste Kontakte knüpfen. Einführungveranstaltungen und eine Campusführung ermöglichen eine gute erste Orientierung vor Ort.

Das Team des International Centers wird auch dieses Jahr wieder von einigen Regelstudierenden, dem sogenannten „Welcome Team“ tatkräftig unterstützt. Gute Betreuung macht den Einstieg leicht und beginnt bereits am Bahnhof. Die „Buddies“ begleiten die neuen Kommilitoninnen und Kommilitonen in die Wohnungen, helfen bei der Eröffnung eines Bankkontos und sind da, wo sie gebraucht werden.

Interkulturelle Kompetenzen und Sprachkenntnisse ausbauen

In den nächsten Tagen steht die Anmeldung bei der Stadt Worms sowie Intensiv-Deutsch-als-Fremdsprache-Kurse auf dem Programm. Die Studierenden werden auf ihre Deutschkenntnisse getestet und dann je nach Niveau in verschiedene Kurse eingeteilt. Außerdem lernen sich die jungen Menschen aus der ganzen Welt untereinander gut kennen und können ihre interkulturellen Kompetenzen weiter ausbauen und trainieren. Alle Austauschstudierenden werden in einem Seminar „Interkulturelles Management“ entsprechend sensibilisiert.

Im Sommersemester 2018 ist auch wieder eine Exkursion in die Bundeshauptstadt nach Berlin geplant. „Jedem, der für ein oder zwei Semester bei uns in Worms studiert, wollen wir die Möglichkeit geben, auch unsere Hauptstadt und somit auch unsere Geschichte direkt vor Ort näher kennenzulernen und zu verstehen“, so der Leiter des International Centers an der Hochschule Worms, Joachim Mayer.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Worms
Erenburgerstraße 19
67549 Worms
Telefon: +49 (6241) 509-0
Telefax: +49 (6241) 509-222
http://www.hs-worms.de

Ansprechpartner:
Dorothea Hoppe-Dörwald
Kommunikation und Beratung
Telefon: +49 (6241) 509-452
Fax: +49 (6241) 509-222
E-Mail: dhoppe@hs-worms.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.