Sicherheit

BvD-Verbandstage 2018: Wegweisend im Datenschutz

Einen Monat vor dem Start der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) treffen sich am 25. und 26. April Datenschutzexperten und Datenschutzbeauftragte aus ganz Deutschland zu den BvD-Verbandstagen 2018 in Berlin. Mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und den Aufsichtsbehörden diskutieren sie über die Vorbereitungen zum Gesetzeswechsel.

Am Abend des 25. April vergibt der BvD erstmals den Datenschutz Medienpreis (DAME) für Medienproduktionen, die Datenschutz verständlich und anschaulich erklären.

Unter dem Motto „Wegweisend im Datenschutz“, geben Vertreter von Bund und Ländern sowie den Aufsichtsbehörden auf den BvD-Verbandstagen 2018 Empfehlungen für die letzten Schritte hin zur DS-GVO. Zu den Themen gehören die erweiterten Informations- und Meldepflichten, der Arbeitnehmerdatenschutz, die neuen Compliance-Regeln und die Einwilligungserklärungen.

Unter anderen spricht die Leiterin des Zentralen Rechtsreferats im Bundeswirtschaftsministerium, Dr. Nina Wunderlich, über die Chancen und Herausforderungen der DS-GVO für Unternehmen. Ministerialrat Michael Will vom Bayerischen Innenministerium berichtet über den Stand der Anpassungen bei den Landesdatenschutzgesetzen.

Die festliche Preisverleihung des Datenschutz Medienpreises (DAME) findet am 25. April ab 19:00 Uhr im Berliner Tagungshotel Ellington statt. Durch den Abend führt TV-Moderator Ralph Caspers. Nominiert sind der animierte Erklärfilm „Datenschutz – Fast wie Sex“ von Tom Schildhauer, die fünfteilige Animationsserie „Verschlüsselung einfach erklärt“ von Alexander Lehmann sowie der Selfie-Clip „Social Engineering“ von Monica Oliveira, Natalia Rasstrigina und Leslie Iseli. Wer das Rennen um den mit 3.000 Euro dotierten Preis macht, gibt die Jury am Abend bekannt. Mit dem Preis will der BvD das Thema Datenschutz stärker in der Öffentlichkeit verankern.

Über den Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.

Der Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. mit rund 1.100 Mitgliedern fördert und vertritt die Interessen der Datenschutzbeauftragten in Betrieben und Behörden. Der Verband bietet seinen Mitgliedern kompetente Unterstützung bei der täglichen Berufsausübung inkl. umfangreicher Weiterbildungsprogramme.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Budapester Strasse 31
10787 Berlin
Telefon: +49 (30) 26367760
Telefax: +49 (30) 26367763
http://www.bvdnet.de

Ansprechpartner:
Claudia Seilert
Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V.
Telefon: +49 (30) 263677-60
Fax: +49 (30) 263677-63
E-Mail: bvd-gs@bvdnet.de
Thomas Spaeing
Vorstandsvorsitzender
Telefon: +49 (30) 26367760
E-Mail: bvd-gs@bvdnet.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.