Events

Chemspec Europe 2018: Partnering-Programm schafft neue Ebene des Networkings

Chemspec Europe ist schon seit langem der maßgebliche jährliche Branchentreffpunkt für Spezialisten aus der Fein- und Spezialchemie aus der ganzen Welt. Zur 33. Ausgabe der Messe wird ein neues Partnering-Programm eingeführt, mit dem Messeteilnehmer potentielle Kooperationspartner gezielt auswählen und individuelle Gesprächstermine vereinbaren können.

Die Chemspec Europe 2018 findet vom 20. bis 21. Juni 2018 in Köln statt, inmitten einer der Kernregionen der chemischen Industrie in Deutschland. Die Messe deckt das gesamte Spektrum der Fein- und Spezialchemie für unterschiedlichste Anwendungen und Industriebereiche ab, einschließlich Pharmazeutika, Agrochemikalien, Polymere, Zusatzstoffe, veredelte Zwischenprodukte, Lebens- und Futtermittel, Öl- und Gasförderung, Pigmente, Farbstoffe, Elektronikchemikalien, Duftstoffe, Haushaltschemikalien, biobasierte Chemikalien und viele mehr. Zum vielfältigen Produktangebot zählen auch verschiedenste Analyse- und Prozesssysteme sowie regulatorische Dienstleistungen und Produkte.

Für diesen hochkomplexen und wettbewerbsintensiven Markt bietet die Chemspec Europe eine breit aufgestellte und zugleich hochspezialisierte Geschäftsplattform. Spezialisten aus Einkauf, Beschaffung, Prozessmanagement sowie Forschung und Entwicklung finden auf der Veranstaltung gezielte Lösungen, Produkte und Dienstleistungen. Auf der kommenden Messe stellen rund 300 Anbieter aus 27 unterschiedlichen Ländern aus, wobei deutsche Firmen die stärkste Ausstellergruppe bilden. Auch das übrige Europa ist bestens vertreten, insbesondere Großbritannien, Frankreich, Belgien, die Schweiz, die Niederlande, die Tschechische Republik und Spanien. Ebenfalls stark präsent sind die USA sowie mehrere asiatische Länder, allen voran Indien und China.

Neues Partnering-Programm schafft intelligente Vernetzungsmöglichkeiten
Erfolgreiches Networking war schon immer ein essentieller Bestandteil der Chemspec Europe. In diesem Jahr haben Besucher erstmals die Möglichkeit, das neue Chemspec Europe 2018 Partnering-Programm zu nutzen, um gezielt Kontakt zu potentiellen Kooperationspartnern mit passenden Lösungen und Interessen herzustellen. Mithilfe einer Matchmaking-Funktion können Messeteilnehmer genau den richtigen Gesprächspartner finden und in eigens dafür eingerichteten Meeting-Kabinen auf der Messe persönlich treffen.

„Chemspec Europe hat das Privileg, über ein erstklassiges, hoch spezialisiertes Publikum zu verfügen, und damit über einen gewaltigen Pool an kompetenten Fachexperten und Geschäftskontakten. Mithilfe des neuen Partnering-Programms wollen wir den Messeteilnehmern dabei helfen, dieses enorme Potential noch besser zu nutzen, indem wir ein modernes Matchmaking-System anbieten, das leicht zu bedienen und äußerst zielgerichtet ist“, erklärt Liljana Goszdziewski, Messedirektorin der Chemspec Europe, im Namen des Veranstalters Mack Brooks Exhibitions. „Mit dem neuen Partnering-Programm schaffen wir eine dritte Ebene des Networkings, zusätzlich zu den Aktivitäten auf den Messeständen und Konferenzbühnen. Es ermöglicht, auf einfache Art und Weise Gesprächspartner aus ähnlichen oder komplementären Industriebereichen und Interessensgebieten zu treffen – ein echter Nutzen für alle Teilnehmer. Man spart Zeit, lernt neue Kontakte jenseits bestehender Pfade kennen, und die moderne Technologie macht den ersten Schritt der Kontaktaufnahme etwas leichter.“

Die Registrierung für das Chemspec Europe 2018 Partnering-Programm öffnet im Frühjahr. Interessierte Besucher können sich bereits jetzt unter www.chemspeceurope.com unverbindlich anmelden und werden informiert, sobald die Registrierung freigeschaltet wird.

Umfangreiches Konferenz- und Weiterbildungsprogramm
Die Chemspec Europe bietet ein breitgefächertes Fortbildungsprogramm mit Vorträgen und Konferenzen vor Ort an. Auf vier eigens eingerichteten Konferenzbühnen vermitteln versierte Branchenexperten in Präsentationen und Gesprächsrunden interessante Einblicke in die chemische Wertschöpfungskette, aktuelle Forschungsprojekte und regulatorische Fragen. Sämtliche Konferenz- und Seminarveranstaltungen sind kostenlos und werden in Zusammenarbeit mit renommierten Eventpartnern durchgeführt:

  • The Chemspec Agrochemical Outlook Conference, unterstützt von AGROW: Marktrückblick auf 2017 und Einblicke in aktuelle Herausforderungen und Möglichkeiten der Branche für 2018.
  • Innovative Startups: New Paths to Fine and Speciality Chemicals, organisiert von Chemspec Europe und BCNP Consultants: Einführung, Kurzvorträge und Podiumsgespräch zu neuen Innovationen und Trends in der Startup-Szene.
  • Die Pharmaceutical Update Conference, organisiert von der Chemspec Europe, umfasst The Pharma Outsourcing Best Practices Panel und The Abou-Gharbia Lecture, beides moderiert von Dr. Magid Abou-Gharbia vom Moulder Center for Drug Discovery Research.
  • The Regulatory Services Conference, organisiert von REACHReady: Konferenz zu den regulatorischen Herausforderungen in der globalen chemischen Wertschöpfungskette.
  • The RSC Symposium, organisiert von der Royal Society of Chemistry: Zweitägiges Symposium zu richtungsweisenden Fortschritten in der Forschung und Entwicklung von neuen Zusatzstoffen zur Verbesserung der Produktleistung.
  • The Chemspec Careers Clinic, organisiert von Chemical Search International: Karriereberatung für Führungskräfte aus der Fein- und Spezialchemie durch eine spezialisierte Personalberatung.

Aktuelle Informationen zu Konferenzprogramm und Sprechern sind unter www.chemspeceurope.com erhältlich.

Köln, ein wichtiger Standort im „Chemiegürtel“ Deutschlands
Die Chemspec Europe wird jedes Jahr an einem anderen Veranstaltungsort in Europa abgehalten. Die kommende Messe 2018 findet in Halle 8 der Koelnmesse in Köln statt. In der Region um Köln, dem „Chemiegürtel Deutschlands“, liegen größere Chemiestandorte und Chemieparks mit zahlreichen Anlagen zur Herstellung unterschiedlichster chemischer Produkte. Die Produktpalette der regionalen Produktionsbetriebe reicht hier vom Kraftstoff für moderne Motoren bis zu hochkomplexen Wirkstoffmolekülen für Life-Science-Anwendungen.

Die Koelnmesse ist per Flugzeug über den Flughafen Düsseldorf oder den Flughafen Köln-Bonn mit zahlreichen Inlands- und Auslandsverbindungen gut zu erreichen. Zudem ist das Messegelände hervorragend an das öffentliche Verkehrsnetz und verschiedene Autobahnverbindungen angeschlossen.

Besucherinformationen in gedruckter Form oder online
Die Chemspec Europe Besucherbroschüre ist soeben erschienen und enthält ein kompaktes Messe- und Besucherprofil, eine aktuelle Ausstellerliste sowie wichtige Informationen zum Messebesuch, zur Anreise und zum begleitenden Konferenzprogramm. Die Besucherbroschüre kann über das Anfrageformular für Besucher auf www.chemspeceurope.com angefordert werden.

Die offizielle Website zur Veranstaltung wird regelmäßig aktualisiert und bietet weitere Informationen zur Messe und zum Konferenzprogramm sowie die aktuelle Ausstellerliste. Interessenten können online den kostenlosen Chemspec Europe Newsletter abonnieren, mit aktuellen Informationen zur kommenden Veranstaltung sowie Kurzberichten zu Märkten, Produkten und Trends. Die Chemspec Europe ist auch auf diversen Social Media Kanälen präsent.

https://twitter.com/ChemspecEurope
www.linkedin.com/showcase/chemspec-europe/
www.facebook.com/ChemspecEurope

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Mack Brooks Exhibitions
Romeland House / Romeland Hill
AL3 4ET St Albans
Telefon: +44 (1727) 814400
Telefax: +44 (1727) 814401
http://www.mackbrooks.com

Ansprechpartner:
Susanne Neuner
PR & Marketing Director
Telefon: +44 (1727) 814400
Fax: +44 (1727) 814501
E-Mail: press@mackbrooks.co.uk
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.