Musik

Orgel in der Karwoche: Domorganist Johannes Trümpler zu Gast an der Konzertsaalorgel

Von Händel und Bach bis Dupré reicht der musikalische Bogen im 3. Konzert des Orgelzyklus‘ im Kulturpalast. Dabei stehen Werke auf dem Programm, die mit ihrem Bezug zum katholischen Ritus bzw. zum Passionsgeschehen unmittelbar in die Karwoche passen.

Das Passionsgeschehen hat nicht nur große Oratorien inspiriert, sondern auch bedeutende Werke für Orgel allein. Die „Symphonie-Passion“ von Marcel Dupré beruht auf einer Improvisation über gregorianische Gesänge, die der Komponist nachträglich aufgezeichnet und zu einem Werk höchsten Anspruchs umgearbeitet hat. Im Konzert sind die beiden letzten Sätze des gigantischen programmatischen Werks zu hören.
Ein alter Passionsgesang hat auch Auguste Fauchard zu seinen Fünf Chorälen über „Vexilla Regis“ angeregt. Ohne direkten Zusammenhang mit dem Thema Passion, aber ihm in der Stimmung nahestehend sind Präludium und Fuge in c-Moll von Johann Sebastian Bach und die „Hommage an Händel“ von Sigfrid Karg-Elert, ein umfassendes Werk, das sich an Phantasiekraft mit den Variationswerken Bachs messen kann.

Domorganist Johannes Trümpler ist nach der Einweihung der Konzertorgel im September 2017 zum zweiten Mal im Kulturpalast zu erleben. 1981 im Saarland geboren, absolvierte er seine Studien in Orgel und Klavier an der Hochschule für Musik Köln mit Auszeichnung. Orgel und Improvisation studierte er bei Johannes Geffert und Thierry Mechler, Klavier bei Klaus Oldemeyer.
Johannes Trümpler konzertiert im In- und Ausland. Das gemeinsame Konzert mit dem Simón-Bolívar-Orchester unter Gustavo Dudamel in der Bonner Beethovenhalle führte 2008 zum Einweihungskonzert der neuen Konzertsaalorgel in Caracas zusammen mit Domorganist Markus Eichenlaub. Konzertreisen u.a. in die französischen Kathedralen von Versailles und Saint-Malo, in die englischen Kathedralen von Westminster Abbey, Gloucester, Lichfield, Bath Abbey, Norwich sowie in die Philharmonie von Chanty-Mansijsk (Sibirien) schlossen sich an.
Zum 1. April 2015 wurde er zum Domorganisten an die Kathedrale des Bistums Dresden-Meißen (ehemalige Hofkirche Dresden) berufen. Neben seinen Diensten an der Silbermann-Orgel ist er außerdem Referent für Kirchenmusik des Bistums. Außerdem ist er seit Wintersemester 2015 Dozent für Orgelliteraturspiel und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Tickets für 10 Euro sind im Ticketservice der Dresdner Philharmonie und an der Abendkasse erhältlich.

Programm

28. März 2018, Mittwoch, 20.00 Uhr
KULTURPALAST
10 €

Dresdner Orgelzyklus im Kulturpalast III
Symphonie-Passion

Sigfrid Karg-Elert
„Hommage an Händel“ – Studien in Form von Variationen über einen Grundbass von Händel (1914)

Chanoine Auguste Fauchard
Fünf Choräle über „Vexilla Regis“ (1953)

Johann Sebastian Bach
Präludium c-Moll BWV 546
„O Mensch, bewein dein Sünde groß“ BWV 622
Fuge c-Moll BWV 546

Marcel Dupré
aus der „Symphonie-Passion“ op. 23 (1921)
III Cruzifixion
IV Résurrection

Domorganist Johannes Trümpler

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Dresdner Philharmonie
Schloßstraße 2
01067 Dresden
Telefon: +49 (351) 4866-282
Telefax: +49 (351) 4866-283
http://www.dresdnerphilharmonie.de

Ansprechpartner:
Dr. Claudia Woldt
Leitung Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (351) 4866-202
E-Mail: woldt@dresdnerphilharmonie.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.