Kunst & Kultur

Zwischen Hülle und Fülle: Ausstellung vom 5. März bis 3. Juni 2018

Unter dem Motto "Zwischen Hülle und Fülle" können Besucher ab heute Malerei von Dorothea Schwarz bestaunen. Die ölfarbenen Bilder bestehen häufig aus zwei oder drei zusammengesetzten Teilen. Das Klinikum Christophsbad lädt zur Ausstellung der Tübinger Künstlerin noch bis zum 3. Juni in die Galerie am Park ein. Der Eintritt ist frei.

"Ich sehe am Anfang nie ein fertiges Bild vor mir, sondern zunächst gibt es nur einen Impuls, wie die Idee ‚heute fange ich mit einem bestimmten Blauton an‘. Sobald etwas auf dem Papier ist, beginnt ein Wachstumsprozess, das Bild fordert auf, weiterzumachen, etwas hinzuzufügen, etwas zu überdecken, manchmal auch alles zu übermalen", erzählt die Künstlerin Dorothea Schwarz. Das Malen ist für die Künstlerin ein Prozess, in dem Bilder, Erinnerungen, Gedanken und aktuelle Befindlichkeiten ihre Spuren hinterlassen. Daraus ergeben sich Farbverläufe, -kontraste und Farbklänge – teils wohlklingend, teils dissonant.

Vielschichtige meditative Welt zwischen Hülle und Fülle

Das Durchdringen der Hülle durch die Fülle, der Form durch die Formlosigkeit, lässt eine Zwischenwelt entstehen, eine meditative Ebene. Dualität wird aufgehoben, zu einem harmonischen Ganzen verwoben, außen wird innen und innen außen. Scheinbare Gegensätze werden in ihrer Synthese, ihrer Gleichzeitigkeit, zu etwas Neuem, Ganzen. Das Verreiben von Farbschichten mit dem Spachtel erzeugt dabei vielschichtige Farbgründe, das wiederholte Bearbeiten scheint versunkene Bilder aus der Tiefe freizugeben.

Nach dem Studium der Kunsttherapie und der Freien Kunst an der Fachhochschule in Nürtingen hat Dorothea Schwarz sich zur Atelierleiterin nach Arno Stern ausbilden lassen. In ihrem Atelier "Alte Schlosserei" bietet sie neben ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit auch kunsttherapeutische Gruppen- und Einzeltherapie an. Außerdem begleitet sie in der BruderhausDiakonie Reutlingen (Halle 016) und Buttenhausen (Atelier artig) Menschen in ihrer künstlerischen Entwicklung.

Über die Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad in Göppingen ist ein modernes Akutplankrankenhaus für Neurologie einschließlich regionaler Stroke Unit, Frührehabilitation und Schlaflabor, für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer über 165-jährigen Tradition. Es besteht, zusammen mit der geriatrischen Rehabilitationsklinik in Göppingen und der orthopädischen Rehaklinik Bad Boll, aus 8 Kliniken mit ambulanten, teil-und vollstationären Bereichen.

Angegliedert an das Klinikum ist das Christophsheim, ein spezialisiertes Wohnheim für psychisch sowie neurologisch kranke Erwachsene. Die vier Standorte des Unternehmens befinden sich in Göppingen, Geislingen und Bad Boll, sowie mit der Privat-Patienten-Klinik, dem Zentrum für psychische Gesundheit MentaCare, in Stuttgart. Die spezialisierte Klinikgruppe und das Christophsheim bilden mit über 980 Betten bzw. Plätzen, das Dach für rund 1500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
https://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Dr. Ute Kühlmann
Kommunikationsreferentin
Telefon: +49 (7161) 601-8482
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: ute.kuehlmann@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.