Energie- / Umwelttechnik

Ein System für alle Fälle: RAUSIKKO Solution von REHAU ermöglicht nachhaltiges Regenwassermanagement

Verlässliches Komplettprogramm: Mit RAUSIKKO Solution bietet der Polymerspezialist REHAU unterirdische, flexible Speichersysteme für die Sammlung, Reinigung, Versickerung oder Ableitung von Regenwasser. Anlässlich der Weltleitmesse IFAT 2018 ergänzt das Unternehmen sein bewährtes Produktprogramm um eine optimierte Lösung für beengte Platzverhältnisse.

Häufiger Starkregen bringt Kanalsysteme an ihre Grenzen. Die Folge: Steigende Hochwassergefahr. Der stetig wachsende Umfang versiegelter Flächen verschärft die Situation zusätzlich. Heute sehen sich Kommunen vor die komplexe Aufgabe gestellt, sichere Wege für eine zuverlässige Entsorgung von Regenwasser zu gestalten und zugleich schonend mit der Ressource Wasser umzugehen. Um große Niederschlagsmengen ohne Schäden zu verteilen und Wasservorräte für kommende Generationen in ihrem natürlichen Zustand zu erhalten, hat der Polymerexperte REHAU wirtschaftliche Systeme für zentrales und dezentrales Regenwassermanagement konzipiert. Die modular aufgebaute Produktfamilie RAUSIKKO Solution ist mit polymeren Schächten, Straßenabläufen, Rohren und Rigolen darauf ausgelegt, Niederschlagwasser unterirdisch zu sammeln, zu reinigen und abzuleiten, während die darüber liegenden Flächen vollständig nutzbar bleiben. Auf der diesjährigen Weltleitmesse IFAT präsentiert das international tätige Familienunternehmen eine Ergänzung seines Produktportfolios für nachhaltiges Regenwassermanagement um eine weitere Rigolen-Box aus Polypropylen (PP), die eine hohe Speicherkapazität auf kleinstem Raum erlaubt.

Wenig Platz, große Wirkung

Nur ein Quadratmeter Raumvolumen für 960 Liter Regenwasser: Die neue RAUSIKKO Box SX von REHAU bietet auch unter beengten Platzverhältnissen eine optimale Speicherkapazität für Niederschläge. So lassen sich mit lediglich 30 Quadratmetern Lagerfläche bis zu 345 Kubikmeter Regenwasser auffangen. Mit einem Gewicht von weniger als zehn Kilogramm je Element ist die auf der IFAT 2018 vorgestellte RAUSIKKO Box SX leicht zu handhaben und kann von nur einer Person ohne Kran bis zu einer Sohltiefe von vier Metern verbaut werden. Dank dreistufiger, selbstzentrierender Easy-Click-Verbindung und mittels Zentrierstiften lassen sich die Tragelemente exakt positionieren. „Zugunsten einer effizienten Baustellenabwicklung haben wir einfache Montagekniffe entwickelt“, erläutert Fabian Mergner, Entwicklungsingenieur bei REHAU. Einmal verbaut, hält das unterirdisch verlegte Modul einem Schwerlastverkehr von bis zu 60 Tonnen stand. Wie bei allen Komponenten der Produktfamilie RAUSIKKO Solution legt der Polymerexperte auch bei seinen Rigolen-Boxen besonderen Wert auf statische Belastbarkeit. Die durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassenen RAUSIKKO Boxen sind das einzige polymere Speicherelement für Regenwasser, das unter Straßen bis Bauklasse IV eingebaut werden darf.

Langfristig sicher

„Die uneingeschränkte und dauerhafte Funktion von Blocksystemen zur Regenwasserversickerung ist die Grundvoraussetzung für nachhaltiges Regenwassermanagement“, stellt Entwicklungsingenieur Fabian Mergner heraus. Je nach Bedarf werden die RAUSIKKO Boxen daher mit Verteil- und Inspektionskanälen ausgerüstet. Für die langfristige Sauberkeit hat REHAU einen Reinigungskanal entwickelt, der Schmutz und Sedimente zurückzuhält, bis sie durch Hochdruckspülung entfernt werden. Dadurch ist für die konsequente Trennung von Absetz- und Versickerzone gesorgt: Während sich Verunreinigungen in der Absetzzone ansammeln, gelangt das gereinigte Wasser über die gestufte Schlitzung gleichmäßig in die Versickerzone der Rigole. Auf diese Weise verhindert REHAU eine Verblockung des Filtervlieses, das die Rigole umgibt, und garantiert eine ungestörte Funktion ohne kostspielige Wartungsmaßnahmen.

Vorbehandlung von Regenwasser

Insbesondere Niederschlagswasser, das von Verkehrsflächen abläuft, sollte nicht ungereinigt versickern. Mit der modular aufgebauten Reinigungsanlage RAUSIKKO HydroMaxx hat REHAU ein System mit DIBt-Zulassung im Portfolio, das zwei aufeinander aufbauende Reinigungsstufen vorsieht: Zunächst befreit eine Sedimentationsanlage vom Typ RAUSIKKO SediClean das zu behandelnde Wasser weitgehend von festen Bestandteilen wie beispielsweise Sand oder Abrieb aus Bremsbelägen und Reifen. Anschließend wird das vorbehandelte Wasser im System RAUSIKKO HydroClean AF einer physikalisch-chemischen Reinigung unterzogen, die auch gelöste Schadstoffe wie Kupfer- und Zinkionen entfernt. An eine Reinigungsanlage RAUSIKKO HydroMaxx können bis zu 2.000 Quadratmeter stark belastete Verkehrsfläche angeschlossen werden.

Multifunktionale Schachtsysteme

Neben langlebigen Straßenabläufen, Rohren und Rigolen bietet der Polymerexperte REHAU modulare Schächte unterschiedlicher Nennweiten. Kontroll- und Spülschächte, Zulaufschächte oder Schächte mit eingebauter Drossel stehen als Standardschächte der Nennweiten DN 1000, DN 600 und DN 400 zur Verfügung. Der RAUSIKKO C 3 Systemschacht ist als integrierbarer Anschlussschacht auf Box-Rigolen und -Speicher ausgelegt. Zusätzlich fertigt REHAU die Schächte DN 600 und DN 1000 objektspezifisch und nach individuellen Anforderungen.

Einfache Berechnung

Mit der stets aktualisierten RAUSIKKO Software bietet REHAU ein modernes Tool zur schnellen und sicheren Bemessung von Regenwasserbewirtschaftungsanlagen gemäß DWA-Arbeitsblatt A-138, DWA-Arbeitsblatt A-117 und DWA-Merkblatt M-153. Auch der Überflutungsnachweis gemäß der DIN 1986-100 ist berücksichtigt. „Das flexible Planungswerkzeug, das auf der REHAU Website kostenlos zum Download bereitsteht, ist auf eine intuitive Bedienung ausgerichtet“, erläutert Fabian Mergner. Feste Größen sind die direkte KOSTRA- und GAEB-Schnittstelle zur einfachen Übernahme von Niederschlagsdaten in eine beliebige LV-Software. Auf www.rehau.de/versickerung stellt der Polymerexperte zusätzlich zur RAUSIKKO Software auch Ausschreibungstexte und CAD-Bausteine zur Verfügung.

Über REHAU AG + Co

REHAU bietet zukunftsorientierte und ganzheitliche Lösungen für nachhaltiges Bauen und Modernisieren. Dabei stehen Themen wie energieeffizientes Bauen, die Nutzung regenerativer Energien sowie Wassermanagement im Fokus. In den Bereichen Fenster, Gebäudetechnik und Tiefbau ist REHAU seinen Kunden ein starker Partner mit ausgereiften Systemlösungen und umfassenden Serviceangeboten. Mit rund 20.000 Mitarbeitern an über 170 Standorten sucht das unabhängige Familienunternehmen weltweit die Nähe zu Markt und Kunde.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

REHAU AG + Co
Otto-Hahn-Str. 2
95111 Rehau
Telefon: +49 (9283) 77-0
Telefax: +49 (9283) 77-7756
http://www.rehau.de

Ansprechpartner:
Tanja Nürnberger
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Bau
Telefon: +49 (9131) 92-5496
Fax: +49 (9131) 92-515496
E-Mail: tanja.nuernberger@rehau.com
Bettina Fettich-Biernath
Birke und Partner GmbH Kommunikationsagentur
Telefon: +49 (9131) 8842-24
E-Mail: bettina.fettich-biernath@birke.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.