Finanzen / Bilanzen

5.500 Euro für das Hospiz St. Barbara

Die meisten Menschen in der Region kennen Karsten Wolf unter dem Namen Karsten I. Der Faschingsprinz hat die zurückliegende Kampagne nicht nur genutzt, um die fünfte Jahreszeit ausgiebig mit den Narren zu feiern.
Er hat sich auch dafür eingesetzt, dass in dieser Zeit fleißig Spenden gesammelt wurden – und zwar für das Hospiz St. Barbara Oberursel.

"Das Hospiz ist eine Einrichtung, die Menschen würdevoll auf ihrem letzten Weg begleitet. Frau Piesker und ihr Team leisten dort sehr wertvolle Arbeit. Deshalb haben wir die Idee von Karsten Wolf direkt mit einer ersten Spende unterstützt – mit dem Ziel, weitere Spender zu gewinnen. Ich freue mich, dass sich im Laufe der Kampagne noch zahlreiche Spender angeschlossen haben", so Marc-André Buchmann, Leiter der Filiale Oberursel der Taunus Sparkasse.

Insgesamt kamen 5.174,47 Euro zusammen. Der Betrag wurde von der Taunus Sparkasse heute auf 5.500 Euro aufgerundet. Das Geld hat Karsten Wolf gemeinsam mit Uwe Eilers und dem Filialleiter der Taunus Sparkasse, Marc-André Buchmann, an die Leiterin des Hospiz übergeben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Taunus Sparkasse
BV040 – 40141, Postfach 18 41
61348 Bad Homburg
Telefon: +49 (6172) 270-0
Telefax: +49 (6172) 270-8430
http://www.taunussparkasse.de

Ansprechpartner:
Lars Dieckmann
Leiter Unternehmenskommunikation/Pressesprecher
Telefon: +49 (6172) 270-72852
Fax: +49 (6172) 270-9815
E-Mail: lars.dieckmann@taunus-sparkasse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.