Firmenintern

„Beste Marke 2018“: Knorr-Bremse überzeugt zum dreizehnten Mal in Folge

Knorr-Bremse gewinnt bei der Leserwahl des ETM-Verlags zum dreizehnten Mal in Folge den Titel „Die beste Marke“ in der Kategorie Bremsen.

Der EuroTransportMedia-Verlag (ETM) ruft die Leserinnen und Leser dreier seiner reichweitenstärksten Nutzfahrzeugmedien in Deutschland jedes Jahr zur Wahl der besten Marken der Branche auf. Das Urteil des Fachpublikums gilt als Qualitätssiegel für die Sicherheit und Zuverlässigkeit der ausgewählten Marken und Produkte. Es ist zudem ein wichtiger Gradmesser für das Markenimage. Die Leserinnen und Leser der Magazine „trans aktuell“, „lastauto omnibus“ und „Fernfahrer“ votierten auch 2018 klar für Knorr-Bremse als unangefochtene Nummer 1 in der Kategorie „Bremsen“. Damit erhält der führende Systempartner der Nutzfahrzeugindustrie diese Auszeichnung bereits zum dreizehnten Mal in Folge.

Dr. Peter Laier, Mitglied des Vorstands der Knorr-Bremse AG und zuständig für die Division Nutzfahrzeuge, erläutert: „Die Megatrends Emissionsreduzierung, E-Mobility, Automatisierung und Konnektivität werden die Mobilitätsbranche in den kommenden Jahren prägen. Knorr-Bremse begleitet seine Kunden dabei als idealer Systempartner in die Zukunft. Im Herbst zeigen wir auf den großen Leitmessen der Nutzfahrzeugbranche IAA und Automechanika unsere Lösungsangebote, beispielsweise für automatisierte Transportlösungen im Fern- und Stadtverkehr.“

„Die erneute Auszeichnung zeigt, dass wir nah dran sind an den Bedarfen und Wünschen unserer Kunden“, so Thorsten Seehars, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, anlässlich der Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart: „Die grundlegenden Treiber unserer Entwicklungen sind die Steigerung der Verkehrssicherheit und die Senkung der Gesamtkosten. Dieser Kundenmehrwert ist Grundlage unserer Technologieführerschaft und die Basis für jede unserer aktuellen und zukünftigen Innovationen bei autonomen, elektrifizierten und vernetzten Lösungen. Knorr-Bremse entwickelt und betreut seine Systeme in engem Austausch mit den Kunden und gibt Antworten auf deren ökonomische und ökologische Anforderungen über den ganzen Lebenszyklus.“

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse ist der führende Hersteller von Bremssystemen und Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge mit mehr als 6 Mrd. EUR Umsatz im Jahr 2017. Rund 28.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 30 Ländern entwickeln, fertigen und betreuen Brems-, Einstiegs-, Steuerungs- und Energieversorgungssysteme, Klimaanlagen, Assistenzsysteme und Leittechnik sowie Lenksysteme und Lösungen für die Antriebs- und Getriebesteuerung. Als technologischer Schrittmacher leistet das Unternehmen schon seit 1905 mit seinen Produkten einen maßgeblichen Beitrag zur Sicherheit auf Schiene und Straße.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Eva Doppler
Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 35471498
Fax: +49 (89) 444454-193
E-Mail: eva.doppler@knorr-bremse.com
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.