Ausbildung / Jobs

Dem akademischen Titel ganz nah

Bachelor of Arts in Betriebswirtschaftslehre – diesen Titel dürfen demnächst die ersten 18 berufsbegleitenden Studierenden der Hochschule Weserbergland (HSW) tragen. Nach acht Semestern mit einigen Herausforderungen und mindestens genauso vielen Erfolgserlebnissen werden sie die ersten Absolventen des 2014 gestarteten Studiengangs sein.

Seit ihrem Studienbeginn bewiesen die Studierenden, dass sie neben ihrer Berufstätigkeit mit Ehrgeiz und Ausdauer einen akademischen Grad erlangen können. Selbststudienphasen, virtuelle Veranstaltungen und Präsenzen an der HSW wechselten sich dabei in regelmäßigen Abständen miteinander ab. „Vieles hat sich seit dem Studienstart in den folgenden Jahren bereits weiterentwickelt. So sind zum Beispiel neue Vertiefungsmöglichkeiten wie Produktionsmanagement hinzugekommen“, sagt Prof. Dr. Timm Eichenberg, Dekan Fachbereich Wirtschaft an der HSW, und dankt dem ersten Absolventenjahrgang für deren konstruktive Anregungen.

Erfahrene Professoren und Lehrbeauftragte vermittelten den 18 Studierenden ein breites betriebswirtschaftliches Wissen mit hohem Anwendungsbezug. Sie lernten sich kritisch mit wichtigen Theorien, Prinzipien und Methoden der Betriebswirtschaftslehre auseinanderzusetzen und wandten ihr Wissen auf konkrete Problemstellungen der betrieblichen Praxis an. Ein Highlight war sicherlich das im sechsten Semester durchgeführte Projektstudium. In diesem Rahmen entwickelten die Studierenden in Projektgruppen Handlungsempfehlungen und Optimierungsvorschläge für den „Wochenmarkt Hameln im Zeitalter von Amazon und Co.“, die „Kommunikationspolitik der Hamelner Kantorei“ und die „Imagekampagne Pyrmonter Welle“.

Alle 18 Studienanfängerinnen und Studienanfänger werden nun ihr Studium erfolgreich abschließen, was nicht zuletzt ihre große Zufriedenheit mit den Studieninhalten und -bedingungen an der HSW zum Ausdruck bringt. Die Studierende Katharina-Sophie Jänisch resümiert: „Rückblickend bin ich sehr zufrieden mit meiner Entscheidung Betriebswirtschaftslehre berufsbegleitend an der HSW zu studieren. Während ich praxisrelevante Themen in der Hochschule vermittelt bekommen habe, konnte ich diese zeitgleich in meinem Arbeitsalltag beobachten, umsetzen und transferieren. Ich würde den Weg jederzeit wieder so einschlagen und konnte mich in den vier Jahren beruflich und persönlich deutlich weiterentwickeln.“

Diese Weiterentwicklung sieht auch Prof. Dr. André von Zobeltitz, der im Jahr 2014 das erste Modul „Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten“ unterrichtet hat: „Ich lese derzeit die Bachelorarbeiten einiger unserer Studierenden und bin von dem hohen Niveau der Arbeiten ganz begeistert. Ich hoffe, dass sie viel von dem Gelernten in der Praxis nutzen.“

Die HSW spricht mit ihrem berufsbegleitenden Bachelorangebot motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an, die sich für neue Aufgabenbereiche und verantwortungsvollere Tätigkeiten qualifizieren möchten. „Damit stärken wir insbesondere auch Unternehmen den Rücken. Sie können das berufsbegleitende Studienangebot als Personalentwicklungsinstrument nutzen ohne dabei auf ihre Beschäftigten zu verzichten. Gleichzeitig binden sie ihre Potenzialträger durch diese attraktive Weiterbildungsmaßnahme“, so HSW-Präsident Prof. Dr. Hans Ludwig Meyer. Mittlerweile studieren rund 70 Berufstätige aus Unternehmen verschiedenster Branchen Betriebswirtschaftslehre an der Hamelner Hochschule. Der Studienstart ist jährlich im September.

Die diesjährigen Absolventen aller Studiengänge verabschiedet die HSW in feierlichem Rahmen am 14. Juli 2018 im Theater Hameln.

Über Hochschule Weserbergland

Die Hochschule Weserbergland (HSW) ist eine staatlich anerkannte und vom Wissenschaftsrat akkreditierte, private Fachhochschule in Trägerschaft eines gemeinnützigen Vereins. Sie bietet im niedersächsischen Hameln duale Bachelorstudiengänge in den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsingenieurwesen an. Ausbildungs- und berufsbegleitend wird der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre sowie berufsbegleitend der Masterstudiengang General Management mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) angeboten.

Darüber hinaus hat die HSW Weiterbildungsprogramme für Fach- und Führungskräfte im Programm. Neben einem Institut für Personalentwicklung und Lebenslanges Lernen gibt es ein Institut für Wissensmanagement. Weitere Forschungsschwerpunkte der HSW sind unter anderen die Entwicklung innovativer Lehr-/Lernszenarien und effiziente Energiesysteme.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Weserbergland
Am Stockhof 2
31785 Hameln
Telefon: +49 (5151) 9559-0
Telefax: +49 (5151) 45-271
http://www.hsw-hameln.de

Ansprechpartner:
Roxana Albrecht
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (5151) 9559-21
E-Mail: albrecht@hsw-hameln.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.