Fahrzeugbau / Automotive

Effizient Schalten dank innovativer Aktorik-Lösungen

Beim 18. Internationalen VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“ präsentiert Schaeffler seine Lösungen für verbrennungsmotorische, hybridisierte und elektrifizierte Antriebsstränge. Zusätzlich zu Innovationen aus dem Schaeffler-Produktportfolio stehen in diesem Jahr der hochintegrierte elektromechanische Aktor für mehrgängige E-Achsgetriebe und der integrierte Parksperrenaktor im Fokus.

Energieeffizienz spielt bei der Entwicklung von Hybrid- und Elektrofahrzeugen eine entscheidende Rolle. Wie können alle Komponenten im Antriebsstrang ihr volles energetisches Potential ausschöpfen? Antworten darauf gibt Schaeffler auf dem 18. Internationalen VDI-Kongress „Getriebe in Fahrzeugen“. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr hochinnovative Aktorik-Lösungen, darunter der Aktor für mehrgängige E-Achsen (EAA) und der integrierte Parksperrenaktor (PLA). „Mit dem Portfolio an Getriebeaktoren leistet Schaeffler einen wesentlichen Beitrag, Hybrid- und Elektrofahrzeuge zukunftsfähig zu machen“, sagt Matthias Zink, CEO Automotive OEM bei Schaeffler. „Auf Basis unseres jahrzehntelangen Know-how in der Entwicklung von Antriebssträngen sind wir in der Lage, optimal auf die individuellen Kundenwünsche einzugehen und energie- und kosteneffiziente Lösungen für elektrifizierte Antriebsstränge jeder Art zu entwickeln.“

Der E-Achs-Aktor (EAA) von Schaeffler geht dieses Jahr in Serie und ist ein Beispiel dafür, wie Getriebeaktoren in Hybrid- und Elektrofahrzeugen Anwendung finden. Der EAA basiert auf dem bewährten Active-Interlock-Getriebeaktor mit integrierter Verriegelung, funktioniert jedoch ohne Wählachse. Der Clou: Beide Verstellmotoren werden nur dann angesteuert, wenn Gänge ein- oder ausgelegt werden. Bis auf ein geringes Ruhestrom-Niveau ist dieser Aktor energetisch also nahezu verlustfrei. Als kompetenter Systempartner liefert Schaeffler nicht nur die Hardware, sondern entwickelt auch die Software für eine optimale Performance im Gesamtsystem.

Der integrierte Parksperrenaktor (PLA) von Schaeffler wurde als effizientes Betätigungsmodul für die Parksperrenfunktion bei Elektrofahrzeugen entwickelt. Der Aktor verfügt über ein Gewicht von nur knapp 460 Gramm und benötigt sehr wenig Bauraum. Dadurch kann er optimal in E-Achssysteme oder dedizierte Hybridgetriebe integriert werden. Die reduzierte Komplexität der Parksperrenmechanik im Getriebe sorgt darüber hinaus für eine überdurchschnittliche Haltbarkeit von mehr als 150.000 Lastwechseln pro Einheit.

Über die Schaeffler Technologies AG & Co. KG

Die Schaeffler Gruppe ist ein global tätiger Automobil- und Industriezulieferer. Höchste Qualität, herausragende Technologie und ausgeprägte Innovationskraft sind die Basis für den anhaltenden Erfolg der Schaeffler Gruppe. Mit Präzisionskomponenten und Systemen in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen leistet die Schaeffler Gruppe bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die "Mobilität für morgen". Im Jahr 2017 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14 Milliarden Euro. Mit mehr als 90.000 Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schaeffler Technologies AG & Co. KG
Industriestraße 1-3
91074 Herzogenaurach
Telefon: +49 (9132) 82-0
Telefax: +49 (9132) 8249-50
http://www.schaeffler.com

Ansprechpartner:
Jörg Walz
Leiter Kommunikation Schaeffler Gruppe Automotive
Telefon: +49 (9132) 82-7557
Fax: +49 (9132) 82-3584
E-Mail: joerg.walz@schaeffler.com
Daniel Pokorny
Kommunikation und Marketing Automotive
Telefon: +49 (9132) 82-88708
E-Mail: daniel.pokorny@schaeffler.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.