Medien

Fünf Kandidatinnen wollen Pfälzische Weinkönigin werden

Fünf Kandidatinnen wollen am 5. Oktober Pfälzische Weinkönigin werden. Die Jury aus Journalisten, Werbefachleuten und Vertretern der Pfälzer Weinwirtschaft hat die Wahl: Julia Auermann-Gass aus Bad Dürkheim, Melina Hey aus Oberotterbach, Meike Klohr aus Neustadt-Mußbach, Anna-Lena Müsel aus Obrigheim und Christina Schött aus Kleinniedesheim präsentieren sich als mögliche Nachfolgerinnen der amtierenden Pfälzer Weinkönigin Inga Storck aus Einselthum. Sie alle werden ein Jahr lang für die Pfalz und den Pfälzer Wein werben – vier von ihnen als Pfälzer Weinprinzessinnen und eine als die 80. Pfälzische Weinkönigin.

Am heutigen Montagabend werden die fünf Kandidatinnen um 18:30 Uhr im Rhein-Neckar-Fernsehen (RNF) vorgestellt. Außerdem wird das RNF in diesem Jahr wieder die Wahlveranstaltung im Oktober übertragen und wirkt auch bei deren Gestaltung mit. Die Wahl am 5. Oktober besteht aus zwei Teilen. Nach den Fragen der Fachjury am Vormittag wartet am Abend ein Auftritt vor mehreren Hundert Besuchern auf die künftigen Botschafterinnen der Pfalz. Bei der Krönungsveranstaltung im Neustadter Saalbau gilt es, mit Weinwissen, Schlagfertigkeit und Charme zu überzeugen. Moderiert wird diese Veranstaltung von dem bekannten Moderator des RNF, Markus Hoffmann und der ehemaligen Deutschen Weinkönigin Janina Huhn.

Auf die Königin und ihre Prinzessinnen warten – bei rund 300 Terminen im Jahr – interessante Aufgaben und viele spannende Begegnungen: vom Weinfest bis zum Golfturnier, von der Ministerreise bis zur Ausstellungseröffnung reicht die Palette. Dabei gilt es nicht nur charmant und fachkundig, sondern auch rhetorisch geschult zu sein. Deshalb werden die Weinhoheiten vor und während ihrer Amtszeit in Seminaren auf ihre Tätigkeit vorbereitet. Im Haushalt der Pfalzwein-Werbung, die die Einsätze der Majestätinnen koordiniert, beläuft sich der Etat für Reisekosten, Kleiderzuschüsse und Seminare auf fast 20.000 Euro.

Wie abwechslungsreich ein Jahr als Repräsentantin des Pfälzer Weines ist, erfahren gerade die acht derzeitigen Hoheiten. Inga Storck begleitete den Pfälzer Wein zur ProWein in Düsseldorf, zum Weinfest in München und zu einer Veranstaltung nach Polen. Auch die Prinzessinnen warben auf verschiedenen Veranstaltungen und Messen für den Pfälzer Wein – Sophie Conrad in Bremen, Katharina Diehl in Soest, Isabell Grüber in Düsseldorf, Lilli Joachim in Bochum, Nina Oberhofer in Leipzig, Daniela Töpfer in Schwerin und Alisa Weber in Polen.

Mehr über die Pfälzischen Weinhoheiten finden Sie im Internet: www.pfaelzische-weinkoenigin.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pfalzwein e.V.
Martin-Luther-Staße 69
67433 Neustadt an der Weinstraße
Telefon: +49 (6321) 9123-28
Telefax: +49 (6321) 12881
http://www.zum-wohl-die-pfalz.de

Ansprechpartner:
Dorothee Sauter
Telefon: +49 (6321) 912377
Fax: +49 (6321) 12881
E-Mail: sauter@pfalz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.