Kommunikation

Neues Whitepaper: Wie gelingt der Umstieg von ISDN auf All IP in Unternehmen?

Ähnlich wie bei der flächendeckenden Umstellung von analogen Anschlüssen auf ISDN-Anschlüsse in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts endet nun erneut eine Ära: In ganz Europa wird auf das Internet Protokoll (IP) umgestellt. Der IP-Spezialist innovaphone hat bereits seit der Firmengründung im Jahr 1997 sein gesamtes Produktportfolio kompromisslos auf „pure IP“ aufgebaut. In seinem neuesten Whitepaper beleuchtet der Hersteller von universellen Arbeits- und Kommunikationsumgebungen, worauf Unternehmen im Zuge des Technologiewechsels achten sollten.

 Die Migration auf IP ist in den europäischen Ländern in vollem Gange. Während manche kleinere Länder wie bespielsweise Mazedonien, Kroatien oder die Slowakei die Umstellung bereits vollzogen haben, geht die Britische Telekom (BT) davon aus, dass der Wechsel in Großbritannien spätestens bis zum Jahr 2025 erfolgen soll.

Wie überall ist auch in Deutschland der Umstieg auf All IP zwar mit Investitionen und einem beträchtlichen Aufwand verbunden, doch letzten Endes alternativlos, da es langfristig keine ISDN-Anschlüsse mehr geben wird. Insbesondere der Technologiewechsel in Unternehmen erfordert eine bewusste Auseinandersetzung mit dem Thema und eine klare Strategie, um die Umstellung ohne größere Probleme bewältigen zu können. Das neue Whitepaper der innovaphone AG, deren komplettes Produktportfolio von Anfang an auf „IP“ gegründet ist, geht auf folgende Punkte der Umstellung in der Praxis ein:

  • Auswahl des SIP-Providers und die Frage der Dimensionierung des Anschlusses
  • Sanfte Migration oder neue TK-Anlage?
  • Wann empfiehlt sich eine neue TK-Anlage und worauf muss bei der Auswahl geachtet werden?
  • Was soll eine neue TK-Anlage ggf. leisten? Pure Telefonie? Unified Communications System? App Plattform?
  • Welche sicherheitsrelevanten Aspekte gilt es bei der Umstellung zu beachten?

In einem weiteren Kapitel zeigt das Whitepaper von innovaphone neue Möglichkeiten und Anwendungen in der Unternehmenskommunikation auf, die durch eine moderne All IP-Lösung zur Verfügung stehen.

Das Whitepaper „All IP“ steht kostenlos zum Download bereit unter https://www.innovaphone.com/…

 

Über die innovaphone AG

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 hat die innovaphone AG die Entwicklung der IP-Telefonie maßgeblich mit gestaltet. Unternehmerisches Denken und Entwicklungsarbeit sind von den Leitideen der Langfristigkeit, Werthaltigkeit, Solidität und Kontinuität geprägt. Bis heute ist das mittelständische Technologieunternehmen mit rund 100 Mitarbeitern zu 100% eigenfinanziert. Alle Produkte von innovaphone stammen aus der innovaphone Entwicklungsabteilung in Deutschland. Firmensitz ist Sindelfingen, weitere Firmenstandorte sind in Frankreich, Österreich sowie Italien.

innovaphone bietet unter dem Namen „innovaphone PBX“ eine IP Telefonie und Unified Communications Komplettlösung, die für alle Unternehmensgrößen und Anforderungsprofile geeignet ist.

www.innovaphone.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

innovaphone AG
Böblinger Str. 76
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 73009-0
Telefax: +49 (7031) 73009-99
http://www.innovaphone.com

Ansprechpartner:
Dagmar Geer
Vorstand
Telefon: +49 (7031) 73009-0
Fax: +49 (7031) 73009-99
E-Mail: dgeer@innovaphone.com
Dr. Petra Wanner-Meyer
Head of PR
Telefon: +49 (7031) 73009-631
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.