Dienstleistungen

TÜV Rheinland: Kinder im Freibad stets beaufsichtigen und Hinweisschilder beachten

Die Freibadsaison ist eröffnet, viele Menschen tummeln sich wieder in Schwimmbecken sowie auf und um Wasserrutschen. Besonders bei Kindern und Jugendlichen kommen die Rutschen sehr gut an. Anlagen in Deutschland sind sehr sicher und weisen selten Mängel auf, denn sie unterliegen einer jährlichen Prüfpflicht durch unabhängige Prüfunternehmen wie zum Beispiel TÜV Rheinland. Unfälle an Wasserrutschen in Schwimmbädern werden vor allem durch Benutzungsfehler verursacht. Damit alle Badegäste Spaß haben, gilt es, ein paar Tipps zu befolgen.

Sicherheitsabstand zum Vordermann einhalten

„Beim Aufstieg zur Wasserrutsche muss ein Schild mit Hinweisen zum richtigen Rutschverhalten angebracht sein“, erklärt Hans Küpper, Experte für die Sicherheit von Wasserrutschen bei TÜV Rheinland. Allgemeinverständliche Bilder und Piktogramme zeigen, ab welchem Alter und in welcher Rutschposition die Anlage benutzt werden darf. Auch der Schwierigkeitsgrad und die erlaubte Körpergröße können von Rutsche zu Rutsche variieren. Um den Sicherheitsabstand zum Vordermann einzuhalten, signalisieren Rot-Grün-Ampeln per Lichtschranke am Start, wann der nächste Badegast starten darf. Einmal auf der Wasserrutsche unterwegs gilt: niemals bremsen oder anhalten und den Eintauchbereich schnell verlassen, um den Betrieb nicht zu blockieren. Auf keinen Fall sollten sich Kinder im Auslaufbecken aufhalten, da dies kein Spiel- und Planschbereich ist.

Kinder stets im Blick behalten

Trotz Bademeister an den Rutschen sollten Eltern ihre Kinder nicht aus den Augen lassen. Kleinkinder gehören unter Aufsicht und mit entsprechenden Hilfsmitteln ins Babybecken, Nichtschwimmer, ebenfalls mit Schwimmlernhilfen ausgestattet, ins Nichtschwimmerbecken. „Eltern können auch gemeinsam mit ihren Kindern rutschen – Kleinkinder am besten sitzend und geschützt zwischen den Beinen eines Erwachsenen“, empfiehlt Küpper

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Nicole Krzemien
Telefon: +49 (221) 806-4099
E-Mail: nicole.krzemien@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.