Mobile & Verkehr

Seahelp-Service: Staus an den Grenzübergängen vermeiden

Wer in diesem Sommer mit dem eigenen Fahrzeug in Richtung Süden unterwegs ist, kann sich insbesondere an den Grenzübergängen wieder auf längere Staus einstellen. Da kann es durchaus schon einmal Sinn machen, auf einen benachbarten Grenzübergang auszuweichen oder den Grenzübertritt zu einem anderen Zeitpunkt zu planen. SeaHelp, der nautische Pannendienst mit Schwerpunkt auf die Adriaregion hat auf seiner Homepage www.sea-help.de eine Linksammlung veröffentlicht, unter der man die jeweiligen Wartezeiten bequem auch von unterwegs abfragen kann.

Dieser Service dient nicht nur Skippern dazu, mit ihren Gespannen auf Nebenstrecken auszuweichen, sondern kann von allen Autofahrern genutzt werden, um Reisezeiten zu verkürzen, um damit Zeit, Nerven und letztlich auch Geld zu sparen. In diesem Zusammenhang weist SeaHelp allerdings darauf hin, dass insbesondere für Wassersportler eine kostenlose App für iOS- und Android-Anwendungen bereitsteht, mit der man auf dem Wasser in den von SeaHelp betreuten Regionen quasi mit zwei Klicks professionelle Hilfe bei technischen Pannen und anderen Notsituationen auf See anfordern kann. Zusätzlich bietet die App automatische Wetterwarnungen bei regional auftretenden plötzlichen Wetteränderungen, eine Seekarte und zahlreiche Möglichkeiten, sich über wichtige „Points of Interest“ am Urlaubsort, wie beispielsweise Tankstellen oder Krankenhäuser mit Notfallstationen zu informieren.

Über die Sea-Help GmbH

SeaHelp, der größte europäische nautische Pannendienst mit Stützpunkten in Kroatien, Slowenien, an der italienischen Adria, Spanien, den Niederlanden und der deutschen Ostsee leistet schnell und unkompliziert kompetente Unterstützung bei technischen Pannen und persönlichen Missgeschicken auf See. Ein SeaHelp-Einsatzstützpunkt ist in den betreuten Regionen fast immer in der Nähe, mit den bestens ausgestatteten 600-PS-Einsatzbooten beginnt ihr Einsatzbereich dort, wo er bei herkömmlichen Automobilclubs endet: An der Kaimauer.

Eine Mitgliedschaft bei SeaHelp lohnt sich in jedem Fall, denn zu den Leistungen für Mitglieder zählen: Schlepphilfe, Starthilfe, Treibstoffservice, Ersatzteillieferung, Freischleppen bei leichter Grundberührung oder Freimachen von Leinen im Propeller. Außerdem profitieren SeaHelp-Mitglieder von zahlreichen Zusatzleistungen wie beispielsweise Wetterwarnungen, günstigen Versicherungen oder einem umfassenden Vorteilsprogramm. Charterkunden können eine sogenannte "Mitgliedschaft auf Zeit" abschließen. Zusätzlich kommen SeaHelp-Mitglieder in den Genuss von preiswerten Wassersport-Versicherungsprämien. Eine genaue Beschreibung aller Leistungen finden Sie auf der SeaHelp-Webseite www.sea-help.eu unter dem Menüpunkt "Service".

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sea-Help GmbH
Maria Greil Str. 6
A4802 Ebensee
Telefon: +43 (6133) 627210
Telefax: +43 (6133) 627290
http://www.sea-help.eu

Ansprechpartner:
Wolfgang Kröger
Pressesprecher Sea-Help GmbH
Telefon: +49 (5734) 665223
Fax: +49 (721) 32223762588
E-Mail: presse@sea-help.eu
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.