Sport

4. Wildauer Solarboot-Regatta mit internationaler Beteiligung am 8. September 2018 auf der Dahme bei Wildau

Am Sonnabend, dem 8. September 2018, findet auf der Dahme bei Wildau die 4. Wildauer Solarboot-Regatta mit internationaler Beteiligung statt. Die Gemeinschaftsveranstaltung der Technischen Hochschule Wildau mit dem Solarbootverein Berlin-Brandenburg, dem Wassersportclub Wildau und dem Klubhaus „Villa am See“ wird organisiert von Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan, Studiengangsprecher Automatisierungstechnik und Gründungsmitglied des Solarbootvereins der Hauptstadtregion.

Die Wettkampfstätte befindet sich nur rund 600 Meter vom TH-Campus entfernt in einem Seitenarm der Dahme direkt vor dem Clubhaus „Villa am See“. Die 19 Teams von Hochschulen aus Deutschland (Wildau, Emden, Eberswalde), den Niederlanden (Delft), Russland (Moskau, Togliatti) und Polen (Krakau), aus Oberstufen- und Jugendzentren sowie von privaten Solarboot-Enthusiasten erwartet ein anspruchsvoller Parcours.

Eröffnet wird die Regatta um 10 Uhr durch die Präsidentin der Technischen Hochschule Wildau, Prof. Dr. Ulrike Tippe, im Hafen des Clubhauses „Villa am See“. Danach geht es in jeweils zwei Durchgängen auf eine Slalom- und eine Sprintstrecke. Am Nachmittag steht dann ein Distanzrennen zu 30 Runden á 1 km auf dem Programm. Sieger und Platzierte ergeben sich aus der Addition aller Einzelwertungen.

Die TH Wildau ist wieder mit der Eigenkonstruktion „SUNcaTcHer“ eines interdisziplinären Teams von Studierenden aus den Studiengängen Automatisierungstechnik, Maschinenbau, Physikalische Technologien und Energietechnik am Start.

Hintergrund:

Interaktion und Integration sind die Kernbotschaften des studentischen Forschungs- und Nachhaltigkeitsprojektes „Solarboot SUNcaTcHer“ an der TH Wildau, das von Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan, Studiengangsprecher Automatisierungstechnik, wissenschaftlich begleitet wird. Damit sollen in der Ingenieurausbildung die theoretischen Inhalte speziell der Nutzung regenerativer Energien mit einem Mehr an praktischem Verständnis nachhaltig verknüpft werden.

Fachlicher Ansprechpartner:

Prof. Dr.-Ing. Jörg Reiff-Stephan
Studiengangsprecher Automatisierungstechnik
Tel. +49 3375 508-418
jrs@th-wildau.de  

Über Technische Hochschule Wildau

Die Technische Hochschule Wildau ist die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 33 Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen. Ein besonderes Kennzeichen ist ihre Internationalität. Über 20 Prozent der Studierenden kommen aus mehr als 60 Ländern. Kooperationsverträge, Studenten- und Dozentenaustausche verbinden die TH Wildau weltweit mit über 140 akademischen Bildungseinrichtungen.

Als eine der forschungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands befördert die TH Wildau Innovationen sowie den Wissens- und Technologietransfer. Wichtige Kompetenzfelder sind Angewandte Biowissenschaften, Informatik/Telematik, Optische Technologien/Photonik, Produktion und Material, Verkehr und Logistik sowie Management und Recht.

Der Campus der TH Wildau befindet sich auf einem traditionsreichen Industrieareal des früheren Lokomotiv- und Schwermaschinenbaus. Die gelungene Symbiose aus denkmalgeschützter Industriearchitektur und preisgekrönten modernen Funktionsgebäuden setzt städtebaulich Maßstäbe..

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technische Hochschule Wildau
Hochschulring 1
15745 Wildau
Telefon: +49 (3375) 508-340
Telefax: +49 (3375) 500-324
https://www.th-wildau.de

Ansprechpartner:
Bernd Schlütter
Kommunikation und Medien
Telefon: +49 (33397) 73010
Fax: +49 (33397) 73151
E-Mail: bernd.schluetter@th-wildau.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.