Energie- / Umwelttechnik

Hotmobil baut Mietanlagenpark weiter deutlich aus

Hotmobil, der Vermietungsspezialist für mobile Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen, orientiert sich am stetig wachsenden Kundenbedarf und investiert intensiv in seinen Mietanlagenpark.

Der Markt für die Vermietung mobiler Energiezentralen wächst seit Jahren kontinuierlich, so dass in der Hochsaison, den kalten Herbst- und Wintermonaten, oftmals die zur Verfügung stehenden mobilen Heizzentralen nicht ausreichen um alle Kundenanfragen bedienen zu können. „Diese Chance wollen wir uns natürlich nicht entgehen lassen und erweitern unseren Anlagenpark um weitere 30 mobile Heizzentralen.“ kommentiert Bernd Becherer, der seit 1. Juni 2018 als Geschäftsführer bei Hotmobil für den Vertrieb verantwortlich ist, die Investitionsentscheidung.

Damit zählt Hotmobil, der bundesweit an acht Standorten mit einem Anlagenpark deutlich über 1.000 mobilen Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen vertreten ist, zu den Marktführern in der Vermietung mobiler Energiezentralen. Die 30 mobilen Heizzentralen wurden allesamt in der Hotmobil Firmenzentrale im süddeutschen Gottmadingen nach dem neuesten Stand der Technik konzipiert, geplant und gefertigt. 

Bei Hotmobil gelten höchste Qualitäts- und Umweltstandards, so werden die Anlagen ausschließlich mit eigenem Fachpersonal und qualitativ hochwertigen Bauteilen von namhaften Herstellern gebaut.

25 Heizzentralen sind in fahrbaren Anhängern verbaut und fünf mobile Heizcontainer stehen in der kommenden Heizsaison den Kunden zur Verfügung. Der Leistungsbereich der Anlagen reicht von 150 Kilowatt bis 2,5 Megawatt, so dass, je nach Problemstellung der Kunden, die passende mobile Heizzentrale geliefert werden kann.

Alle Anlagen sind mit einem digitalen Fernüberwachungsmodul ausgestattet. Damit bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit verschiedene Betriebsparameter in Echtzeit digital abzurufen und die Anlage zu überwachen. Darüber hinaus bietet Hotmobil seinen Kunden mit dem Heizölmanagement den komfortablen Service an, sich komplett um die Brennstoffversorgung während der gesamten Mietdauer der Anlage zu kümmern: von der Erstbefüllung bei der Inbetriebnahme bis hin zur Füllstandsüberwachung um rechtzeitig notwendige Nachbestellungen des Brennstoffs zu organisieren und so für eine unterbrechungsfreien Betrieb zu sorgen. „Diesen Service bieten wir nun schon seit einem Jahr an und wird von unseren Kunden dankbar angenommen.“, berichtet Becherer.

Die Einsatzbereiche mobiler Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: von der Überbrückung bei Ausfall oder Sanierungsmaßnahmen an der Heizung bzw. Warmwasserversorgung, bei Arbeiten an Nah- und Fernwärmeleitungen, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, temporären Bereitstellung von Prozessenergie für die Industrie, zur Klimatisierung von Zelten und anderen Veranstaltungsräumlichkeiten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.

Hotmobil, der Pionier der Branche, zählt in den Bereichen Wärme, Kälte und Dampf zu den führenden Vermietern in Deutschland. Das 1994 gegründete Unternehmen gilt Dank acht eigener Niederlassungen im Bundesgebiet und kompetenten Fachberatern, die rund um die Uhr erreichbar sind, als besonders serviceorientiert und leistungsfähig. In jedem Fall ist auf Hotmobil Verlass – das bestätigen zufriedene Kunden jeden Tag aufs Neue.

Über die Hotmobil Deutschland GmbH

Die Hotmobil Deutschland GmbH ist ein mittelständischer Dienstleistungsspezialist im Bereich der mobilen Wärme-, Kälte- und Dampfversorgung. Die Kernkompetenz von HOTMOBIL umfasst die Planung, Fertigung, Vermietung sowie den Verkauf mobiler Energiezentralen. Die mobile Heizzentrale im Kfz-Anhänger ist seit der Gründung von HOTMOBIL im Jahre 1994 Namensgeber und Aushängeschild des Unternehmens. Mit Pioniergeist und Innovationskraft setzt HOTMOBIL seit mehr als 20 Jahren Maßstäbe in der Branche und ließ sich bereits 2009 nach DIN EN ISO 9001 durch den TÜV Süd zertifizieren. Im Bereich Umweltschutz bescheinigt das EMAS-Siegel, mit seinen strengen Vorgaben, dem Unternehmen seit Mai 2017 einen nachhaltigen Beitrag zur Schonung von Umwelt und Ressourcen.

Die Einsatzbereiche mobiler Heiz-, Kälte- und Dampfzentralen sind vielfältig: von der Überbrückung bei Ausfall oder Sanierungsmaßnahmen an der Heizung bzw. Warmwasserversorgung, bei Arbeiten an Nah- und Fernwärmeleitungen, zur Estrichtrocknung, Baubeheizung, temporären Bereitstellung von Prozessenergie für die Industrie, zur Klimatisierung von Zelten und anderen Veranstaltungsräumlichkeiten bis hin zur Kühlung von Serverräumen.

Am Hauptsitz des Unternehmens im südwestdeutschen Gottmadingen sind die Mitarbeiter mit der Entwicklung und Fertigung sowie der Vermietung und dem Verkauf mobiler Energiezentralen beschäftigt. Mit einem bundesweit ausgebauten Niederlassungs- und Servicenetz ist HOTMOBIL an sieben weiteren Standorten in München, Heilbronn, Frankfurt, Leipzig, Bochum, Hannover und Hamburg mit eigenem Fachpersonal regional stark vertreten. Die Serviceteams der technischen Niederlassungen in ganz Deutschland stellen die reaktionsschnelle Auslieferung und Inbetriebnahme der Anlagen sicher und sorgen regional vor Ort für die nötige technische Unterstützung.

Ein moderner Anlagenpark mit rund 1.000 Mietgeräten und ein 24-Stunden-Service an 365 Tagen im Jahr garantieren eine zuverlässige Kundenbetreuung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hotmobil Deutschland GmbH
Industriepark 322
78244 Gottmadingen
Telefon: +49 (7731) 9460-200
Telefax: +49 (7731) 9460-299
http://www.hotmobil.de

Ansprechpartner:
Heike Pink-Dosch
Marketing
Telefon: +49 (7731) 9460-180
Fax: +49 (7731) 9460-70180
E-Mail: heike.pink-dosch@hotmobil.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.