Netzwerke

Neuer Workshop vom Haus der Technik e. V. (HDT): Digitale Geschäftsmodelle und Services mittels Predictive Maintenance

Die Entwicklung von IoT- und Industrie 4.0-Lösungen sowie digitalen Geschäftsmodellen wird für Unternehmen in naher Zukunft immer wichtiger. Obwohl Unternehmen dieses bewusst ist, verhalten sich derzeit viele noch abwartend – mit dem Risiko, wichtige Chancen zu verpassen. Dies hat mehrere, allerdings überwindbare Gründe: Sie können das Internet of Things (IoT) in seiner vollen Gänze schwer fassen und einen möglichen Ertrag oft zunächst nicht quantifizieren. Darüber hinaus sind die Anforderungen an die Organisation, IT-Infrastruktur, die nötigen zu entwickelnden neuen Fähigkeiten und ggf. sinnvolle Partnerschaften schwer zu überblicken. Wie Unternehmen die Herausforderungen der technischen Realisierung, Organisation und Transformation erfolgreich meistern, zeigt der neue Workshop vom Haus der Technik e. V. (HDT) „Digitale Geschäftsmodelle und Services mittels Predictive Maintenance“ am 20.11.2018 in München.

Digitale Serviceleistungen bieten die Möglichkeit, den Kunden durch kontinuierlichen Mehrwert langfristig an sich zu binden. Es ist für Hersteller von Maschinen, Robotern und Anlagen interessant, da zusätzliche Serviceleistungen angeboten werden können. Für den Nutzer kann eine permanente Datenauswertung zukünftige Schäden im Produktionsprozess reduzieren, Ausfallzeiten minimieren und Kosten senken.

Im neuen Workshop des HDT „Digitale Geschäftsmodelle und Services mittels Predictive Maintenance“ wird am Beispiel Predictive Maintenance die Gestaltung eines digitalen Service-Angebots-/ Geschäftsmodells dargestellt. Zunächst werden die technischen Grundlagen zur Erarbeitung einer entsprechenden Service-Dienstleistung herausgearbeitet. Anhand von drei Ansätzen wird gezeigt, wie die Charakteristik einer Maschine / eines Roboters abgeschätzt werden kann, um Kosten und Ausfallzeiten optimieren zu können.

Im zweiten Teil werden die Herausforderungen an Organisation, Infrastruktur und Kundenlieferantenbeziehung beleuchtet und ein praktikables Vorgehen zur Einführung digitaler Services erarbeitet.

Die Teilnehmer lernen Methoden zur Erfassung von Maschinencharakteristiken kennen und erhalten einen praktischen Leitfaden zur Realisierung von IIoT (Industrial Internet of Things)-Projekten. Am Beispiel von Predictive Maintenance werden ihnen Einsatzmöglichkeiten, Nutzen, Wertschöpfung, Kostenersparnis und Minimierung von Ausfallzeiten durch digitale Services aufgezeigt.

Geleitet wird der Workshop von Dr. Alex Sarishvili vom Fraunhofer ITWM Kaiserslautern. Er ist Experte in den Themen Machine Learning, Deep Learning, Bayessche und Chow-Liu-Netze, Neuronale Netze und Statistische Lerntheorie sowie von Volker Josel vo obiscon, Experte für digitale Geschäftsmodelle.

Informationen zum Seminar und zur Anmeldung finden Interessenten unter: https://www.hdt.de/digitale-geschaeftsmodelle-und-services-mittels-predictive-maintenance-h130112168?number=H130112168

Über den Haus der Technik e.V.

Das Haus der Technik (HDT) versteht sich als Plattform für Wissenstransfer und Weiterbildung auf höchstem Niveau. Mit 90 Jahren Erfahrung als unabhängiges Weiterbildungsinstitut für Fach- und Führungskräfte stellt es sich als eine der führenden deutschlandweiten Plattformen für innovationsbegleitenden Wissens- und Know-how Transfer in Form von fachspezifischen Seminaren, Symposien und Inhouse-Workshops dar.

Der Grundgedanke seiner Gründerväter ist dabei in seiner modernen Variante immer noch präsent: Unternehmen im Wettbewerb durch Dienstleistung rund um den wissensbasierten Arbeitsplatz zu unterstützen.

Das HDT verbindet Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft. Als Partner der RWTH Aachen sowie der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen und Münster pflegt das HDT engen Kontakt zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen und präsentiert sich somit als Forum für Austausch von Wissen und Erfahrung. www.hdt.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Haus der Technik e.V.
Hollestrasse 1
45127 Essen
Telefon: +49 (201) 1803-1
Telefax: +49 (201) 1803-269
http://www.hdt.de

Ansprechpartner:
Dirk Maaß
Projektleiter Servicemodelle & Innovationsdienstleistungen
Telefon: +49 (89) 54849-838
E-Mail: d.maass@hdt.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.