Internet

Space.Cloud.Unit: Pre-ICO wegen Private-Sale-Erfolg verschoben

Ursprünglich sollte der Pre-ICO des weltweit ersten Cloudspeicher-Marktplatzes, der Space.Cloud.Unit, am 1. September starten. Aufgrund der großen Nachfrage beim aktuell noch laufenden Private-Presale aber hat man sich nun entschlossen, den Pre-ICO um einige Wochen zu verschieben, um den Private-Presale in Ruhe abwickeln zu können. Das neue Datum wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Vor gut einem Monat waren vom Team der Space.Cloud.Unit (SCU) in einem Token Generation Event (TGE) 150 Millionen SCU Token generiert worden – übrigens äußerst umwelt- und ressourcenschonend. Ein Teil der generierten ERC20-Token – genauer: 12 Prozent – wird im Rahmen des Pre-ICO der Space.Cloud.Unit zu vergünstigten Konditionen ausgegeben werden; dieser  war ursprünglich auf den Zeitraum vom ersten bis zum 30. September terminiert worden, wird nun aber etwas später starten; der neue Termin für den Pre-ICO wird demnächst bekannt gegeben werden. Grund für die Verschiebung ist das große Interesse am aktuell stattfindenden, vorgeschobenen Private-Presale.

SCU-Gründer und CEO Christian Sprajc: „Wir hatten zwar mit einem äußerst regen Interesse an der Space.Cloud.Unit gerechnet; dass aber dann die Nachfrage schon während der Private-Sale-Phase so immens ist, hat selbst uns überrascht. Das stimmt uns für den kommenden Pre-Sale und den Main-Sale jetzt noch optimistischer.“

Die eigens für den ICO der Space.Cloud.Unit geschaffene Kryptowährung, der SCU Token, wird später auch als Zahlmittel auf dem SCU-Marktplatz eingesetzt werden.

Weitere Infos zum  Pre-ICO von Space.Cloud.Unit gibt es auf der Webseite (https://space-cloud-unit.io/de/) oder über das Kontaktformular (https://space-cloud-unit.io/de/kontakt/).

Über Space.Cloud.Unit (SCU)

„Space.Cloud.Unit” (SCU) heißt die nächste Evolutionsstufe auf dem Cloud-Space-Markt. Mit dem weltweit ersten Cloud-Baukasten auf Blockchain-Technologie können sich die Nutzer ihre Cloud nach ihren eigenen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen. Entwickelt wird das Blockchain-Projekt vom File Sync&Share-Spezialisten dal33t GmbH, von dem auch das seit über zehn Jahren bewährte PowerFolder stammt. Finanziert wird die Space.Cloud.Unit über einen mehrstufigen ICO, einem „Initial Coin Offering“.

Über dal33t GmbH / PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 unter dem Markennamen PowerFolder erfolgreich Datei Sync&Share-Lösungen. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen (EFSS) als individualisierte On-Premise-Dienste. Über dreieinhalb Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) auf Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels „IT Security Made in Germany“.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

dal33t GmbH / PowerFolder
Emanuel-Leutze-Straße 11
40547 Düsseldorf
Telefon: +49 (2132) 9792-290
Telefax: +49 (2132) 9792-297
http://www.powerfolder.com

Ansprechpartner:
Matthias Steinwachs
PR
Telefon: +49 (211) 6014887
E-Mail: steinwachs@powerfolder.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.