Musik

Große Musiktalente engagieren sich für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

Dieser Abend der Neuen Philharmonie München verspricht ein ganz besonderer zu werden – nicht nur weil Ausnahmetalente wie der 16-jährige Violinist Tassilo Probst auf der Bühne stehen. Mit ihrem Benefizkonzert unterstützen die Musikerinnen und Musiker den dringend notwendigen Ausbau des viel zu eng gewordenen kbo-Kinderzentrums München. Hier werden seit fünf Jahrzehnten Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen und Behinderungen behandelt und erhalten die wichtige Förderung, die sie brauchen, um gleichberechtigt am sozialen Leben teilhaben zu können.

Für Prof. Dr. med. Volker Mall, Ärztlicher Direktor und Lehrstuhlinhaber für Sozialpädiatrie an der TU München ist das Konzert ein doppelter Grund zur Freude: „Das kbo-Kinderzentrum München feiert in diesem Jahr sein 50. Jubiläum. Da ist dieses hochkarätige Benefizkonzert ein wunderbares musikalisches Geburtstagsgeschenk. Gleichzeitig unterstützen junge Musiker damit andere junge Menschen, indem der Erlös jeder Eintrittskarte zu 100 Prozent in den Ausbau des kbo-Kinderzentrums München geht. Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Verwaltungsratsvorsitzender der kbo-Kliniken ergänzt: "Die neuen Gebäude werden den Ärzten und dem ganzen multiprofessionellen Team enorm helfen, die kleinen Patienten auch zukünftig bestmöglich fördern zu können."

Für die Realisierung ist das kbo-Kinderzentrum München dabei unabhängig von der Finanzierung durch öffentliche Gelder auf Spenden in Millionenhöhe angewiesen. Daher sind viele Quellen der Unterstützung notwendig – das Benefizkonzert ist eine davon.

Der Abend wird unterstützt von Bürgermeister Josef Schmid und seiner Frau Natalie Schmid, die sich im prominent besetzten Botschafterkreis (s. u.) für das kbo-Kinderzentrum engagiert.

Wir laden Sie herzlich ein zum Benefizkonzert am 30. Sept. 2018 | 19 Uhr im Herkulessaal der Residenz.

Für Interviews stehen zur Verfügung: Prof. Dr. Volker Mall (Ärztl. Direktor), Josef Mederer (Bezirkstagspräsident) Josef und Natalie Schmid und Musikerinnen und Musiker der Neuen Philharmonie München.

Wir freuen uns über Ihr Kommen, gerne auch mit Begleitperson, und danken Ihnen für eine kurze Rückmeldung bis zum 26. Sept. 2018.

Gerne stellen wir auch Tickets für eine Kartenverlosung zur Verfügung.

Karten für das Benefizkonzert (20 bis 40 Euro zzgl. VVK-Gebühr) sind noch bei München-Ticket, in den Büros der Münchner Wochenanzeiger sowie über das kbo-Kinderzentrum München www.neubau-kbo-kinderzentrum.de ohne Gebühr erhältlich. Spenden für den Um- und Erweiterungsbau sind ebenfalls unter www.neubau-kbo-kinderzentrum.de möglich oder über: Spendenkonto bei der HypoVereinsbank | IBAN DE56 7002 0270 0015 6349 51

Die Neue Philharmonie München setzt sich aus über 80 Nachwuchskünstlern aus ganz Europa zusammen, tritt regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz und bei zahlreichen Gastkonzerten im In- und Ausland auf.

Mit ihrem Festkonzert im September setzen sich die jungen Musikerinnen und Musiker für die kleinen Patienten des kbo-Kinderzentrums München ein. Die Solisten des Abends zählen zu den vielversprechendsten Musikern ihrer Generation. Bereits in jungen Jahren zeichneten sie sich durch besonderes musikalisches Talent aus, das sie durch ihre Ausbildungen und Meisterkurse stetig weiterentwickeln. Mehr zum Konzert: https://wp1.neue-philharmonie-muenchen.de/…

Ein prominenter Botschafterkreis, dem u.a. Prinzessin Ursula von Bayern, Natalie Schmid, Unternehmerin Patricia Poetis, Modedesignerin Lola Paltinger und die Schauspieler Götz Otto sowie Miroslav Nemec angehören, engagiert sich für die jungen Patientinnen und Patienten, die am kbo-Kinderzentrum München heute und in Zukunft behandelt werden.

Über die kbo-Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH

Das kbo-Kinderzentrum München besteht aus dem ambulanten Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) und der Fachklinik für Sozialpädiatrie und Entwicklungsrehabilitation. Es ist ein Tochterunternehmen der Kliniken des Bezirks Oberbayern – kbo. Das Sozialpädiatrische Zentrum (behandelt etwa 11.000 Kinder pro Jahr) und die Fachklinik für Sozialpädiatrie und Entwicklungsrehabilitation mit 45 Betten (etwa 850 Kinder pro Jahr in Behandlung) sind spezialisiert auf die frühe Diagnostik und Therapie von Entwicklungsstörungen und drohenden oder bereits eingetretenen Behinderungen oder Mehrfachbehinderungen.

Experten mit kinder- und jugendärztlichem, psychologischem, therapeutischem, sozialpädagogischem und heilpädagogischem Fachwissen arbeiten engagiert an individuellen Konzepten der Diagnostik und Therapie auf dem Stand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse zusammen. Die Familien werden in die Planung von Diagnostik und Therapie systematisch einbezogen. Wir bieten Familien Beratung, Behandlung und fachliche Begleitung an, um für die betreuten Kinder und Jugendlichen die Integration in die Gesellschaft und damit die Partizipation im Alltagsleben zu erreichen oder aufrecht zu erhalten. Das kbo-Kinderzentrum München mit seinem Sozialpädiatrischen Zentrum und seiner Sozialpädiatrischen Fachklinik für Entwicklungsrehabilitation widmet sich dieser Aufgabe in Kooperation mit universitären Strukturen seit 1968. kbo-kinderzentrum-muenchen.de

Mehr Informationen zur Spendenkampagne unter: neubau-kbo-kinderzentrum.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

kbo-Kinderzentrum München gemeinnützige GmbH
Heiglhofstr. 65
81377 München
Telefon: +49 (89) 71009-0
Telefax: +49 (89) 71009-148
http://www.kbo-kinderzentrum-muenchen.de/

Ansprechpartner:
Astrid Dennerle
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Fundraising
Telefon: +49 (89) 71009-291
Fax: +49 (89) 71009-299
E-Mail: astrid.dennerle@kbo.de
Sonja Pribicevic
Leitung Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (89) 71009-291
Fax: +49 (89) 71009-299
E-Mail: sonja.pribicevic@kbo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.