Familie & Kind

Tag der Stiftungen (1. Oktober) ist Geburtstagfest für neue Stiftung

Für die Stiftung Diakonie Württemberg gibt es am 1. Oktober doppelten Grund zum Feiern: Am Tag der Stiftungen geht die Treuhandstiftung „Stütze“ – eine Stiftung für psychisch kranke Menschen – an den Start. „Wir sind froh, dass wir nun eine Stiftung haben, die speziell diese meist am Rand des gesellschaftlichen Lebens stehenden Menschen in den Mittelpunkt stellt“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg. Schon der Apostel Paulus rede in der Bibel davon, „über die Maßen beschwert“ zu sein und am Leben zu verzweifeln. Die Diakonie kann nun neben ihrem Regelangebot auch kurzfristig und unbürokratisch psychisch kranke Menschen unterstützen.

Das Stifterehepaar aus dem Raum Reutlingen schafft konkrete Unterstützung für betroffene Menschen. Diese Hilfe kann Einzelnen persönlich zukommen, es werden aber auch Angebote und Netzwerke für psychisch kranke Menschen gefördert. Damit können psychisch kranke Menschen in besonders schweren Lebenslagen Hilfen beantragen, aber auch der oft mühsame Alltag Betroffener ist im Blick der Stiftung.

Götz Kanzleiter, Geschäftsführer der Stiftung Diakonie Württemberg: „Stiftungen sind der Kit für die Risse in einer immer komplexeren Gesellschaft. Ohne die oft im Hintergrund laufenden Fördergelder von Stiftungen wären viele Projekte und Hilfeleistungen in unserer Zeit nicht möglich.“

Die Förderrichtlinien der neuen Stiftung „Stütze – Stiftung für psychisch kranke Menschen“ sind zu beziehen über Stiftung@Diakonie-Wuerttemberg.de

Unter www.Stiftung-diakonie-wuerttemberg.de gibt es weitere Informationen

Tag der Stiftungen

Der Tag der Stiftungen ist der deutsche Beitrag zum European Day of Foundations and Donors. Am 1. Oktober finden in mehr als 12 europäischen Ländern Aktionen von Stiftungen statt.

Stiftungen in Deutschland

In Deutschland gibt es rund 22.500 Stiftungen, sie haben in Deutschland eine mehr als tausendjährige Tradition. Heute gibt es doppelt so viele Stiftungen wie Ende des vergangenen Jahrhunderts. Allein 547 Stiftungen erhielten im Jahr 2017 ihre Anerkennung. 95 Prozent der Stiftungen in Deutschland sind gemeinnützig.

Über den Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.

Die Diakonie Württemberg ist die soziale Arbeit der Evangelischen Landeskirche in Württemberg und der Freikirchen. Das Diakonische Werk Württemberg mit Sitz in Stuttgart ist ein Dachverband für 1.400 Einrichtungen mit fast 50.000 hauptamtlichen und 35.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Sie begleiten Kinder, Jugendliche und Familien, Menschen mit Behinderungen, alte und pflegebedürftige Menschen, Arbeitslose, Wohnungslose, Überschuldete und andere Arme, Suchtkranke, Migranten und Flüchtlinge sowie Mädchen und Frauen in Not. Täglich erreicht die württembergische Diakonie über 200.000 Menschen. Das Diakonische Werk Württemberg ist ebenfalls Landesstelle der Internationalen Diakonie, Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und Hoffnung für Osteuropa.

Bundesweit sind rund 525.000 hauptamtlich Mitarbeitende und etwa 700.000 freiwillig Engagierte in der Diakonie aktiv. Der evangelische Wohlfahrtsverband betreut und unterstützt jährlich mehr als zehn Millionen Menschen in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Heilbronner Straße 180
70191 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 1656-0
Telefax: +49 (711) 1656-277
http://www.diakonie-wuerttemberg.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.