Maschinenbau

Wie sich bei Verpackungsmaschinen die Exportmärkte und die Durchschnittswerte der Maschinen verändert haben – neuer Quest Branchenreport

Ein spezieller Branchenreport im Quest Trend Magazin stellt die Entwicklung der Durchschnittswerte von Verpackungsmaschinen in Euro, ihrem Stückwert, den Veränderungen der Exportmärkte gegenüber für die Zeit von 2008 bis 2017 gegenüber.

Der Quest Branchenreport stellt fest, dass der Weg aus der Weltwirtschaftskrise zwischen 2009 und 2011 durch stark ansteigende Stückzahlen mit steil absinkenden Stückwerten verbunden war. Gleichzeitig sinken die Exporte in die EU Länder deutlich ab, diejenigen in die BRIC Länder steigen von 18% auf 26% Exportquote an.

Von 2012 bis 2014 steigt der Stückwert von Verpackungsmaschinen steil an als Resultante von sinkenden Stückzahlen und ansteigenden Werten der Verpackungsmaschinen. In dieser Zeit sinkt die Exportquote in die BRIC Länder Brasilien, Russland, Indien und China wieder deutlich ab bis auf 20% und die Exporte in die EU Ländern und die USA ziehen wieder an.

Die Aufnahmefähigkeit der EU Länder und der USA erlaubt wieder steigende Stückzahlen, aber nur in begrenztem Umfang. 2017 liegen die Stückzahlen der Verpackungsmaschinen nur um 10% über ihrem Vorkrisenniveau, ihr Wert um 14% und ihr Stückwert nur um 3.600 Euro über ihrem Durchschnittswert von 2008, ein Plus von 4,6%. Die vormals mit steigenden Stückzahlen belieferten BRIC Länder verlieren immer weiter an Exportanteilen, ihre Exportquote sinkt 2017 auf 13% deutlich unter das Vorkrisenniveau. Die Exporte in die EU Länder erreicht wieder fast ihr Vorkrisenniveau und die Exportquote in die USA hat sich von 10% auf 12% gesteigert.

Den Verpackungsmaschinenbauern bläst also ein kalter Wind in ihren angestammten Exportmärkten entgegen und die Exporterfolge in die BRIC Länder konnten nicht gehalten werden.

Dieser Quest Report ist in Deutsch und Englisch unter https://www.quest-trendmagazin.de/maschinenbau/verpackungsmaschinen/export-verpackungsmaschinen.html

Weitere Quest Reports zu Verpackungsmaschinen beleuchten die Produktsegmente dieser Branche wie auch die Maschinentypen, ob es sich also bei Verpackungsmaschinen um Serienmaschinen, Sonderserienmaschinen, kundenspezifischen Sondermaschinen oder Anlagen handelt.

Das Quest Trend Magazin hat weitere Branchenanalysen veröffentlicht zu den Branchen Bau/Glas/Keramikmaschinen, Druck- und Papiermaschinen, Fördertechnik, Gummi-/Kunststoffmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen, Nahrungsmittelmaschinen, Robotik und Automation, Textilmaschinen und Werkzeugmaschinen.

Diese Branchenreporte erleichtern den Maschinenbaufirmen, ihre Erfahrungen in langfristige Zusammenhänge einzuordnen und ihre Position zu bestimmen.

Über Quest Trend Magazin

Quest Trend Magazin veröffentlicht Trends zur Automation aus Sicht der Anwender vor allem in Maschinenbau, Automobil- und N&G-Industrie. Der ökonomische Hintergrund dieser Trends wird ebenfalls beleuchtet.

Die Trends zur Automation basieren auf Marktuntersuchungen von Quest TechnoMarketing, Bochum, London, das darauf seit mehr als 20 Jahren spezialisiert und der Herausgeber vom Quest Trend Magazin in deutscher und englischer Sprache ist.

Den ökonomischen Hintergrund der Anwendertrends untersucht das 2012 gegründete Quest Research als Abteilung von Quest TechnoMarketing.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Quest Trend Magazin
Dibergstr. 64
44789 Bochum
Telefon: +49 (234) 34777
Telefax: +49 (234) 332202
http://www.quest-trendmagazin.de

Ansprechpartner:
Thomas Quest
Managing Director
Telefon: +49 (234) 34777
Fax: +49 (234) 332202
E-Mail: thomas.quest@quest-trends.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.