Software

Wandel in der IT-Branche – vom Bedarf orientierten Recruiting – zur systematischen Mitarbeitergewinnung

Professionelles Recruitment muß eine Kernkompetenz von IT-Unternehmen werden, um das mögliche Unternehmenswachstum umsetzen zu können.

Andernfalls laufen IT-Unternehmen Gefahr zu stagnieren mit langfristig zunehmenden Risiken, wie z.B.:

  • Kündigungen von wichtigen Mitarbeitern die „Karriere“ machen möchten;
  • Kündigungen von Mitarbeitern wegen „Dauerstress“;
  • Kunden kündigen, weil Sie einen größeren IT-Partner haben möchten (Risikominimierung);
  • Das IT-Unternehmen kann mit dem technologischen Wandel nicht mithalten und gerät gegenüber dem Wettbewerb ins „Hintertreffen“;
  • Die Qualität der Software und Softwareprojekte wird schlechter und führt zu Umsatzverlusten sowie bleiben Empfehlungen von Kunden aus, u.v.m.

In vielen mittelständischen IT-Unternehmen unter 60 Mitarbeitern gibt es noch keine Personal-abteilung. In der Folge orientieren sich die Rekrutierungsprozesse meist an der letzten Stellenausschreibung.

Das Thema Recruiting wird von der Geschäftsleitung und/oder leitenden Mitarbeitern dann nebenher „bedient“, zunehmend mit fehlendem Erfolg und dramatischen Folgen für die Entwicklung der Unternehmen.

Der Wettbewerb um IT-Mitarbeiter ist hart und die Bedingungen, Mitarbeiter erfolgreich zu gewinnen sind andere geworden.

Die Folge, gerade mittelständische IT-Unternehmen können trotz voller Auftragsbücher nicht wachsen, liefern schlechtere Qualität durch Überlastung der Mitarbeiter und verpassen ihre Marktposition zu stärken.

Dennoch haben nur 40% von 98 befragten IT-Unternehmern einen konkreten Plan, wie Sie dem konkreten Fachkräftemangel entgegentreten, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der IT-Unternehmerplattform, http://www.it-unternehmertag.de.

Mitglieder aus der "XING-Gruppe Mittelständische IT-Unternehmer", haben deshalb als Thema des 11. IT-Unternehmertages:

„Die Herausforderung – Erfolgreiche Mitarbeitergewinnung im IT-Mittelstand“, gewählt.

Ziel der Veranstaltung zu der IT-Unternehmer und Personalverantwortliche geladen sind, ist es:

  • die Veränderungen der verschiedenen Generationen aufzuzeigen,
  • das Beispiel der notwendigen Komponenten einer erfolgreichen Personalgewinnungs-strategie von einem mittelständischen IT-Unternehmer aus der Praxis aufzeigen,
  • das Beispiel eines IT-Unternehmers der berichtet: “Was wir geändert haben, um die digitale Generation für uns zu gewinnen“,
  • an praktischen Beispielen aufzuzeigen, wie man Recruitainment für IT-Unternehmen beim Recruiting und Employer Branding einsetzen kann,
  • Welche Rolle die Unternehmenskultur als zentraler Wettbewerbsfaktor beim Kampf um die Talente einnimmt.

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) verdeutlichet in einer Studie diese Entwicklung: Im Jahr 2010 benötigten Unternehmen in Deutschland im Durchschnitt 70 Tage, um einen Arbeitsplatz neu zu besetzen – 2015 waren es bereits 85 Tage.

Nur ein strategisches Personalmanagement kann diese Vakanzzeiten verkürzen und letztendlich Kosten einsparen und Umsatzwachstum zu ermöglichen.

Alle Themen zum 11. IT-Unternehmertag am 12.11.2018 in Wien und die Anmeldung finden sie unter IT-Unternehmertag

Agenda und Anmeldung zum 11. IT-Unternehmertag am 12.11.2018 in Wien

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

connexxa Services Europe Ltd.
Berner Str. 79
60437 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 9050944-20
Telefax: +49 (69) 9050944-29
http://www.connexxa.de

Ansprechpartner:
Andreas Barthel
Geschäftsführer
Telefon: +49 (69) 9050944-20
Fax: +49 (69) 9050944-29
E-Mail: barthel@connexxa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.