Finanzen / Bilanzen

BS PAYONE: Neuer Zahlungsdienstleister der Galeria Kaufhof-Gruppe – Integration von Bluecode und Alipay über Kassensysteme

Die BS PAYONE GmbH, Full-Service-Zahlungsanbieter und führender Händlerdienstleister im Bereich optische Zahlungslösungen, bietet seinen Händlerkunden ab sofort in Kooperation mit Bluecode, dem europäischen Zahlungsnetzwerk für Banken und Händler die Integration der chinesischen Online- und Mobile-Zahllösung Alipay in ihre Registrierkassensysteme an. Mit der neuartigen Einbindung kann der Einzelhandel bequem auf die Bezahlbedürfnisse der rasant wachsenden Zahl chinesischer Touristen in Deutschland reagieren und gleichzeitig auch Zahlungen von Kunden die Bluecode nutzen akzeptieren. Eine erste Ausrollung dieses Angebots erfolgt nun bundesweit in den Filialen der Galeria Kaufhof-Gruppe.

Die Besonderheit an der neuen technischen Einbindung: Der chinesische Konsument bzw. der Inhaber einer chinesischen Kreditkarte oder Bankverbindung benötigt für das Bezahlen am PoS via seines Mobile-/Smartphones zukünftig keinen Zugriff auf Mobil-Funk-Roaming mehr. Herkömmlicherweise wird derzeit im Handel bei Wunsch nach Alipay-Zahlung vom Kassenterminal ein QR-Code erzeugt, der vom Konsumenten über sein Smartphone abgescannt werden muss, um die Zahlung auszulösen. Für diesen Vorgang benötigt der Käufer Zugang zu Mobilfunk-Roaming, also eine funktionierende Internetverbindung.

Mit der neuartigen Einbindung von Alipay verläuft der Bezahlvorgang in umgekehrter Reihenfolge: Der chinesische Konsument aktiviert – ohne auf eine nötige Internetverbindung angewiesen zu sein – mit Hilfe seiner Alipay-Wallet-App (über die "Pay"-Funktion) die Erstellung eines QR-Codes, der über das Kassenterminal eingescannt wird und damit die Autorisierung der Zahlung auslöst.

Möglich macht die kostengünstige Anbindung an Kassensysteme und die direkte Abwicklung der Zahlung über das Kassensystem die Blue Code International AG, die die neue Technologie-Lösung entwickelt hat und als Systemintegrator für Alipay agiert. Bluecode selbst ist für europäische Nutzer eine Bezahllösung ähnlich derjenigen von Alipay: Die optische Bezahllösung für europäische Banken und Händler, die mit Hilfe der Banking-Apps blaue Barcodes (sogenannte "Bluecodes") ausgibt, ermöglicht die Zahlung direkt vom Girokonto des Nutzers. Eine parallele Integration beider Zahlungslösungen in die Kassensysteme des Händlers – Bluecode für europäische Nutzer und Alipay für die chinesische Zielgruppe – ist daher mit ein und derselben Integration möglich. Überzeugt von diesem Konzept, akzeptiert die Galeria Kaufhof-Gruppe nun als erster Großkunde ab sofort sowohl Zahlungen via Bluecode als auch Alipay.

Niklaus Santschi, CEO von BS PAYONE, betont: „Unser erklärtes Ziel ist es, im Sinn unserer Händlerkunden Mehrwerte zu schaffen, die sich deutlich auf ihr Umsatzvolumen auswirken. Mit der Integration von Bluecode und Alipay kann der Händler das Momentum des Einkaufserlebnisses seines Kunden zur Gänze ausschöpfen, ohne dass dieses durch einen komplizierten oder nicht funktionierenden Bezahlvorgang beeinträchtigt wird. Neben der sicheren Zahlungsgarantie hat der Händler die Chance, Marketing- bzw. Loyalitätsprogramme zu integrieren, die die Kundenbindung – auch über Ländergrenzen und Kontinente – hinweg, stärken."

Hansjörg Bausch, CIO der Galeria Kaufhof GmbH erklärt: „Seit vielen Jahren sind chinesische Touristen eine für uns relevante Zielgruppe, auf die wir gerne eingehen, um auch hier den bestmöglichen Service anzubieten. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit BS PAYONE und Bluecode eine sehr gute technische Lösung umgesetzt haben. So können wir für unsere chinesischen Kunden die Erweiterung um die Alipay-Akzeptanz und für alle Kunden mit dem Bluecode-System weitere Zahlungsoptionen anbieten.“

Xiaoqiong Hu, Business Director Alipay DACH und CEE, ergänzt: „Eine Galeria Kaufhof-Filiale ist für chinesische Touristen in Deutschland einer der Orte, die sie unbedingt besucht haben müssen. Wir freuen uns, mit einer der bekanntesten Kaufhausketten Europas zusammenzuarbeiten, um chinesischen Touristen ein nahtloses Einkaufserlebnis zu bieten, das dem ähnelt, was sie zu Hause genießen.“

Dr. Christian Pirkner, CEO Blue Code International AG, ist überzeugt: „Wir freuen uns ganz besonders, europäischen Händlern durch eine einzige kostengünstige Implementierung zwei Bezahllösungen auf einen Schlag bieten zu können. Bluecode und Alipay ermöglichen es Händlern jeder Größe, sowohl von europäischer als auch chinesischer Kaufkraft zu profitieren und Umsatzpotenziale deutlich zu steigern. Mit der Galeria Kaufhof-Gruppe haben wir nun einen weiteren starken Partner für unsere Lösung gewinnen können.“

Über die Galeria Kaufhof-Gruppe

Die Galeria-Kaufhof-Gruppe mit Sitz in Köln ist ein europaweit führendes Warenhausunternehmen. Mit seinem innovativen Galeria-Konzept präsentiert das Unternehmen moderne Shopping- und Erlebniswelten. Die Galeria-Kaufhof-Gruppe betreibt in Deutschland aktuell 95 Warenhäuser und 57 Dinea-Restaurants sowie 16 Warenhäuser in Belgien. Seit dem 1. Oktober 2015 gehört die Galeria-Kaufhof-Gruppe zur kanadischen Hudson’s Bay Company (TSX: HBC), einem weltweit aufgestellten Betreiber von Premiumwarenhäusern. Weitere Informationen finden Sie unter: kaufhof.de

Über Alipay

Alipay wird von der Ant Financial Services Group betrieben und ist die weltweit führende Zahlungsplattform. Alipay wurde 2004 gegründet und hat derzeit über 700 Millionen aktive registrierte Nutzer. Innerhalb der Alipay-App können Nutzer Informationen über verschiedene Geschäftseinrichtungen erhalten, Online- und Offline-Shopping-Zahlungen abschließen und aus einer breiten Palette von Dienstleistungen, z.B. zur Vermögensverwaltung, wählen. In Übersee deckt Alipay aktuell über 40 Länder und Regionen ab, um chinesischen Touristen, die ins Ausland reisen, mehr diversifizierte Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Alipay unterstützt derzeit 27 Währungen. In Deutschland nutzen schon mehrere Tausend Einzelhändler Alipay und stetig werden es mehr; Kooperationen bestehen bislang unter anderem mit Breuninger, Rossmann, Müller, Zwilling, Promod, WMF, The North Face oder Timberland.

Über Bluecode

Bluecode ist die erste paneuropäische Mobile-Payment-Lösung, die bargeldloses Bezahlen per Android-Smartphone, iPhone und Apple Watch gemeinsam mit Value Added Services (Mehrwertdienste, Bonusprogramme, digitale Sammelpässe) in einer App ermöglicht. Im Sinne des europäischen Datenschutzrechts werden beim Bezahlvorgang keine persönlichen Daten auf dem Handy gespeichert oder übertragen. Das hochsichere, TAN-basierte Bezahlverfahren funktioniert mit jedem Girokonto und ist unabhängig von der Übertragungstechnologie (Barcode, QR-Code, Bluetooth, NFC) einsetzbar. Namhafte Banken in Österreich und Deutschland (Raiffeisen, Hypo Tirol Bank, Sparkassen-Finanzgruppe), Acquirer (BS Payone), internationale Bankensoftwareanbieter (Temenos Group AG / Schweiz) und Payment-Plattformen (Alipay / China) sowie führende Händler (u.a. Galeria Kaufhof-Gruppe, Globus-Gruppe, Konsum, Rewe-Töchter Billa, Merkur und Bipa, Spar Österreich-Gruppe) unterstützen den europaweiten Rollout und die Integration in Registrierkassen, Automaten, Banking-, Retail- und Kundenkarten-Apps (u.a. mobile-pocket) bereits. Mehr Informationen unter: www.bluecode.com

Über die BS PAYONE GmbH

BS PAYONE ist einer der führenden Payment-Anbieter Europas. Das Unternehmen bildet die Schnittstelle zwischen Handel und Kunde und sorgt für ein Payment, das im Hintergrund einfach, schnell, sicher und nahezu unsichtbar funktioniert. Kern des Angebots von BS PAYONE sind Produkte und Lösungen zur Automatisierung sämtlicher Zahlungsprozesse. Das Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main wickelt für seine rund 255.000 Kunden mehr als eine Milliarde Transaktionen pro Jahr ab. Überdies hält das Unternehmen mit seinen 700 Mitarbeitern an acht Standorten zahlreiche Mehrwert-Services bereit, die weit über das klassische Payment-Geschäft hinausgehen.

Als Full-Service-Zahlungsdienstleister bietet BS PAYONE seinen Kunden außerdem alle Produkte bequem aus einer Hand an. Egal, ob Kredit- und Debitkarten, alternative Zahlungsmittel, Karten- und Automatenterminals, E-Commerce oder mobile Payment – BS PAYONE liefert seinen Kunden individuelle Lösungen sowie ein hochmodernes Netz als Sicherheitsplus für sensible Zahlungsdaten.

BS PAYONE versteht sich als der Partner des Handels und unterstützt ihn bei den immer komplexer werdenden Herausforderungen in Bezug auf Zahlungsprozesse und Vertriebskanäle. So helfen zukunftsweisende Omnichannel-Konzepte aus dem Hause BS PAYONE dem Handel dabei, sich konsequent auf die Bedürfnisse der eigenen Kunden zu fokussieren.

Dabei verfolgt BS PAYONE immer das Ziel, ein reibungsloses Payment zu ermöglichen. Schon heute können Händler mit BS PAYONE ihren Kunden bereits einen fließenden Übergang zwischen E-Commerce, POS, Mobile und Automaten bieten und so ein nachhaltiges Einkaufserlebnis erzeugen.

BS PAYONE ist ein Tochterunternehmen des Deutschen Sparkassenverlags und damit Teil der Sparkassen-Finanzgruppe. BS PAYONE arbeitet europaweit für namhafte globale Marken ebenso wie für kleine und mittelgroße Unternehmen. Zu den Kunden zählen beispielsweise Zalando, immonet.de, Sony Music, Hagebaumarkt und Mister Spex.

Mehr Informationen dazu finden Sie auf https://www.bspayone.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BS PAYONE GmbH
Lyoner Straße 9
60528 Frankfurt/Main
Telefon: +49 (69) 6630-50
Telefax: +49 (69) 6630-5211
http://www.bspayone.com

Ansprechpartner:
Susanne Grupp
Director Corporate Communication
Telefon: +49 (69) 6630-5132
E-Mail: susanne.grupp@bspayone.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.