Kunst & Kultur

Der Hungrige isst schließlich sich selbst – Lesung von Leonie Höckbert

Der Hungrige isst schließlich sich selbst Lesung von Leonie Höckbert 

Die Suche nach Nähe im Netz endet für Candy an den Grenzen der Realität. Im preisgekrönten Theaterstück Der Hungrige isst schließlich sich selbst wird die digitale Liebeskommunikation vom heimlichen Sehnsuchtsort zum wahnhaften Albtraum und Candy muss erkennen: Es gibt keine richtige Liebe im Digitalen. Die Autorin Leonie Höckbert ist die Trägerin des Literaturförderpreises der Landeshauptstadt Mainz des Jahres 2017. Die Lesung ist zugleich die Auftaktveranstaltung zum Bundesweiten Vorlesetag in Mainz, der jährlich ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen setzt.

Mi 14/11
19 Uhr

Eintritt frei

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kunsthalle Mainz
Am Zollhafen 3-5
55118 Mainz
Telefon: +49 (6131) 1269-36
Telefax: +49 (6131) 1269-37
http://www.kunsthalle-mainz.de

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.