Bildung & Karriere

Echo des Friedenslöwen auch noch im November – Bestandteil von Projekttagen an der Geschwister-Scholl-Schule

Unter dem Titel „Erfahren – Erinnern – Gedenken“ fanden Projekttage an der Geschwister Scholl Schule Alsfeld Anfang November statt. Die Auseinandersetzung mit dem 1.Weltkrieg, der Urkatastrophe Europas, stand im Mittelpunkt der Arbeit. Schülerinnen und Schüler einer 8. Hauptschulklasse erstellten in diesem Zusammenhang im Rahmen des Kunstunterrichts ihre Interpretation des Lauterbacher Friedenslöwen und sendeten ihre „Klassenarbeit“ an Soroptimist International (SI) Lauterbach-Vogelsberg.

Vier Wochen lang stand der Friedenslöwe im Zentrum des SI-Projektes „Nie wieder Krieg!“. Er war aus roten Woll-Elementen entstanden, gestrickt von 300 Menschen aus Europa, die das ursprüngliche Kriegs-Sieges-Denkmal des „Löwen“ am Berliner Platz Lauterbach in ein Symbol für Frieden, Freiheit, Toleranz, Weltoffenheit und Mitmenschlichkeit verwandelten.

Soroptimist International (SI) engagiert sich unter anderem für Menschenrechte, weltweiten Frieden und internationale Verständigung. Im Sinn dieses Leitbilds entstand die Idee zu unserem großen Projekt „Nie wieder Krieg!“, das von Juni bis Oktober 2018 stattfand. Soroptimist International Lauterbach-Vogelsberg initiierte zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen, die ein Bewusstsein schaffen sollen, wie wichtig Leben in Frieden für unsere Gesellschaft ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Annette Deibel
Beauftragte für Pressearbeit
E-Mail: presse@si-club-lauterbach-vogelsberg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.