Intralogistik

Komplettlösungen aus einer Hand – gemeinsam zum Projekterfolg

STILL hat in Zusammenarbeit mit seiner KION-Konzernschwester Dematic das neue europäische Distributionszentrum der Einrichtungskette CASA International in Olen, Belgien automatisiert. Der Lieferumfang umfasste eine vollständige Analyse des Material- und Informationsflusses sowie die Planung und Realisierung einer effizienten Intralogistik. Zu dem Lager- Regalkonzept kombinierten STILL und Dematic sieben automatisierte STILL FM-X Schubmaststapler sowie fünf automatisierte STILL MX-X-Schmalgangstapler. „Der Materialfluss bei Casa läuft wirklich voll automatisiert. Unsere STILL-Serienfahrzeuge wurden mit der Technologie von Dematic voll ausgerüstet“, so Luc De Boes, Head of Advanced Applications Region BUS bei STILL. Ihre Anweisungen erhalten die Fahrzeuge von der Dematic Management-Software für Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF), die mit dem Lagerverwaltungssystem des Kunden verknüpft ist, sodass sie autonom fahren und heben können. Ferner sind sie mit verschiedenen Sensoren ausgestattet, um Zusammenstöße zu vermeiden und die Sicherheit von Fußgängern im Lager zu gewährleisten. Das Aufladen der Akkus verläuft ebenfalls vollautomatisch. 

„Mit dieser Investition in die Automatisierung haben wir die Kontinuität des Warenflusses verbessert und zugleich unsere Produktivität gesteigert“, erklärte Jurgen Geys, Integration Coordinator – IntraLogistics – Automation, am 6. November auf dem STILL Kundentag in Hamburg, der in diesem Jahr erstmals gemeinsam mit Dematic stattfand. Dabei lobte er die Zusammenarbeit mit den beiden Unternehmen, die das Projekt innerhalb des erforderlichen Zeitrahmens und während des laufenden Betriebs erfolgreich umgesetzt haben. „Klare Vereinbarungen, kurze Kommunikationslinien und die Erfahrung und Fachkompetenz aller Beteiligten waren die Basis dieses Erfolges“, resümierte Yves Gazin, Strategic Solutions Manager bei Dematic, und unterstrich damit die Vorteile für den Kunden, Komplettlösungen für automatisierte Intralogistiklösungen aus einer Hand zu erhalten. Darüber hinaus präsentierte Dematic auf dem Kundentag das kompakte AutoStore, ein automatisches Lagersystem für Behälter mit sehr hoher Lagerdichte, das mit Robotern bedient wird, die von oben auf das Lagergut zugreifen.

Neben Vorträgen konnten die Besucher in der STILL Arena zahlreiche Geräte und Funktionen live erleben. Dazu gehörte das Thema Assistenzsysteme, die einen immer wichtigeren Stellenwert einnehmen, da sie einerseits die Arbeitssicherheit und andererseits die Effizienz von Staplereinsätzen weiter steigern. Das zeigte sich auch bei der Vorführung der Funktion Active Floor Compensation (AFC) für den Schmalgangstapler MX-X: Das System erfasst Bodenunebenheiten auf den Fahrspuren der Lasträder und gleicht diese in Echtzeit aus. Im Gegensatz zu passiven Systemen, die nur dämpfen, unterbindet das System ein Schwingungsaufkommen aktiv, bevor es entsteht.

Ein weiteres Highlight der Ausstellung war der neue RX 20. Der mit dem IFOY 2018 ausgezeichnete Elektrostapler siegte in unabhängigen Tests in puncto Umschlagleistung sowie Geschwindigkeit beim Fahren, Heben und Beschleunigen. Zudem verfügt der Elektro-Gegengewichtsstapler für Lasten von 1,4 bis 2 t über verschiedene Assistenzfunktionen. Dazu gehören unter anderem die Stabilitätsstatus-Anzeige, die Geschwindigkeitsreduzierung bei angehobenem Gabelträger sowie optional das Warnzonenlicht oder ein Positionslaser für eine optimierte Lastaufnahme.

Ein weiterer Schwerpunkt des Kundentags galt dem Thema Flottenmanagement. STILL bündelt seine Lösungskompetenzen in diesem Bereich, um als Dienstleister ganzheitliche, standortübergreifende Management- und Betreiberlösungen anbieten zu können. Der Hamburger Intralogistikspezialist managt allein 30.000 Fahrzeuge in der eigenen Mietflotte im EMEA-Raum, und hat stets den Überblick über die Auslastung, das Durchschnittsalter und den Zustand der Fahrzeuge. Und die Erfahrungen zeigen, ein effizientes Flottenmanagement erhöht die Rentabilität der Flotte und vermeidet Überkapazitäten. Mit der Web-Plattform STILL neXXt fleet und verschiedenen intelligenten Apps, können Betreiber die Effizienz ihrer Flurförderzeugflotte von überall auf der Welt jetzt noch effizienter steuern. Das System bietet eine Übersicht über alle relevanten Fuhrpark-Daten und Kennzahlen in einer Anwendung mit Online-Zugriff von jedem Gerät. Dazu werden Nutzer automatisch benachrichtigt, wenn Wartungstermine anstehen oder bestimmte Werte überschritten werden.

Über die STILL GmbH

STILL bietet maßgefertigte innerbetriebliche Logistiklösungen und realisiert das intelligente Zusammenspiel von Gabelstaplern und Lagertechnik, Software, Dienstleistungen und Service. Was Firmengründer Hans Still 1920 mit viel Kreativität, Unternehmergeist und Qualität auf den Weg brachte, entwickelte sich schnell zu einer weltweit bekannten und starken Marke. Heute sind allein rund 8.000 qualifizierte Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung, Produktion, Vertrieb und Service daran beteiligt, die Anforderungen der Kunden überall auf der Welt zu erfüllen. Der Schlüssel für den Unternehmenserfolg sind hocheffiziente Produkte, die von branchenspezifischen Komplettangeboten für große und kleine Betriebe bis hin zu computergestützten Logistik-Programmen für effektives Lager- und Materialflussmanagement reichen. Besuchen Sie STILL auch im Internet unter www.still.de oder bei Facebook unter www.facebook.com/still.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

STILL GmbH
Berzeliusstraße 10
22113 Hamburg
Telefon: +49 (40) 73345-0
Telefax: +49 (40) 73345-111
http://www.still.de

Ansprechpartner:
Isabel Mayer
Brand Management & Planning
Telefon: +49 (40) 7339-1111
Fax: +49 (40) 733997-1111
E-Mail: isabel.mayer@still.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.