Medizintechnik

Lungenkrebs: Asklepios Lungenklinik Gauting gehört zu Deutschlands besten Krankenhäusern 2019

Die Asklepios Fachkliniken München-Gauting sind vom Nachrichtenmagazin Focus in seiner aktuellen Liste gleich in zwei Bereichen als Top-Klinik aufgeführt: Top nationale Klinik für Lungenkrebs und Top regionales Krankenhaus. Für das unabhängige Ranking wertet der Focus Kennzahlen, die Qualitätsberichte der Kliniken, die Teilnahme an Qualitätsinitiativen sowie Telefoninterviews mit Ärzten und eine Patientenbefragung der Techniker Krankenkasse aus.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung, denn sie ist eine Bestätigung für unsere Klinik und die hervorragende Arbeit, die hier täglich geleistet wird“, sagt Jörgen Wißler, Geschäftsführer der Asklepios Lungenfachklinik in Gauting. „Auch unseren Patienten dient sie als wichtiges Signal und Orientierungshilfe bei der Wahl der für sie besten Klinik. Denn die Bewertung ist Ergebnis einer umfangreichen Auswertung von Informationen, ganz besonders zu Qualität und Hygiene.“

Erfahrung und Wissen in einem der größten zertifizierten Lungenkrebszentren Deutschlands

Lungenkrebs ist eine der häufigsten bösartigen Erkrankungen, an der mehr Menschen sterben als an Brust-, Prostata- und Dickdarmkrebs zusammen. Je früher er diagnostiziert wird, dest besser sind die Therapieerfolge. Umso wichtiger ist es, erste Beschwerden wie Husten, Atemnot oder unerklärlichen Schmerzen im Brustraum sofort vom Experten abklären zu lassen. An der Asklepios Lungenfachklinik Gauting arbeitet ein eingespieltes Team aus renommierten Spezialisten, die über profunde Erfahrung sowohl in der Diagnositk als auch in Therapie von Lungenkrebs verfügen. Dabei ist der Einsatz von modernsten Behandlungen und Medikamenten gesichert: Als Lehrkrankenhaus der LMU München sind die Experten des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Lungenkrebszentrums in Gauting immer auf dem neuesten Stand der aktuellsten wissenschafltichen Entwicklungen. Wissen, das für Betroffene den entscheidenden Unterschied bedeuten kann.

Besuchen Sie Asklepios im Internet, auf Facebook oder Youtube:
www.asklepios.com/gauting 
www.facebook.com/asklepioskliniken
www.youtube.com/asklepioskliniken

Über ASKLEPIOS Fachkliniken München-Gauting

Die Gautinger Lungenklinik ist mit 268 Betten und jährlich über 10.000 stationär behandelten Patienten die größte Lungenklinik in Bayern und zählt zu den fünf führenden Lungenkliniken bundesweit. Unter der Leitung des Ärztlichen Direktors, Prof. Dr. med. Jürgen Behr, verfügt das anerkannte Zentrum für Atemwegs-, Lungen- und Thoraxmedizin" (ZALT) über eine der größten Abteilungen für Lungenerkrankungen und Lungendiagnostik in Deutschland. Das hochspezialisierte thoraxchirurgische Zentrum wird von Chefarzt Prof. Dr. med. Rudolf Hatz geleitet. Chefarzt der Klinik für Intensiv-, Schlaf- und Beatmungsmedizin, eines von nur 3 zertifizierten Weaningzentren in Bayern, ist Prof. Dr. med. Jan H. Storre. Die Kliniken sind Lehrkrankenhaus der Ludwig-Maximilians-Universität München und Gründungsmitglied des Comprehensive Pneumology Centers (CPC) sowie eine der wenigen außeruniversitären Lungenkliniken im Deutschen Zentrum für Lungenforschung (DZL). Die KTQ zertifizierte Fachklinik erhält seit 2012 jährlich das begehrte Siegel "Top nationales Krankenhaus" des Nachrichtenmagazins Focus, seit 2018 zählt auch das renommierte F.A.Z. Institut die Klinik zu Deutschlands Top-Kliniken.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ASKLEPIOS Fachkliniken München-Gauting
Robert-Koch-Allee 2
82131 Gauting
Telefon: +49 (89) 857917101
Telefax: +49 (89) 857917106
http://www.asklepios.com

Ansprechpartner:
Kristina Kühnl
Telefon: +49 (89) 85791-3333
E-Mail: k.kuehnl@asklepios.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.