Produktionstechnik

Optimierter Kreuztisch KT230-EDLM von Steinmeyer Mechatronik

Der Kreuztisch KT230-EDLM gehört zu den Bestsellern bei Steinmeyer Mechatronik. Jetzt hat der Dresdner Spezialist für Positioniersysteme den populären Scantisch überarbeitet: Wählbare Kabelabgänge mit steckbarem Terminal machen die Integration beim Kunden noch einfacher.

Der KT230-EDLM wurde speziell als schneller Scantisch für diverse Messapplikationen entwickelt. Er kombiniert eine hohe Steifigkeit mit gleichzeitig exzellentem Ablaufverhalten. Für eine noch bessere Einbindung beim Kunden hat Steinmeyer Mechatronik das beliebte XY-Positioniersystem jetzt überarbeitet und wählbare Kabelabgänge mit steckbarem Terminal integriert. Zur Verfügung stehen ein seitlich liegendes Bandkabel, eine seitlich liegende Energiekette und ein nach unten abgehendes Bandkabel.

Mit einer Positioniergeschwindigkeit von 200 mm/s und einer maximalen Beschleunigung von 4 m/s2 ist der KT230-EDLM eine ideale Lösung für Messaufgaben mit vielen Start-Stopp-Zyklen oder für schnelle Scanaufgaben, wo es auf hohe Geschwindigkeiten ankommt. Für die notwendige Dynamik sorgt ein eisenloser Linearmotor. Der kompakte Tisch mit Abmessungen von 230 x 230 mm verfügt über einen Verfahrweg von 110 mm und kann Lasten bis zu 2 kg tragen.

Die hohe Auflösung des verwendeten Messsystems gewährleistet eine überdurchschnittliche Wiederhol- und Positioniergenauigkeit. So überzeugt der Kreuztisch mit einer Wiederholgenauigkeit von ± 0,3 μm, einer Ebenheitsabweichung von ± 2,3 μm sowie einer Geradheitsabweichung von ± 1,7 μm. Auf Wunsch ist das Messsystem auch voll vermessen mit Kompensation der systematischen Anteile erhältlich. Zur Ansteuerung des schnellen, hochgenauen Scantisches werden bus-fähige Motion Controller angeboten: sowohl in einfacher Variante für eine Punkt-zu-Punkt-Positionierung als auch voll interpoliert für die Bahnregelung.

Mit dem KT230-EDLM stellt Steinmeyer Mechatronik einmal mehr seine führende Kompetenz in der Entwicklung von Kreuztischen und OEM-Baugruppen unter Beweis. Die hochpräzisen Kreuztische sind universell einsetzbar und entsprechen mit ihren hervorragenden Ablaufwerten den speziellen Anforderungen, die gerade in der Mess- und Prüftechnik von höchster Bedeutung sind. Möglich wird dies durch die jahrzehntelange Erfahrung und die ständige Optimierung der Fertigung und Montage vor Ort in Dresden. Neben Standardprodukten hat sich der Positionierexperte insbesondere auch als Spezialist für kundenspezifische Sonderlösungen einen Namen gemacht. Individuelle Anpassungen und Variantenentwicklung sind jederzeit möglich.

Über die Steinmeyer Mechatronik GmbH

Steinmeyer Mechatronik ist Teil der weltweit agierenden Steinmeyer Gruppe. Als Kompetenzzentrum für Positionierlösungen, mechatronische Systeme und optische Komponenten bietet die inhabergeführte GmbH innovative Produkte und kundenspezifische Lösungen für individuelle Aufgabenstellungen. Steinmeyer Mechatronik beschäftigt am Standort Dresden mehr als 120 Mitarbeiter. Auf einer Fertigungsfläche von über 3500 m² produziert das Unternehmen Positioniersysteme im Submikrometerbereich für höchste Qualitätsanforderungen – vom Prototypen bis zum fertigen Serienprodukt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Steinmeyer Mechatronik GmbH
Fritz-Schreiter-Str. 32
01259 Dresden
Telefon: +49 (351) 88585-0
Telefax: +49 (351) 88585-25
https://www.steinmeyer-mechatronik.de/

Ansprechpartner:
Susan Gabriel
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-0
E-Mail: sg@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.