Fahrzeugbau / Automotive

BTK Logistik setzt auf über 50 neue Kögel Light plus

Die BTK Befrachtungs- und Transportkontor GmbH mit Hauptsitz im bayerischen Rosenheim ersetzt einen Teil des bereits aus über 180 Aufliegern bestehenden Fuhrparks durch mehr als 50 neuen Kögel Lightplus. Mit knapp 80 Jahren Erfahrung, 15.000 Quadratmetern Logistikfläche und 290 Mitarbeitern ist BTK ein international agierendes Transport- und Logistikunternehmen für Komplett- und Teilladungen sowie Stückgut. Zudem ist BTK Mitglied im Europäischen Ladungsverbund internationaler Spediteure (E.L.V.I.S. AG) und dem europaweiten Stückgutnetz International Logistics Network (ILN).

Die 50 neuen Lightplus-Auflieger der NOVUM-Generation sind serienmäßig mit dem neuen Kögel Außenrahmenprofil und Aufbau ausgestattet. Damit ist die Verzurrung des Ladegutes im Vario-Fix-Stahl-Lochaußenrahmen zum Beispiel auch möglich, wenn sich Aluminium-Einstecklatten im Depot befinden. Die serienmäßig enthaltenen 13 Paar Zurrbügel haben für ein einfacheres Handling seitliche Griffhaken und verfügen über eine Zugkraft von 2.500 Kilogramm. Für mehr Nutzlast sind serienmäßig die Vorderwand inklusive der vorderen Volumeneckrungen, die Eckrungen hinten sowie die Rückwandportaltür aus Aluminium gefertigt. Natürlich verfügen die Kögel Lightplus-Auflieger über das Ladungssicherungszertifikat DIN EN 12642 Code XL.

Kögel Trailer-Achse KTA

Bei den Lightplus-Aufliegern sind mit den serienmäßigen Kögel Trailer-Achsen KTA wartungsfreundliche, spurtreue und zuverlässige Achsaggregate verbaut. Die einzigartige „doppelte Federung“ der KTA aus einem weichen Gummilager und dem Lenker aus Federstahl verbessert nicht nur die Fahreigenschaften der Auflieger, sondern sorgt auch für weniger Verschleiß.

Vielfältige BTK-Individualausstattung 

Um das Gewicht der Fahrzeuge weiter zu reduzieren, hat sich BTK für Dachspriegel und Luftbehälter aus Aluminium entschieden. Insgesamt vier Reihen Aluminium-Einstecklatten, über die Rungenhöhe verteilt, halten die Ladung da, wo sie hingehört, und schützen gleichzeitig die Plane. Die Bodenbelastbarkeit des Fahrzeugs ist durch einen verstärkten Rahmen auf 7.200 Kilogramm angehoben. Um dem täglichen harten Rampeneinsatz standzuhalten, ist über dem Abschlussträger hinten ein 720 Millimeter langes Stahlriffel-Überfahrblech auftragend als Bodenschutz montiert. Für einen erhöhten Anfahrschutz ist das Heck der Fahrzeuge mit Gummirammpuffern ausgestattet. Ein acht Millimeter starker querlaufender Stahlwinkel über die gesamte Breite sowie ein Verschlussnockenschutz, mittig am Rahmenabschlussblech, vervollständigen den Rammschutz. Zur weiteren Individualausstattung gehören eine ADR-Bescheinigung inklusive der entsprechenden Ausstattung, ein Achslift für die erste Achse, zwei Palettenstaukästen, Werkzeugkästen und vieles mehr.

KTL-Beschichtung: dauerhafter Schutz vor Korrosion

Wie bei allen Kögel Fahrzeugen für das Speditionsgewerbe ist auch der gesamte Fahrzeugrahmen beim Kögel Lightplus durch die KTL-Nano-Ceramic-Beschichtungstechnik und anschließender Lackierung dauerhaft vor Korrosion geschützt.

Über die Kögel Trailer GmbH

Kögel ist einer der führenden Trailerhersteller Europas. Bereits mehr als 550.000 Fahrzeuge hat das Unternehmen seit der Firmengründung 1934 produziert. Mit seinen Nutzfahrzeugen und Lösungen für das Speditions- und Baugewerbe bietet das Unternehmen seit über 80 Jahren ingenieursgeprägte Qualität "made in Germany". Im Mittelpunkt stehen seither die Leidenschaft für den Transport und Innovationen, die nachweislich nachhaltige Mehrwerte für die Spediteure bieten. Der Firmensitz und Hauptproduktionsstandort der Kögel Trailer GmbH ist im bayerischen Burtenbach. Zu Kögel gehören außerdem Werke und Standorte in Ulm (D), Duingen (D), Chocen (CZ), Verona (IT), Zwolle (NL) und in Moskau (RUS).

www.koegel.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kögel Trailer GmbH
Am Kögel-Werk 1
89349 Burtenbach
Telefon: +49 (8285) 88-0
Telefax: +49 (8285) 88-905
http://www.koegel.com

Ansprechpartner:
Patrick Wanner
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (8285) 88-12301
Fax: +49 (8285) 8812284
E-Mail: patrick.wanner@koegel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.