Fahrzeugbau / Automotive

Das autonome Fahrzeug öffnet Türen

Autotüren, die per Sprachbefehl öffnen und schließen und Kameras statt Außenspiegel: Das OEM Forum Fahrzeugtüren und –klappen 2019, am 26. und 27. März in Bad Gögging, zeigt, was Fahrzeugtüren in Zukunft können.

Das Fahrerlebnis beginnt künftig schon beim Einsteigen: Fahrzeugtüren öffnen und schließen automatisch – per Touchsensor, Sprachbefehl oder App. Das E-Schloss macht Türgriffe entbehrlich und erlaubt damit attraktivere Türdesigns. Auch die Funktionalität verbessert sich: Verbaute Sensoren scannen das Umfeld, erkennen Hindernisse wie Poller oder Garagenwände und verhindern so Kratzer und Dellen beim Ein- und Aussteigen.

Auch beim Thema Sicherheit hat das E-Schloss einen entscheidenden Vorteil: Mechanische Redundanz gewährleistet das Öffnen der Türen auch im Falle eines Stromausfalls, z.B. in Folge eines Unfalls.

Nicht nur Türgriffe, auch Außenspiegel könnten dank neuer Technologien bald der Vergangenheit angehören. Einige Hersteller verzichten bereits auf die gewohnten Seitenspiegel, stattdessen projezieren Kameras das Bild auf in den Türen eingebauten OLED-Bildschirmen. Die Technologie verspricht ein größeres Sichtfeld, der „Tote Winkel“ ist Geschichte. Während sich die Sicherheit weiter erhöht, reduziert das Weglassen der Spiegel den Luftwiderstand – und damit den CO2-Ausstoß.

Neue Innovationen optimieren nicht nur den Komfort rund ums Fahrzeug, sondern können auch zusehends das Design des Autos der Zukunft verändern.

Wie die Tür der Zukunft aussehen wird sowie den Einfluss neuer Mobilitätskonzepte auf die Türenentwicklung dabattieren die Mitglieder des Programmausschusses des OEM Forums Fahrzeugtüren und -klappen 2019 in einer Podiumsdiskussion. Anknüpfend an eine Keynote der Unternehmensberatung PWC werden Vertreter deutscher OEMs in ihrer Diskussion einen Einblick in die Konzepte der Zukunft geben.

Die Top-Themen der Veranstaltung:

  • Zukunftskonzepte: Wie sehen zukünftige Türen und Klappen aus?
  • Nutzerzentrierte Entwicklung und gesamtheitliche Systemansätze
  • Innovative Fahrzeugspiegel
  • Einsatz neuer Leichtbautrends, Werkstoffe und Technologien
  • Optimierte Entwicklungsmethodiken

Die begleitende Fachausstellung präsentiert auf der Tagung diskutierte Modelle „zum Anfassen“.

Darüber hinaus haben Teilnehmer der Konferenz die Möglichkeit an einer von drei Besichtigungen, „Produktion kompakt: Erlebnisführung bei Audi“, „Audi museum mobile“ oder der Stadtbesichtigung „Ingolstadt“ teilzunehmen. Ein Bus-Transfer steht zur Verfügung.

Das VDI Wissensforum bietet weitere Veranstaltungen im Bereich Automobil an: Der Internationale Fachkongress PIAE – Plastics in Automotive Engineering, vom 03. bis 04. April 2019 in Mannheim beleuchtet aktuelle kunststofftechnische Anwendungen und deren Einsatz im Automobil.

Über die VDI Wissensforum GmbH

Wir sind seit 1957 Partner in der Weiterbildung für Ingenieure und technische Fach- und Führungskräfte. In jährlich mehr als 1.750 Kongressen, Tagungen, Technikforen, Lehrgängen und Seminaren decken wir nahezu jede technische Disziplin ab. Der Bereich Soft Skills und Management rundet unser Portfolio ab. Mehr als 35.000 Teilnehmer bilden sich mit Hilfe unseres Angebots jedes Jahr aus und weiter.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDI Wissensforum GmbH
VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 6214-201
Telefax: +49 (211) 6214-154
http://www.vdi-wissensforum.de

Ansprechpartner:
Carolin Helene Dahlmanns
Produktmanagerin
Telefon: +49 (211) 6214-681
Fax: +49 (211) 621497-681
E-Mail: Dahlmanns@vdi.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.