Finanzen / Bilanzen

Endeavour Silver meldet positive Ergebnisse der Oberflächenbohrungen und unterirdischen Probenahmen im Projekt Parral im mexikanischen Chihuahua

Endeavour Silver Corp. (NYSE: EXK; TSX: EDR EDR – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298293) meldet den Abschluss der Explorationsarbeiten und die positiven Ergebnisse seiner Oberflächenbohr- und unterirdischen Probenahmeprogramme im Projekt Parral im mexikanischen Bundesstaat Chihuahua im Jahr 2018.

Bradford Cooke, CEO von Endeavour, sagte dazu: „Nach dem Erfolg der Programme mit oberirdischen Bohrungen, unterirdischen Probenahmen und metallurgischen Untersuchungen im Jahr 2018 erkennt das Management nun, dass das Projekt Parral gutes Potenzial hat, eine profitable neue Mine zu werden. Das Projekt Parral war in diesem Jahr nach Terronera unser zweitgrößter Ausgabeposten im Hinblick auf die Exploration und stellt einen wichtigen Teil unserer Wachstumsstrategie dar.

„Konkret haben wir jetzt vier mineralisierte Silbererzgangsysteme mit Tiefbau- oder Tagebaupotenzial kartiert, erprobt und/oder gebohrt und die Wahrscheinlichkeit, weitere neue Ressourcen abzugrenzen, ist nach wie vor hoch. Endeavour plant, neben gezielteren Bohrungen, unterirdischen Probenahmen und metallurgischen Untersuchungen im Jahr 2019 eine aktualisierte Ressourcenschätzung und eine wirtschaftliche Erstbewertung durchzuführen. Außerdem wollen wir das Genehmigungsverfahren für eine Mine einleiten.“

Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über die Region Hidalgo de Parral und den dortigen Grundbesitz von Endeavour.

Das Projekt Parral im Überblick

  • Hidalgo de Parral ist eine historische Silberbergbauregion, in der laut dem SGM, der geologischen Bundesanstalt von Mexiko, etwa 250 Millionen Unzen (oz) Silber gefördert wurden. In der Region sind immer noch mehrere Minen in Betrieb, darunter die großen Minen Santa Barbara und San Francisco von Grupo Mexico bzw. Grupo Frisco.
  • Endeavour hält sämtliche Anteile und Rechte (100 %) an vier historischen Minen – Veta Colorada, La Palmilla, San Patricio und Cometa – mit einer Gesamtfläche von 3.432 Hektar, die NSR-Produktionsgebührenbeteiligungen von 1 % unterliegen. Die Mine Palmilla war dafür bekannt, dass sie die staatliche Münzstätte Mexikos Ende des 19. Jahrhunderts mit Silber belieferte.
  • Die Konzessionsgebiete sind über Asphalt- und gut ausgebaute Schotterstraßen leicht erreichbar, liegen nur 1 bis 5 Kilometer (km) nördlich der Stadt Hidalgo Del Parral und verfügen über eine hervorragende Infrastruktur wie Netzstrom, Wasser, Arbeitskräfte und Dienstleistungen. Zugangsvereinbarungen für die Exploration bestehen bereits.
  • Mehrere große Erzgänge sind über 8 km nachweisbar. Veta Colorada weist eine Mächtigkeit von bis zu 40 Metern (m) auf und beinhaltet einen 1 bis 10 m mächtigen Erzgang im Liegenden mit höheren Gehalten sowie eine geringgradigere Brekzie im Hangende mit einem mineralisierten Stockwerk mit bis zu 30 m Mächtigkeit.
  • Industrial Minera Mexico, S.A. de C.V. („IMMSA“), das die drei Erzkörper Remedio-Argentina, El Verde und Sierra Plata entdeckte und die beiden letzteren Erzkörper bis zur Stilllegung im Jahr 1990 abbaute, schätzte bei Veta Colorada historische Ressourcen von 32,1 Millionen oz Silber, enthalten in 4,0 Millionen Tonnen (t) mit 248,5 Gramm pro Tonne (g/t). Anfang 2018 führte Endeavour eine Schätzung neuer Ressourcen bei Remedio-Argentina und Palmilla durch und das Unternehmen erwartet, im ersten Quartal 2019 weitere Ressourcen bei San Patricio abgrenzen zu können. Endeavour hat die historischen Ressourcen bei Veta Colorada bisher nicht verifiziert und zuvor Ressourcen für Cometa ausgewiesen (Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Abschnitt Mineralreserven- und Mineralressourcenschätzungen auf der Website). Die Ressourcenschätzung für Veta Colorada wurde von IMMSA im Rahmen eines Berichts vom August 2004 mit dem Titel „Descripción Geológica, Proyecto Veta Colorada Mpio. de Hgo. del Parral, Chih.“ erstellt. Die Ressourcenschätzung erfolgte auf Grundlage von oberirdischen Bohrungen und unterirdischen Probenahmen. Kein qualifizierter Sachverständiger hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um die historische Schätzung als eine aktuelle Mineralressource oder Mineralreserve einzustufen. Endeavour betrachtet die historische Schätzung nicht als eine aktuelle Mineralressource oder Mineralreserve, hat die historische Ressourcenschätzung nicht verifiziert und verlässt sich nicht auf sie.
  • Bei historischen metallurgischen Untersuchungen erzielte IMMSA Silbergewinnungsraten von 85 % durch die Flotation und die anschließende Laugung der Flotationsrückstände. Die begrenzten metallurgischen Studien von SSR anhand des Erzes aus Veta Colorada wiesen auf eine Gewinnungsrate von >90 % durch Cyanidlaugung hin.
  • Die metallurgischen Untersuchungen der Bohrkernproben aus den Erzgängen Veta Colorada (Zonen Sierra Plata, El Verde und Remedios-Argentina), Palmilla und Cometa im Konzessionsgebiet Parral durch Endeavour lassen auf eine ausgezeichnete Metallgewinnungsrate durch Flotation und Laugung schließen. Cometa ist der einzige Erzgang mit bedeutenden Blei- und Zinkwerten und damit am besten für die Flotation geeignet; die anderen Erzgänge enthalten in erster Linie Silber und geringfügiges Gold und eignen sich am besten für die Laugung. Die Silbergewinnungsrate erreichte bis zu 91 % durch die Laugung des Gesamtgesteins beim Kern aus Remedios-Argentina, bis zu 91 % durch die Flotation des Kerns aus Cometa und bis zu 98 % durch die Flotation und Laugung des Bruchfeinmaterials des Kerns aus El Verde.

Ergebnisse der Bohrungen an der Oberfläche

Im Jahr 2018 brachte Endeavour 16 Bohrlöcher über insgesamt 8.171 m an der Oberfläche nieder, um das Erzgangsystem San Patricio zu erproben. Eine neue abgeleitete Ressourcenschätzung für den Bereich San Patricio wird für Anfang 2019 erwartet. Die ersten hochgradigen Abschnitte wurde bereits gemeldet (siehe Endeavour-Pressemeldung vom 14. Mai 2018); der Rest der hochgradigen Abschnitte ist in der nachstehenden Tabelle ausgewiesen (einen Längsschnitt von San Patricio können Sie hier einsehen).

Ergebnisse der Probenahmen im Untergrund

Endeavour hat darüber hinaus topographische Messungen, geologische Kartierungen sowie Gesteinssplitterprobenahmen im Untergrund im Bereich Sierra Plata in der Mine Veta Colorada, hauptsächlich auf den Ebenen 5, 5,5, 6 und 7 durchgeführt. Die Ebenen sind von der ursprünglichen Minenzugangsrampe, die nach wie vor in gutem Zustand ist, aus zugänglich. Auf der Ebene 5,5 wurde wie folgt eine Silber-Blei-Zink-Mineralisierung mit bedeutenden Gehalten und Mächtigkeiten entdeckt.

Das für die Probenahmen zuständige Team hatte Zugang zu Teilen der Ebenen 1, 2, 3 und 4, wo es auf erhebliche Mengen an historischen Minenversatz (zuvor unwirtschaftliches Bruchgestein, das als Versatz in den Strossen verwendet wurde, als „Chorros“ bekannt) stieß. Grupo Mexico (IMMSA) und SSR erprobten beide diese Gebiete und IMMSA meldete historische Ressourcen im Umfang von 214.257 Tonnen mit 156 g/t Silber. Kein qualifizierter Sachverständiger hat ausreichende Arbeiten durchgeführt, um diese historische Schätzung als eine aktuelle Mineralressource einzustufen, und Endeavour hat die historische Ressource nicht verifiziert und betrachtet sie nicht als eine aktuelle Mineralressource.

Qualifizierter Sachverständiger

Godfrey Walton, M.Sc., P.Geo., der President und COO von Endeavour, ist der qualifizierte Sachverständige, der diese Pressemitteilung geprüft und genehmigt und die Bohrprogramme in Mexiko überwacht hat. Zur Überwachung der Integrität aller Analyseergebnisse wird für die Proben ein Qualitätskontrollprogramm mit Vergleichsstandards, Leer- und Doppelproben verwendet. Alle Proben werden in der Außenstelle vor Ort geteilt und an ALS-Chemex Labs gesandt, wo sie getrocknet, zerkleinert und geteilt werden; für die Analyse werden 50-Gramm-Trüben vorbereitet. Gold wird mittels Brandprobe und abschließender Atomabsorption (AA), Silber durch Königswasseraufschluss mit ICP-Abschluss untersucht; Grenzwertüberschreitungen werden durch Brandprobe und gravimetrischem Abschluss analysiert.

Über Endeavour Silver – Endeavour Silver Corp. ist ein mittelständisches Edelmetallbergbauunternehmen welches drei hochgradige, unterirdische Silber-Gold-Minen in Mexiko besitzt. Endeavour nimmt derzeit seine vierte Mine bei El Compas in Betrieb, treibt die Erschließung einer möglichen fünften Mine beim Minenprojekt Terronera voran und führt Explorationen in seinem Portfolio von Explorations- und Erschließungsprojekten in Mexiko und Chile durch, um seinem Ziel, ein führender Silberproduzent zu werden, einen Schritt näher zu kommen. Unsere Philosophie der sozialen Integrität von Unternehmen ist von unschätzbarem Wert für alle Beteiligten.

Folgen Sie Endeavour Silver auf Facebook, Twitter, Instagram und LinkedIn

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemeldung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act der Vereinigten Staaten aus dem Jahr 1995 sowie „zukunftsgerichtete Informationen“ im Sinne der einschlägigen kanadischen Wertpapiergesetze. In den hier angeführten zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen sind unter anderem auch Aussagen über Endeavours erwartete Leistung im Jahr 2018, einschließlich Änderungen bei Förderung und Betrieb, über erwartete Explorationsergebnisse und Ressourcenermittlungen sowie über den zeitlichen Ablauf und die Ergebnisse der verschiedenen Aktivitäten enthalten. Das Unternehmen hat nicht die Absicht und ist nicht verpflichtet, solche zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den geltenden Gesetzen vorgeschrieben.

Zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Aktivitäten, Leistungen oder Erfolge von Endeavour und seinen Betriebsstätten wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem: Änderungen auf nationaler und regionaler Regierungsebene, Gesetze, Steuern, Regulierungsmaßnahmen, politische und wirtschaftliche Entwicklungen in Kanada und Mexiko, Finanzrisiken aufgrund der Edelmetallpreise, betriebliche oder technische Schwierigkeiten bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, Risiken und Gefahren bei der Mineralexploration, -erschließung und -förderung, der spekulative Charakter der Mineralexploration und -erschließung, Risiken beim Erhalt der nötigen Lizenzen und Genehmigungen, Probleme mit den Besitzrechten sowie Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren“ des aktuellen Formulars zur Jahresberichterstattung (40F) bei der SEC und bei den kanadischen Regulierungsbehörden beschrieben sind.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, die das Management für angemessen hält. Dazu zählen unter anderem der fortlaufende Betrieb in den Abbaustätten des Unternehmens, keine wesentlichen Änderungen bei den Rohstoffpreisen, ein Abbaubetrieb bzw. eine Herstellung von Bergbauprodukten entsprechend den Erwartungen des Managements, das erwartete Produktionsergebnis und andere Annahmen und Faktoren, die hier beschrieben werden. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen unterscheiden, kann es auch andere Faktoren geben, die zu wesentlich anderen Ergebnissen führen können als erwartet, beschrieben, geschätzt oder beabsichtigt. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen oder Informationen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.govwww.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Swiss Resource Capital AG
Poststrasse 1
CH9100 Herisau
Telefon: +41 (71) 354-8501
Telefax: +41 (71) 560-4271
http://www.resource-capital.ch

Ansprechpartner:
Jochen Staiger
CEO
Telefon: +41 (71) 3548501
E-Mail: js@resource-capital.ch
Galina Meleger
Director Investor Relations
Telefon: 1 (604) 640-4804
Fax: +1 (604) 685-9744
E-Mail: gmeleger@edrsilver.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.