Finanzen / Bilanzen

eToroX erhält Lizenz für Distributed Ledger Technologie

eToroX, die Digital-Assets-Tochtergesellschaft der globalen Investment-Plattform eToro hat von der Gibraltar Financial Services Commission (GFSC) eine Lizenz für die Distributed Ledger Technologie (DLT) erhalten.

eToroX wurde 2018 von eToro, der globalen Multi-Asset-Investment-Plattform mit über 10 Millionen registrierten Nutzern, gegründet. eToroX ist verantwortlich für die Entwicklung und Umsetzung der Vision von eToro rund um die Blockchain und die Entwicklung von Krypto-Assets. eToroX bietet Produkte und Infrastruktur, um das Wachstum von tokenisierten Assets zu unterstützen. Schon jetzt verwaltet eToroX das neu eingeführte Wallet von eToro und wird die geplante Börse betreiben.

Yoni Assia, Mitbegründer und CEO von eToro sagt dazu: „Wir glauben, dass Krypto-Assets und die ihnen zugrunde liegende Blockchain-Technologie die globale Finanzwelt revolutionieren und den größten Vermögensübertrag aller Zeiten auf die Blockchain bewirken werden. In Zukunft werden alle Assets tokenisiert und wir gehen nur die ersten Schritte auf diesem Weg. So wie eToro traditionelle Märkte für Investoren geöffnet hat, wollen wir dies auch in einer tokenisierten Welt tun und die Gründung von eToroX wird uns dabei helfen.“

Als Gruppe ist eToro seit langem führend bei der Entwicklung eines soliden Regulierungsrahmens für DLT-Unternehmen und -Operationen, darunter auch als Gründungsmitglied von CryptoUK, dem weltweit ersten Selbstregulierungsgremium für Krypto-Asset-Unternehmen.

Yoni Assia kommentiert weiterhin: „Wir sind stolz darauf, dass wir zu den ersten Unternehmen weltweit gehören, die eine Lizenz für Krypto-Assets erhalten haben und eines der wenigen regulierten Unternehmen im Krypto-Bereich sind.“

Das neue Modell der GFSC für die Lizenzierung von DLT-Unternehmen legt neun Regulierungsgrundsätze fest, die darauf abzielen, die Nutzer von DLT zu schützen und gleichzeitig Innovationen zu fördern. Zu den Grundsätzen gehören Anforderungen an die Lizenzinhaber, über Systeme zur Verhinderung, Aufdeckung und Offenlegung von Risiken der Finanzkriminalität wie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu verfügen und angemessene finanzielle und nicht-finanzielle Ressourcen zu haben.

Doron Rosenblum, Geschäftsführer von eToroX, sagt dazu: „Wir glauben, dass ein starkes Regulierungssystem die Masseneinführung der Blockchain-Technologie, einschließlich Krypto-Assets, unterstützen wird. Wir müssen das Rad nicht neu erfinden, um die Blockchain zu regulieren. Während Blockchain einige einzigartige Herausforderungen für die Regulierungsbehörden mit sich bringt, können wir die Nutzer schützen und bei der Unterstützung neuer Ideen helfen, indem wir die gleichen Grundprinzipien anwenden, die wir auf anderen Finanzmärkten haben.“

„Die GFSC hat bei der Entwicklung dieses Rahmens zukunftsorientiert vorgedacht und wir hoffen, dass er als Blaupause für andere Märkte dient. Das Lizenzverfahren war umfangreich, aber durch die enge Zusammenarbeit mit der GFSC sind wir erfreut, sagen zu können, dass wir nun über eine Lizenz verfügen und freuen uns darauf, das Wachstum der tokenisierten Vermögenswerte zu unterstützen.“

eToro stellt eine Brücke zwischen der alten und der neuen Welt dar und unterstützt Investoren dabei, den Übergang von Vermögenswerten zur Blockchain zu navigieren und davon zu profitieren. eToro ist die einzige regulierte Investment-Plattform, bei der Investoren Fiat-Währungen hinterlegen und dann mit traditionellen Vermögenswerten wie Aktien oder Rohstoffen handeln oder in Krypto-Anlagen investieren können.

Yoni Assia fügt hinzu: „Die Einführung unserer Wallet und der geplanten Börse sind große Schritte für eToro bei der Erweiterung unseres Krypto-Angebots. Mit der Einführung unseres Wallets können wir unseren Kunden erstmals eine Möglichkeit bieten, Krypto-Assets von der eToro-Plattform weg zu übertragen. Mit dem eToroX-Wallet können Kunden Kryptowährungen über die Blockchain versenden und empfangen.“

Die Wallet ist ein neues Produkt, das schrittweise eingeführt wird, sowohl in Bezug auf die geografische Reichweite als auch auf die Funktionalität.

Über eToroX
eToroX ist eine Tochtergesellschaft der eToro-Gruppe. Das Unternehmen wurde 2018 gegründet, um die Infrastruktur bereitzustellen, die das Engagement der eToro-Gruppe für die Entwicklung und das Wachstum von Token-Assets unterstützt. Es stellt die neu eingeführte Wallet von eToro zur Verfügung und wird die geplante Börse leiten.

Die Anbieterlizenz für Distributed Ledger Technology (DLT) wurde von der Gibraltar Financial Services Commission im Dezember 2018 an eToroX vergeben (Lizenznummer FSC1333B).

eToroX ist in Gibraltar mit der Firmennummer 116348 eingetragen und hat seinen Sitz in 57/63 Line Wall Road, Gibraltar.

Über eToro (UK) Ltd

eToro ermöglicht es Menschen, zu ihren eigenen Bedingungen zu investieren. Die Plattform macht es ihnen möglich, in ihre gewünschten Assets zu investieren, von Krypto-Assets bis hin zu Aktien und Rohstoffen. eToro ist eine globale Gemeinschaft von mehr als zehn Millionen registrierten Nutzern, die ihre Anlagestrategien teilen, und jeder kann den Ansätzen derjenigen folgen, die am erfolgreichsten waren. Benutzer können ganz einfach Assets kaufen, halten und verkaufen, ihr Portfolio in Echtzeit überwachen und Transaktionen durchführen, wann immer sie wollen.

eToro wird in Europa von der Cyprus Securities and Exchange Commission und in Großbritannien von der Financial Conduct Authority reguliert. Hinweis: Krypto-Assets sind ein sehr volatiles, nicht reguliertes und nicht für alle Anleger geeignetes Produkt. Der Handel mit Krypto-Assets wird durch keinen EU-Rechtsrahmen überwacht. Es besteht ein Risiko für Ihr Kapital.

www.etoro.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

eToro (UK) Ltd
24th floor, One Canada Square
E14 5AB London
http://www.etoro.com

Ansprechpartner:
Fabian Richter
PR-Consultant
Telefon: +49 (69) 1534045-46
E-Mail: fabian.richter@adellink.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.