Firmenintern

Gigaset AG stellt Weichen für 2019

Im Kontext der jüngsten Entwicklungen stellt die Gigaset AG die Weichen für einen kraftvollen Start ins Jahr 2019. Thomas Schuchardt, SVP Controlling Gigaset, übernimmt ab 1. Januar 2019 als Finanzdirektor die kaufmännische Leitung der Gigaset Communications GmbH. Damit folgt er von der Aufgabenstellung her Stephan Mathys nach, der sein Mandat als Finanzvorstand der AG am 13. Dezember 2018 aus persönlichen Gründen niedergelegt hat.

„In einem produzierenden Unternehmen mit einer so großen Produktpalette wie Gigaset und so vielen neuen Projekten in 2019 steht und fällt der wirtschaftliche Erfolg auch mit dem Controlling – egal ob auf Projekt- oder Unternehmensebene“, sagt Vorstandsvorsitzender Klaus Weßing. „Wir sind in den Vorbereitungen für den Markstart einer ganzen Reihe neuer Produkte für 2019 und haben uns ganz bewusst dafür entschieden, einem Experten aus der operativen Ebene bis auf Weiteres die Verantwortung für den Finanzbereich zu übertragen. Thomas Schuchardt hat in den letzten zwei Jahren bei uns im Unternehmen bewiesen, dass er weitsichtig und kostenbewusst das Kerngeschäft managen und gleichzeitig den Vorstand bei der Entwicklung der neuen Produktbereiche unterstützen kann.“

Thomas Schuchardt ist seit 1. Januar 2017 Senior Vice President Controlling bei Gigaset. In der produzierenden Gigaset Communications GmbH hat er den erfolgreichen Start zahlreicher neuer Produkte in den Bereichen, Phones, Smartphones, Smart Home und Professional begleitet. Der
45-jährige verfügt über umfangreiche Finanzerfahrung. Vor seinem Eintritt bei Gigaset arbeitete er in verschiedenen Großunternehmen wie E.ON, Hochtief und Saint-Gobain in führenden Positionen in den Bereichen Controlling und Finanzen und bringt dies in seine neue Aufgabe mit ein.

Ausblick 2018 bestätigt
Die Gigaset AG bestätigt zudem erneut den am 26. November 2018 angepassten Ausblick für 2018, insbesondere den unveränderten Ausblick auf EBITDA-Ebene. Hier wird unverändert ein Korridor zwischen 20 und 28 Mio. Euro erwartet.

„Das vierte Quartal hat sich aktuell gut entwickelt und auch das Weihnachtsgeschäft verläuft bislang vielversprechend. Für uns geht das Jahr umsatzseitig bis zum 31. Dezember 2018 – wir werden jeden Tag nutzen“, so Klaus Weßing. „Besonders erfreulich ist, dass sich in den drei strategischen Feldern Smartphones, Smart Home und Professional ein Wachstum gegenüber dem Vorjahr 2018 abzeichnet.“

Produktplanung 2019 steht
Gigaset hat sich damit im Jahr 2018 immer stärker in den neuen Bereichen jenseits der Phones aufgestellt. Die Produkte werden zunehmend digital. Für 2019 sind zahlreiche Neuheiten geplant – vom Home-Hub über intelligente Freisprechlösungen bis hin zu verstärkten Aktivitäten im Bereich Digitale Dienste.

Am 30. April 2019 wird die Gigaset AG im Rahmen der Bilanzpressekonferenz die Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vorstellen.

Über die Gigaset Communications GmbH

Die Gigaset AG, München, ist ein international agierendes Unternehmen im Bereich der Kommunikationstechnologie. Die Gesellschaft ist Europas Marktführer bei DECT-Telefonen und rangiert entsprechender Weise auch international mit etwa 850 Mitarbeitern und Vertriebsaktivitäten in circa 70 Ländern an führender Stelle. Die Geschäftsaktivitäten beinhalten neben DECT-Telefonen auch ein umfangreiches Smartphone Portfolio, Cloud-basierte Smart Home Sicherheitslösungen sowie Geschäftstelefonie-Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU).

Die Gigaset AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse notiert und unterliegt damit den höchsten Transparenzanforderungen. Die Aktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Symbol GGS (ISIN: DE0005156004) gehandelt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gigaset Communications GmbH
Bernhard-Wicki-Str. 5
80636 München
Telefon: +49 (89) 444456866
Telefax: +49 (89) 444456933
http://gigaset.com

Ansprechpartner:
Raphael Dörr
Senior Vice President Corporate Communications & Investor Relations
Telefon: +49 (89) 444-456602
E-Mail: raphael.doerr@gigaset.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.