Bildung & Karriere

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg legt Veranstaltungsprogramm 2019 vor

Sich über Tatsachen informieren, Falschmeldungen erkennen, Auseinandersetzungen sachlich führen und zum eigenen Urteil gelangen – mit den Veranstaltungen der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) kann das gelingen. Das Jahresprogramm „Seminare und Bildungsreisen 2019“ liegt nun vor.

Der Bogen der Themen und Veranstaltungsformen ist weit gespannt. Seminare zu aktuellen politischen und gesellschaftlichen Fragen wie „Medien -Desinformation – Bildung“ oder „Populistischen Parolen Paroli bieten“ sind ebenso zu finden wie landeskundliche Exkursionen: so anhand ökologischer Herausforderungen und Perspektiven zum Beispiel in die Bodenseeregion oder in das UNESCO-Biosphärengebiet Südschwarzwald. E-Learning-Kurse zu „Europ@ Online“, über „Ethisch Leben“ oder zum „Gender Mainstreaming“ erweitern das Angebot in digitaler Form. Und auch Fragen der internationalen Politik werden thematisiert. Ob Seminar oder Schreibwerkstatt, Exkursion oder E-Learning-Kurs, Argumentationstraining oder Aktionstag – mit verlässlichen Informationen lädt die Landeszentrale für politische Bildung zur Begegnung und zum fairen Austausch ein.

Die Broschüre ist kostenlos und kann über www.lpb-bw.de/shop bestellt werden. Anmeldungen zu den Veranstaltungen sind ab sofort möglich: postalisch oder über www.lpb-bw.de/veranstaltungen.html

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Lautenschlagerstraße 20
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (711) 164099-0
Telefax: +49 (711) 164099-77
http://www.lpb-bw.de

Ansprechpartner:
Daniel Henrich
Referent Kommunikation u. Marketing
Telefon: +49 (711) 164099-64
E-Mail: daniel.henrich@lpb.bwl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.