Energie- / Umwelttechnik

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH beteiligen sich am Start-up enisyst GmbH

Im Wege einer Kapitalerhöhung haben sich die Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH zum 01.01.2019 mit 24,9 % an der enisyst GmbH mit Sitz in Pliezhausen bei Stuttgart beteiligt. Beide Unternehmen wollen langfristig kooperieren und bei verschiedenen Projekten, insbesondere bei der Steuerung und Optimierung von Energieerzeugungs- und Energieverteilanlagen (Nah- und Fernwärmenetze) sowie bei Steuerungs- und Betriebskonzepten für Stadtquartiere mit Wärme- und Arealstromnetzen und bei Energiemanagementsysteme im Gewerbebereich zusammenarbeiten. 

Die enisyst GmbH ist ein junges innovatives Unternehmen, das intelligente Steuerungssystemlösungen für komplexe Energieerzeugungs- und Verteilanlagen als adaptiv-modulare Systeme entwickelt. Diese Lösungen werden als Gesamtsystem für größere Gebäude, wie Mehrfamilienhäuser, Gewerbe- und Industrieobjekte im Mittelstand, vertrieben.  Es lassen sich Gas-, Wasser-, Strom- und Wärmeverbräuche messen und überwachen sowie Energieerzeugungsanlagen, Heizung, Lüftung, Druckluft und Ladesäulen optimiert betreiben. Das Unternehmen bietet außerdem Steuerungs- und Betriebsführungslösungen für Mieterstromobjekte und Stadtquartiere sowie Energieoptimierung und -management in Gewerbebetrieben.

„Das Unternehmen passt gut zu uns und unserer Unternehmensausrichtung einer nachhaltigen, dezentralen und ressourcenschonenden Energieversorgung, weshalb wir uns dazu entschlossen haben in das Unternehmen einzusteigen“ so Ronald Pfitzer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall. „Mit der zunehmenden Digitalisierung der Energiebranche aber auch mit wachsenden Ansprüchen der Kunden im Bereich Abrechnung, SmartHome oder neuen Bezahlmodellen, wie Blockchain, müssen auch wir uns an die veränderten Marktgegebenheiten anpassen und entsprechende Lösungen für die neuen Anforderungen entwickeln.“

Ein weiterer Pluspunkt der enisyst GmbH ist deren Hochschulnähe. Das Unternehmen ist für junge Leute attraktiv, so dass vom Zugang zum Arbeitsmarkt der IT-nahen Fachkräfte profitiert werden kann. Die enisyst GmbH wird von den beiden geschäftsführenden Gesellschaftern Dipl.-Ing. (FH) Dieter Ebinger und Dr. Dirk Pietruschka geführt. Herr Ebinger kommt aus dem Maschinenbau und hat sich mit der Entwicklung von Maschinensteuerungen beschäftigt. Dr. Pietruschka ist neben seiner Tätigkeit als geschäftsführender Gesellschafter der enisyst GmbH noch Geschäftsführer am Institut für angewandte Forschung (IAF) an der Hochschule für Technik Stuttgart. Die enisyst GmbH hat zwölf Mitarbeiter.

„Der Einstieg der Stadtwerke Schwäbisch Hall in unser Unternehmen bietet uns finanziell die Chance uns weiter positiv zu entwickeln, uns auf dem Energiemarkt stärker zu etablieren und zu expandieren,“ so Dieter Ebinger. „Wir versprechen uns für unsere Produktentwicklung von dem Haller Energieversorgungsunternehmen auch marktnahe Impulse aus der Praxis,“ ergänzt Dr. Pietruschka.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH
An der Limpurgbrücke 1
74523 Schwäbisch Hall
Telefon: +49 (791) 401-0
Telefax: +49 (791) 401-142
http://www.stadtwerke-hall.de

Ansprechpartner:
Frauke Windsheimer
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (791) 401-160
Fax: +49 (791) 401-8004
E-Mail: frauke.windsheimer@stadtwerke-hall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.