Dienstleistungen

TÜV Rheinland: Christbaumständer mit Seilzugtechnik sind sicher

Der Weihnachtsbaum gehört in fast allen Haushalten zum Fest. Damit er geschmückt werden kann, muss er sicher stehen. Der Handel bietet verschiedene Ständersysteme an, um den aufzustellen. Sehr beliebt, weil besonders bedienerfreundlich und sicher, ist die Seilzugtechnik. „Dabei wird der Baum beispielsweise über einen Fußhebel in ein Drahtseil mit Klemmen gespannt“, erklärt Wilhelm Sonntag, Experte für Produktprüfung bei TÜV Rheinland. So befestigt kippt der Baum beispielsweise auch nicht so leicht, wenn Kinder unbedacht an Ästen ziehen. Praktisch: Ein Wasserbehälter mit integrierter Wasserstandsanzeige gibt an, ob der Baum gegossen werden muss.

Auf Prüfzeichen und Verarbeitung achten

Beim Kauf gilt es, genau hinzuschauen: „Ist der Christbaumständer mit einem Prüfzeichen wie dem GS-Zeichen versehen, zeigt dies, dass der Christbaumständer auf seine Sicherheit hin überprüft wurde“, so Wilhelm Sonntag. Ausführliche Hinweise auf der Verpackung und eine gut verständliche Gebrauchsanweisung sind ebenfalls Indizien für einen sicheren Christbaumständer. Zusätzlich ist es sinnvoll, den Ständer ausgepackt im Geschäft anzuschauen. Scharfe Ecken und Kanten, billiges Blech oder wackelige Konstruktionen können direkt auffallen.

Helfer beim Justieren suchen

Altmodische Ständer mit Schraubtechnik sind nicht ganz so bedienerfreundlich. Das Justieren mit Flügelschrauben kostet nicht nur Kraft, sondern auch viel Zeit, bis der Baum endlich geradesteht. Wer allerdings schon einen solchen Christbaumständer besitzt und sich aus nostalgischen Gründen nicht trennen möchte, sollte Helfer zum Aufstellen zusammentrommeln, die den Baum festhalten. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann den Ständer mit zum Kauf des Baumes nehmen. Viele Weihnachtsbaumverkäufer unterstützen gern beim Befestigen des Stammes im Ständer.

Video zum sicheren Aufstellen des Weihnachstbaums bei Youtube.

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von knapp 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Rainer Weiskirchen
Pressesprecher
Telefon: +49 (911) 655-4230
Fax: +49 (911) 655-4235
E-Mail: rainer.weiskirchen@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.