Ausbildung / Jobs

Welche Ziele verfolgt die „International Maritime Organization“?

Im Rahmen des gemeinsamen Wahlmoduls „International Maritime Organizations“ der Internationalen Studiengänge Ship Management und Shipping and Chartering der Hochschule Bremen besuchte eine Delegation Studierender die „International Maritime Organization“ (IMO) in London. Highlight der Exkursion an die Themse war die Teilnahme an der Eröffnung der 100. Sitzung des Schiffssicherheitsausschusses (Maritime Safety Committee (MSC)) der IMO sowie des speziellen IMO-Forums zu Fragen des autonomen Schiffsverkehrs.

Ergänzt wurden die Erkenntnisse aus den IMO-Veranstaltungen durch Gespräche mit dem Stellvertreter des ständigen Repräsentanten der Bundesrepublik Deutschland bei der IMO sowie mit zwei Mitgliedern der deutschen MSC Delegation. Außerdem gab es einen Meinungsaustausch mit hochrangigen Vertretern einer Klassifikationsgesellschaft und von zehn Nicht-Regierungsorganisationen zum aktuellen IMO-Thema Einführung von „Maritimen Autonomen Überwasserfahrzeugen“ (Maritime Autonomous Surface Systems (MASS)). Hier lernten die Studierenden die unterschiedlichen Positionen und Strategien zu diesem Thema kennen.

In dem Wahlmodul werden den Studierenden die Ziele und Arbeitsweise der IMO, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, vermittelt. Neben einem Besuch der IMO stehen in der Regel Gespräche mit Vertretern von ein bis zwei Mitgliedsstaaten, einer Zwischenstaatlichen-Organisation sowie einer Reihe von Nichtregierungsorganisationen auf dem Programm, um anhand eines aktuellen Themas aus der IMO-Agenda etwas über die Positionen und Strategien der verschiedenen Beteiligten zu erfahren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Kapt. M.Sc. Willi Wittig
Fakultät Natur und Technik, Fachrichtung Nautik und Seeverkehr
Telefon: +49 (421) 5905-4601
E-Mail: willli.wittig@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.