Ausbildung / Jobs

Wie setzt Bremen die globalen Nachhaltigkeitsziele um?

Die Umsetzung der durch die Vereinten Nationen beschlossenen globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) durch die Stadt Bremen untersucht eine aktuelle Masterarbeit einer Studentin der Hochschule Bremen. Britta Nowack, Absolventin des Masterstudiengangs „Politik und Nachhaltigkeit“, hatte sich die Beschäftigung mit den praktischen Problemen lokaler Nachhaltigkeitspolitik für ihre Abschlussarbeit vorgenommen. Das Ergebnis ist eine informative und gut dokumentierte Aufarbeitung der aktuellen Situation in Bremen.

Die Arbeit der Absolventin leistet eine detaillierte Betrachtung aller relevanten sektoralen Planungen und Strategien Bremens und identifiziert Hindernisse, Erfolgskriterien und zentrale Handlungsbereiche, auf die sich eine Umsetzungsstrategie fokussieren müsste. Methodisch stützt sich die Studie auf die Aufarbeitung eines breiten Fundus von Verwaltungsdokumenten und Interviews mit Expertinnen und Experten aus Verwaltung und Zivilgesellschaft.

Die Abschlussarbeit zeigt, wie auch junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Fähigkeiten bereits sehr praktisch einsetzen können. „Die Genauigkeit, mit der die Situation in Bremen hier behandelt wurde, macht diese Arbeit zu einer wichtigen und sehr aktuellen Quelle für alle, die in Bremen zu nachhaltiger Entwicklung und zum SDG-Prozess arbeiten“, betont Winfried Osthorst, Professor für Politikmanagement an der Hochschule Bremen. „Wir haben uns deshalb entschlossen, die Abschlussarbeit von Frau Nowack als Arbeitspapier in unserer Reihe mit Forschungsergebnissen im Internet zu veröffentlichen“.

Unter: www.ispm-bremen.de/Forschung/Glokal-Nachhaltigkeit im globalen Wandel/Arbeitspapiere ist die Studie von Britta Nowack ab sofort als kostenlose online-Veröffentlichung im Bereich Forschung als Download bereitgestellt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-0
Telefax: +49 (421) 5905-2292
http://www.hs-bremen.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Winfried Osthorst
Hochschule Bremen
Telefon: +49 (421) 5905-2592
Fax: +49 (421) 5905-3174
E-Mail: Winfried.Osthorst@hs-bremen.de
Ulrich Berlin
Pressesprecher
Telefon: +49 (421) 5905-2245
Fax: +49 (421) 5905-2275
E-Mail: ulrich.berlin@hs-bremen.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.