Bauen & Wohnen

FeuerTrutz Trend 2019 – Digitalisierung im vorbeugenden Brandschutz

Auch in diesem Jahr widmet sich die Fachtagung FeuerTrutz Trend am 25. Juni im HARBOUR CLUB in Köln-Mühlheim dem Thema Digitalisierung im vorbeugenden Brandschutz. Trends wie z.B. BIM, Blockchain und datengetriebene Geschäftsmodelle, welche die Branche nachhaltig verändern, stehen hierbei im Fokus.

Den Auftakt übernimmt Dr. Ralph Niederdrenk mit einem Impulsvortrag zur Digitalisierung in der Bauwirtschaft. In weiteren Impulsvorträgen beleuchten Experten die Themen Blockchain, BIM-Formate sowie digitalisierte Brandschutzplanung mit BIM. Zudem werden anhand von Best Practice Anwendungsbeispielen die Effizienzsteigerung durch Digitalisierung an einzelnen Projekten deutlich. Aktuelle Ergebnisse aus einer Anwenderbefragung zu BIM und Digitalisierung wie z.B. die Erwartungen der Branchenteilnehmer an digitale Tools von Herstellern werden in Auszügen vorgestellt. Den Teilnehmern wird zudem die komplette Studie zur Verfügung gestellt.

FeuerTrutz Trend ist ein Experten-Netzwerk für leitende Mitarbeiter in Vertrieb, Produktmanagement und Marketing, Unternehmer und Geschäftsführer der Bauzulieferindustrie sowie der Verbände im vorbeugenden Brandschutz. Hier steht neben den Impulsvorträgen vor allem der Austausch der Teilnehmer untereinander und mit den Referenten im Vordergrund. Neben einer Abschlussdiskussion besteht nach jedem Vortrag die Möglichkeit einer kurzen Austauschrunde zum Vortragsthema.

Partner der diesjährigen Trend-Veranstaltung ist die OBO Bettermann Group, führender Hersteller von Installationstechnik für die elektrotechnische Ausstattung von Gebäuden und Anlagen. Die neu eröffneten Räumlichkeiten der digitalen Bereiche von OBO grenzen direkt an den HARBOUR CLUB. Bei einer Führung bekommen die Teilnehmer der Veranstaltung einen Einblick in die digitalen Anwendungen des Unternehmens, hierzu zählen u. a. digitale Planungstools.

Anmeldung und weitere Informationen zu FeuerTrutz Trend gibt es online unter www.feuertrutz.de/trend.

FeuerTrutz Trend ist eine Veranstaltungsreihe, die gesellschaftliche, politische und technische Entwicklungen im vorbeugenden Brandschutz aufgreift und den Teilnehmern Prognosen zur Veränderung ihrer Märkte bietet. Die Marktstudie „Brandschutz Insights“ wird in einem Turnus von drei Jahren komplett aktualisiert und ist in diesen Jahren Bestandteil der Veranstaltung. In den dazwischen liegenden Jahren widmet sich FeuerTrutz Trend aktuellen Themen aus Technik, Branche und Management.

Über die Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG

FeuerTrutz ist Deutschlands führende Marke für praxisnahe Fachinformationen zum vorbeugenden Brandschutz. Das Herzstück des Programms ist das Standardwerk „Brandschutzatlas“. Das FeuerTrutz Magazin, zahlreiche Fachbücher, elektronische und Online-Angebote ergänzen das Medienprogramm. Neben dem erfolgreichen Veranstaltungsduo FeuerTrutz Brandschutzkongress und FeuerTrutz Fachmesse in Nürnberg bietet FeuerTrutz weitere Seminare und Tagungen zu speziellen Brandschutz-Fachthemen an. FeuerTrutz ist ein Unternehmen der Rudolf Müller Mediengruppe, Köln.Brandschutz runden das Portfolio ab. FeuerTRUTZ Network ist eine Tochter der Rudolf Müller Mediengruppe in Köln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Rudolf Müller Medienholding GmbH & Co KG
Stolberger Straße 84
50933 Köln
Telefon: +49 (221) 5497-0
Telefax: +49 (221) 5497-326
http://www.rudolf-mueller.de

Ansprechpartner:
Justina Kroliczek
Management Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (221) 5497-350
Fax: +49 (221) 5497-6350
E-Mail: presse@rudolf-mueller.de
Annette Ocker
Projektmanagement Corporate Services
Telefon: +49 (221) 5497-228
Fax: +49 (221) 5497-6228
E-Mail: a.ocker@feuertrutz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.