Dienstleistungen

Abenteuer «Kollaborationslösung»: Gemeinsam zum Erfolg

Wir alle sind mit einem stetigen technischen Wandel konfrontiert. Nicht genug, dass es ständig neue Technologien und noch leistungsfähigere Prozesse gibt, auch die gewohnten Kommunikationsmittel durchlaufen permanent Erneuerungsprozesse. Diese führen in Geschäftsprozessen zu neuen, noch leistungsstärkeren Methoden der Kommunikation.

Kollaboration ist heute das Gebot der Stunde. Doch bevor Sie mit einem Kollaborationsprojekt starten, ist es wichtig, die damit verbundenen Anforderungen zu analysieren und zu definieren. Wir haben dafür einen Katalog an Anforderungen zusammengestellt, den Sie in unserem Whitepaper finden.

Persistent Chat: Neues Modell der Kommunikation oder Email-Killer?

Im privaten Umfeld haben diese Prozesse und die neue Art zu kommunizieren, schon längst Einzug gehalten. Tools wie WhatsApp haben die SMS oder Email nahezu komplett abgelöst. Im geschäftlichen Bereich gibt es hier allerdings grössere Hürden. Dafür verantwortlich ist sicherlich auch das Fehlen der erforderlichen Tools. Noch gravierender ist aber die Ablehnung neuer Formen des Kommunizierens. Erfahren Sie in unserem Whitepaper, welche Herausforderungen Sie bewältigen müssen, um diese Prozesse erfolgreich zu meistern!

Video- und Sprachmeetings

Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Möglichkeiten für Video- und Sprachmeetings, die ein solches Tool liefern muss. Die gewohnten Abläufe, um ein Meeting via Outlook zu organisieren, werden immer mehr durch Ad-hoc- oder Standup-Meetings abgelöst. In einer immer agiler werdenden Welt haben wir einfach keine Zeit mehr, lange im Voraus Meetings zu planen. Informationen oder Wissen muss oft in Echtzeit ausgetauscht oder abgefragt werden. Auf welche Punkte Sie hier achten sollten, verrät Ihnen unser Whitepaper. 

Zusammenarbeit an Dokumenten

Wenn man sich mit diesen Fragestellungen auseinandersetzt, kommt zwangsläufig auch das Thema Kollaboration in Sachen Dokumentenmanagement zur Sprache. Bei der Integration externer Teilnehmer sollte unbedingt definiert werden, welche Teilnehmer welche Rechte erhalten. Die intuitive Nutzbarkeit ist eine elementare Voraussetzung für den Projekterfolg. Wir haben diese Anforderungen an ein teamzentriertes Dokumentenmanagement-System in unserem Whitepaper für Sie zusammengefasst. 

Projekt Scope: Spezifikation des Projektinhalts und –umfangs

Der Projekt Scope verbessert die Chancen für einen De-Facto-Produktstandard, der aus heutiger Sicht nur von Microsoft oder Google kommen kann. Um für all diese Fragen und Anforderungen eine effektive Lösung zu finden, wurden bereits verschiedene Projekte durchgeführt. Leider sind sehr viele davon gescheitert. Die Antworten auf die Frage nach den Hintergründen dieses Scheiterns finden Sie ebenfalls in unserem Whitepaper. 

Projektablauf

Beim Ablauf des Projekts ist es wichtig, sozusagen einem roten Faden zu folgen und bestimmte Grundsätze zu beachten. Um welche Prinzipien es sich dabei handelt, verrät Ihnen unser Whitepaper. Die konsequente Beachtung dieser Punkte hat sich in unterschiedlichen Kollaborationsprojekten bewährt und dabei geholfen, im Sturm des Change Managements die Segel richtig zu setzen. Wir bringen unsere Erfahrungen in diesem Bereich gerne unmittelbar in die Partnerschaften mit unseren Kunden ein. Gemeinsam meistern wir die vielfältigen Herausforderungen in Sachen Kollaboration und unterstützen Sie mit unserem Know-how.

 

Über die BitHawk AG

Die BitHawk AG beschäftigt rund 200 Mitarbeitende. Der Hauptsitz von BitHawk ist in Sursee, weitere Standorte befinden sich in Basel, Bern und Winterthur.

Die Kernkompetenzen der BitHawk liegen in den Bereichen Consulting, Engineering und Operations von IT-Infrastrukturen sowie in IT- und Enterprise Service Management Lösungen. Das Lösungsportfolio umfasst die Themen Netzwerk, Unified Communications und Collaboration, Unified Computing, Workplace und Public- Hybrid und Privat Clouds . Speziallösungen wie IT- Security, Retail und Digital Signage Solution runden das Portfolio ab. Qualifizierte Spezialisten beraten Kunden im Hinblick auf eine langfristig sinnvolle und anpassungsfähige IT-Umgebung. Ein umfassender Service Desk, ein eigenes Rechenzentrum und Repair Center garantieren höchste Verfügbarkeit und schnelle Reaktionszeiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BitHawk AG
Allee 1A
CH6210 Sursee
Telefon: +41 (58) 2260101
Telefax: +41 (58) 22600-50
http://www.bithawk.ch

Ansprechpartner:
Roland Marti
Head of Marketing
Telefon: +41 (58) 2260838
E-Mail: marketing@bison-its.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.