Medien

Auszeichnung mit dem Deutschen Digital Award (Bronze) für digitale Suchtprävention

Gemeinsam mit der Agentur Yellow Tree hat der Blaues Kreuz in Deutschland e. V./blu:prevent den Deutschen Digital Award (Bronze) in der Kategorie Mobile Apps – Idee/Innovation für die digitale Suchtprävention bei Jugendlichen (blu:app und blu:interact) gewonnen. Damit stellte sich die Agentur „Yellow Tree“ einer harten Konkurrenz, die aus Agenturen für Samsung, BMW, Netflix, DB, Daimler, Puma, Marco Polo u. a. bestand. Der Preis wurde bei einer Gala am Donnerstag, den 11. April 2019, in Berlin von Moderator und Entertainer Friedrich Liechtenstein verliehen. Insgesamt wurden zwölf Mal Gold, 16 Mal Silber und 26 Mal Bronze vergeben. Ausgerichtet wurde der Deutsche Digital Award zum fünften Mal vom Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e. V.

Der Deutsche Digital Award ist laut BVDW-Vizepräsident Marco Zingler in den vergangenen Jahren zum wichtigsten Preis für digitale Spitzenleistungen in Deutschland geworden. Als Nachfolgepreis des Deutschen Multimedia Award Onlinestar deckt er mit seinen neun Oberkategorien und seinen 28 Unterkategorien die gesamte Bandbreite der digitalen Kommunikation ab.

Kurzbeschreibung des prämierten Projekts

In der Zeit von Lernen 4.0 (digitales Lernen) bietet blu:prevent eine kostenlose App (blu:app) an, die gemeinsam mit einem Webinterface-System und Online-Modulen (blu:interact) am Laptop durch einen Moderator genutzt werden kann. blu:interact bietet somit Lehrkräften, Mitarbeitenden in der Jugendarbeit, SozialarbeiterInnen und Ausbildenden die Möglichkeit, eigene Präventionseinheiten zu planen und online zu erstellen. Die Auswahl und die Zusammenstellung per Drag and Drop ist intuitiv einfach zu bedienen. Die User der App können sich über einen Code anonym in die jeweilige Session einwählen und an einer anonymen Umfrage teilnehmen. Weitere Module enthalten spielerische und unterhaltsame Elemente, die zum Nachdenken anregen. Im Nachgang kann auch direkt mit den erfahrenen Suchtberatern von blu:prevent gechattet werden. Weitere Informationen sind unter www.bluprevent.de und https://interact.bluprevent.de zu finden.

„Diese Auszeichnung bedeutet uns besonders viel und ist gar nicht hoch genug einzuschätzen. Dass ein Projekt aus dem sozialen Bereich bei den Big Playern der Werbe- und Digitalbranche mithalten kann und so positiv von der hochkarätigen Jury bewertet wurde, ist für uns eine Sensation und ermutigt uns, unseren innovativen Weg weiterzugehen“, so Benjamin Becker, Projektleiter von blu:prevent, der Suchtpräventionsarbeit des Blauen Kreuzes.

Wir freuen uns, wenn unsere Mitteilung auf Ihr Interesse stößt. Sie finden diese, inklusive Bildmaterial, auch auf unserer Webseite: https://www.blaues-kreuz.de/de/blaues-kreuz/neuigkeiten-und-presse/pressemitteilungen/pressemitteilung/news/auszeichnung-mit-dem-deutschen-digital-award-bronze-fuer-digitale-suchtpraevention/. Wir freuen uns über ein Belegexemplar oder einen Hinweis auf Ihre Veröffentlichung.

blu:prevent

blu:prevent ist der innovative Ideengeber, der authentische, lebensnahe Angebote zur Suchtprävention für Kinder und Jugendliche entwickelt und verbreitet, die sie in ihrer Lebenswelt für Suchtgefahren sensibilisieren. Das Projekt blu:prevent wird gefördert von der DAK-Gesundheit.

Über den Blaues Kreuz in Deutschland e.V.

Das Blaue Kreuz in Deutschland unterstützt suchtgefährdete und suchtkranke Menschen sowie ihre Angehörigen. An über 400 Standorten mit über 1.100 Gruppen- und Vereinsangeboten engagieren sich ehren- und hauptamtlich Mitarbeitende für abhängige Menschen und Angehörige. Außerdem macht sich das Blaue Kreuz stark für Suchtprävention. Es setzt sich dafür ein, die Persönlichkeit von Kindern und Jugendlichen so zu stärken, dass ein Leben ohne Abhängigkeit gelingen kann. Mit seinen fachlichen Suchthilfe-Einrichtungen bietet das Blaue Kreuz weitere Angebote, damit Menschen ihr Ziel erreichen: befreit leben lernen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Blaues Kreuz in Deutschland e.V.
Schubertstraße 41
42289 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 62003-0
Telefax: +49 (202) 62003-81
http://www.blaues-kreuz.de/

Ansprechpartner:
Evelyn Fast
Telefon: +49 (202) 62003-42
Fax: +49 (202) 62003-81
E-Mail: redaktion@blaues-kreuz.de
Benjamin Becker
Koordinator blu:prevent
Telefon: +49 (160) 3802392
E-Mail: b.becker@blaues-kreuz.de
Jürgen Naundorff
Hauptbereichsleiter
Telefon: +49 (152) 02075721
E-Mail: juergen.naundorff@blaues-kreuz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.