Maschinenbau

BITZER spendet für die Jugendarbeit in Rottenburg-Ergenzingen

BITZER, der Spezialist für Kälte- und Klimatechnik, hat auch 2019 wieder 20.000 Euro für gemeinnützige und soziale Projekte in Rottenburg-Ergenzingen gespendet. Bereits seit vielen Jahren fördert das Traditionsunternehmen die Schul- und Jugendarbeit rund um seine Standorte in Rottenburg, Sindelfingen und Schkeuditz mit fünfstelligen Beträgen.

Mit dem Spendenbetrag von 20.000 Euro unterstützt BITZER in diesem Jahr die strukturelle Schul- und Jugendarbeit in Rottenburg-Ergenzingen. Diesen Standort hat das Unternehmen zu einem seiner wichtigsten Produktionswerke weltweit ausgebaut. Hier entwickelt und fertigt BITZER hochmoderne Schraubenverdichter. Als Kompetenzzentrum ist der Standort zugleich das Leitwerk für alle Fertigungsstätten dieser Verdichtertechnologie rund um den Globus.

Ergenzingen voranbringen

Für den Kälte- und Klimatechnikspezialisten übergab Kai Schuppler, Werksleiter BITZER Rottenburg, den Scheck an den Ortsvorsteher Reinhold Baur. Mit einem Fördergeld von 20.000 Euro unterstützte BITZER bereits 2018 unter anderem den Erwerb witterungsbeständiger Tischtennisplatten für den Schulhof der Gemeinschaftsschule im Gäu Ergenzingen (GiG) und neuer Spielgeräte für den örtlichen Spielplatz am Baisinger Weg. Von der Spende im vergangenen Jahr profitierte außerdem der Turn- und Sportverein Ergenzingen, der mithilfe von BITZER einen neuen Rasenplatz samt Umzäunung erhielt. „Wir freuen uns, dass wir mit unserem Einsatz den Menschen in der Region etwas zurückgeben können. Wie auch in den vergangenen Jahren möchten wir mit unseren Projekten insbesondere Kinder und Jugendliche fördern und uns künftig speziell für langfristige Projekte einsetzen“, sagt Kai Schuppler.

Langfristig Verantwortung übernehmen

Auch in früheren Jahren förderte BITZER zahlreiche soziale und öffentliche Kinder- und Jugendprogramme rund um seinen Produktionsstandort in Rottenburg-Ergenzingen. Das Unternehmen beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung der Gemeinde und unterstützt seit vielen Jahren lokale Projekte. „Die Förderung der Kinder und Jugendlichen vor Ort ist uns ein besonderes Anliegen, denn sie sind unsere Zukunft. Bereits seit jeher ist das soziale Engagement ein wichtiger Bestandteil der Unternehmensphilosophie von BITZER“, so Kai Schuppler.

Bildübersicht

Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe – „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.

Über die BITZER Kühlmaschinenbau GmbH

Die BITZER Firmengruppe ist der weltgrößte unabhängige Hersteller von Kältemittelverdichtern. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten für Hubkolben-, Schrauben- und Scrollverdichter sowie Wärmetauscher und Druckbehälter ist BITZER global vertreten. Im Jahr 2017 erwirtschafteten 3.500 Mitarbeiter einen Umsatz von 740 Millionen Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
71065 Sindelfingen
Telefon: +49 (7031) 932-0
Telefax: +49 (7031) 932-147
http://www.bitzer.de

Ansprechpartner:
Patrick Koops
Head of Public Relations
Telefon: +49 (7031) 932-4327
Fax: +49 (7031) 932543-70
E-Mail: patrick.koops@bitzer.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.