Energie- / Umwelttechnik

Energie-Unabhängigkeit ohne Stromvertrag

Mit eigener Energie leben und arbeiten, Wärme erzeugen und mobil sein; mit eigenem Strom Kosten senken und unabhängig werden: Genau dafür hat E3/DC das Hauskraftwerk und die Quattroporte-Serie entwickelt. Die Funktionalität der intelligenten Speichersysteme erweitert das Osnabrücker Unternehmen immer weiter – zugleich wachsen die Autarkiepotenziale durch größere Kapazitäten und mehr Leistung. Auf der ees Europe vom 15. bis 17. Mai werden neue Schritte vorgestellt: „Unabhängigkeit in einer neuen Dimension“ lautet das Messemotto bei E3/DC.

Mit größtmöglicher PV-Anlage in die Sektorenkopplung

Aus Wohnhäusern werden energieerzeugende Gebäude, indem man die verfügbaren Dachflächen wieder so weit wie möglich für die Photovoltaik nutzt. Sauberen Strom liefern die Dächer mehr als genug, und mit dem E3/DC-Hauskraftwerk lässt sich die Energie sektorenübergreifend nutzen: Alle Varianten – vom S10 MINI über das S10 E bis hin zum neuen S10 E PRO – steuern die gesamten Energieflüsse im Haus und liefern bei Netzausfall Ersatzstrom. Die Hauskraftwerke erreichen die neue Dimension der Unabhängigkeit durch ein durchgängiges Energiemanagement für Wärmepumpen und durch mehr Speicher für Elektrofahrzeuge. Für die Vernetzung von Hauskraftwerk und Elektroauto wird E3/DC in München die Wallbox Easy Connect vorstellen, die einfacher installierbar und vernetzbar ist.

Das Ziel ist anspruchsvoll und realistisch zugleich: Die Anwender sollen mit dem Hauskraftwerk maximal autark werden und möglichst energiekostenfrei leben: Je nach Bedarf und Anlagenkonzept sind nach Berechnungen von E3/DC Autarkiegrade über 85 % erreichbar. Das Unternehmen empfiehlt, dafür die PV-Erzeugung auf mindestens das 1,5-fache des Jahresstrombedarfs inklusive Wärme und Mobilität auszulegen. Weil in diesem Fall die Einnahmen aus der Einspeisung die Kosten des Reststrombezugs regelmäßig überschreiten, sei Energiekostenfreiheit aus eigener Kraft und ohne einen bindenden Vertrag problemlos machbar, so E3/DC.

Mit dem aktuellen Entwicklungsstand der Hauskraftwerke lassen Eigenversorger also mehr denn je die Grenzen der alten Energiewelt hinter sich, betont Geschäftsführer Dr. Andreas Piepenbrink: „Während andere mit Stromverträgen die Kunden in Dauerschuldverhältnisse treiben, bieten wir maximale Unabhängigkeit.“

Hohe Leistungen für den Gewerbespeichermarkt

Ein Höchstmaß an Unabhängigkeit strebt E3/DC auch im Bereich der Gewerbebetriebe an, wo Solarstrom für betriebliche Zwecke, aber auch für das Laden von Firmen-, Mitarbeiter- und Kundenfahrzeugen genutzt werden kann. Neben dem größten Hauskraftwerk mit 39 kWh Kapazität für Eigenheime und der modularen Quattroporte-Serie (bis 78 kWh) präsentiert E3/DC in München ein neuartiges Konzept für besonders leistungsfähige Gewerbespeicher mit Hochvolt-Technologie.

Diese Speicherlösungen bieten deutlich mehr Speicherleistung im Gewerbe und bessere Leistungspreise für den Kunden (Peak-Shaving). Die geplanten Ladeleistungen liegen bei 88 und 176 kW, die Kapazitäten bei 105 und 220 kWh, die Systeme sind modular erweiterbar. Die Leistungsspeicher, die E3/DC ab dem 3. Quartal 2019 in Projekten plant, sind sowohl für Neuprojekte als auch für die Ergänzung größerer Bestandsanlagen auf Gewerbedächern konzipiert. Das Energiemanagement für die Leistungsspeicher hat E3/DC bereits entwickelt, die ausgewählten Batteriemodule und Wechselrichter befinden sich in der Industrialisierung, berichtet das Unternehmen. Gewerbespeicher sind nach Auffassung von Dr. Andreas Piepenbrink die zeitgemäße und konsequente Erweiterung der E3/DC-Produktpalette: „Mit der neu entwickelten H-Serie (Hochvolt-Serie) packen wir maximale Leistung in gewerbliche Anwendungen und reduzieren die Anschlussleistung für Elektroautos.“

Geprüfte Kundenzufriedenheit

Nicht nur im Bereich der Produkte gibt es bei E3/DC wichtige Neuigkeiten: Im April 2019 wurde die Zufriedenheit der Endkunden, die ein Speichersystem von E3/DC einsetzen, durch TÜV SÜD zertifiziert. Die Prüfung erfolgte nach den Kriterien des „TÜV MS Standard Kundenzufriedenheit“ und legte den Schwerpunkt auf den Service, den E3/DC im Kundenprozess bietet. Die Ergebnisse zeigen in allen Bereichen Zufriedenheitswerte über den Zielmarken, die TÜV SÜD für die Zertifizierung setzt. Sich dem Urteil der Kunden zu stellen, entspricht dem Selbstverständnis von E3/DC, wie Vertriebsleiterin Andrea Kiehl betont: „Menschen kaufen von Menschen, und wir tun alles für die langfristige Zufriedenheit der Kunden.“

Messeauftritt mit Infos und bester Unterhaltung

Neben aller Fachinformation geht es E3/DC während der ees Europe auch darum, die eigene Technologie in den größeren Zusammenhang der Mobilitätswende und des Klimaschutzes zu stellen. Der Messeauftritt wird deshalb wieder von einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm begleitet. An allen drei Messetagen können Besucher spannende Referenzen und Vorträge erleben oder sich an Diskussionen und Netzwerkrunden beteiligen. Für das Bühnenprogramm hat E3/DC zahlreiche Prominente eingeladen, die sich wissenschaftlich, politisch oder unternehmerisch mit dem Klimaschutz, der Solarenergie und dem grundlegenden Umbau der Energieversorgung beschäftigen. E3/DC sieht sich als technologischer Antreiber der Energiewende und zeigt in Halle B1 am Stand 240, was das konkret bedeutet.

Über die E3/DC GmbH

Die E3/DC GmbH, eine 100%ige Tochter der Hager Group, wurde 2010 in Osnabrück gegründet. Heute ist E3/DC als Wechselrichterhersteller in Deutschland Marktführer für die netzgekoppelte solare Ersatzstromversorgung. Die von E3/DC entwickelte dreiphasige DC-Technologie (TriLINK®) und die Ladesysteme für Elektrofahrzeuge sorgen beim Einsatz in Privat- und Gewerbeimmobilien für höchste Autarkiegrade und Einsparungen – insbesondere im oberen Leistungsbereich. 2018 wurde E3/DC zum zweiten Mal in Folge von Florian Langenscheidt als „Marke des Jahrhunderts“ ausgezeichnet. Das nach ISO 9001 zertifizierte Unternehmen beschäftigt aktuell über 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten Osnabrück, Göttingen, Wetter (Ruhr) und München. Entwickelt und produziert werden Lithium-Speichersysteme, Wechselrichter, Wallbox und andere Komponenten in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

E3/DC GmbH
Karlstraße 5
49074 Osnabrück
Telefon: +49 (541) 760268-0
Telefax: +49 (541) 760268-199
http://www.e3dc.com

Ansprechpartner:
Ralf Ossenbrink
PR und Kommunikation
Telefon: +49 (541) 760268-676
E-Mail: Ralf.Ossenbrink@e3dc.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.