Finanzen / Bilanzen

Esker-Vertriebsaktivität im ersten Quartal 2019

.
Rekordquartal 
Esker erzielte im ersten Quartal 2019 konsolidierte Umsatzerlöse in Höhe von 24,1 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von 18 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum (14 % auf Basis eines festen Wechselkurses). Die Differenz zwischen dem währungsbereinigten und dem ausgewiesenen Wachstum ist im Wesentlichen auf die deutliche Verbesserung des US-Dollars gegenüber dem Euro zurückzuführen. Der durchschnittliche Euro-Dollar-Kurs lag im ersten Quartal 2019 bei 1,14 gegenüber 1,23 im gleichen Zeitraum 2018.

Esker verzeichnete erneut das erfolgreichste Quartal seit der Unternehmensgründung. Die Aktivitäten von Esker werden nach wie vor durch cloud-basierte Aktivitäten bestimmt. Die Umsätze mit SaaS-basierten Automatisierungslösungen stiegen im Quartalsverlauf um 17 %, was 89 % des Geschäftsvolumens entspricht. Diese Entwicklung spiegelt die Entwicklung der Bestandskunden von Esker sowie die Umsetzung der zahlreichen Verträge wider, die in vorherigen Quartalen unterzeichnet wurden.

Die SaaS-basierten Umsätze stiegen um 20 %, während die Consulting-Umsätze nur um 8 % zunahmen. Diese Differenz ist auf die Integrationsbemühungen für neue Implementierungspartner sowie neue Esker-Consultants zurückzuführen. Diese Anstrengungen werden die Inbetriebnahme unserer Lösungen bei neuen Kunden und die Fortsetzung der starken Wachstumsdynamik für die kommenden Quartale und Jahre beschleunigen.

Bessere Kapitalstruktur für künftiges Wachstum
Das Barguthaben von Esker belief sich zum 31. März 2019 auf 25,3 Mio. Euro. Die Netto-Cash-Lage (17,9 Mio. Euro im Vgl. zu 17 Mio. Euro zum 31. Dezember 2018) und ein Bestand von rund 140.000 sofort verfügbaren Aktien geben Esker die nötigen finanziellen Mittel an die Hand, um die Strategie von kombiniertem organischen Wachstum und Übernahmen weiter zu verfolgen.

Positiver Ausblick für 2019
Esker erwartet für 2019 erneut ein organisches Wachstum im zweistelligen Millionenbereich. Die hohen wiederkehrenden Umsätze (80 % des Verkaufsumsatzes im 1. Quartal) sorgen für gute Prognosen. Die Rekordzahl neuer Verträge fördert das Unternehmenswachstum für 2019 und darüber hinaus. Der kumulierte Wert der neuen Verträge ist im Vergleich zum ersten Quartal 2018 um 79 % gestiegen.

Bei gleichbleibender Euro-Dollar-Parität zu aktuellen Kursen profitiert Esker von einem leicht positiven Effekt auf die veröffentlichten Wachstumszahlen im zweiten Quartal und in der zweiten Jahreshälfte 2019.

Über die Esker Software GmbH

Esker ist ein weltweit führender Anbieter von cloud-basierter Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen und unterstützt Finanz- und Kundendienstabteilungen bei der digitalen Transformation ihrer Zyklen in den Bereichen Order-to-Cash (O2C) und Purchase-to-Pay (P2P). Die Lösungen von Esker werden weltweit von über 6.000 Unternehmen eingesetzt und beinhalten Technologien wie künstliche Intelligenz (KI), um die Produktivität zu steigern, die Transparenz zu optimieren, das Betrugsrisiko zu senken und die Zusammenarbeit intern sowie mit Kunden und Lieferanten zu verbessern. Esker verfügt über Niederlassungen in Nord- und Lateinamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum, wobei sich der deutsche Sitz in München befindet. Weitere Informationen über Esker und die Lösungen des Unternehmens finden Sie unter: www.esker.de und blog.esker.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Esker Software GmbH
Dornacher Str. 3a
85622 Feldkirchen
Telefon: +49 (89) 700887-0
Telefax: +49 (89) 70088770
http://www.esker.de

Ansprechpartner:
Andreas Kauth
Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 70088723
Fax: +49 (89) 70088770
E-Mail: andreas.kauth@esker.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.