Sport

Handball: HC Erlangen bezwingt den VfL Gummersbach

Einen harten Kampf hat HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson vor dem Auswärtsspiel beim Tabellensechszehnten in der DKB Handball-Bundesliga aus dem Oberbergischen erwartet – und es wurde richtig hart. Die abstiegsbedrohten Gastgeber kämpften vor 3.474 Zuschauern förmlich ums Überleben, doch Michael Haaß & Co. ließen sich nicht beeindrucken. Die Franken arbeiteten sich mit ihren Fans im Rücken nach einem vier-Tore-Rückstand wieder in die Partie und belohnten sich am Ende mit einem 27:25-Auswärtssieg für ihren Kampfgeist.

Die Anfangsphase des Spiels gegen den VfL startete ausgeglichen. Ex-Gummersbacher Florian von Gruchalla warf das erste Tor für die Erlanger und HC-Kapitän Michael Haaß erzielte unmittelbar danach mit einem Schlagwurf den Treffer zum 2:2. Dass die Gastgeber wie erwartet hart in der Abwehr zu Werke gehen würden, bestätigte sich in der Anfangsphase. Nachdem sich beide Mannschaften in den ersten fünf Minuten nichts schenkenten, nutzten der VfL Gummersbach beim Spielstand von 4:4 ihre Überzahlsituation um auf 6:4 zu erhöhen.

Die Erlanger scheiterten oft an Carsten Lichtlein

Die Franken erspielten sich im ersten Durchgang zwar immer wieder sehr gute Wurfmöglichkeiten, scheiterten aber reihenweise am gegnerischen Keeper Carsten Lichtlein, der ab der nächsten Saison das Trikot des HC Erlangen tragen wird. Die Gastgeber machten kaum Fehler in der Anfangsphase und nutzten zu Beginn des Spiels jede Lücke, die sich ihnen auftat. Als der VfL Gummersbach drohte davon zu ziehen stellte HC-Trainer Eyjolfsson auf eine offensive 5:1-Abwehr um, was es den Erlangern ermöglichte von einem 9:13-Rückstand bis zur Pause auf 12:14 zu verkürzen.

In der zweiten Hälfte zog der HC konzentriert an

Nach dem Seitenwechsel kam der HC Erlangen wie ausgewechselt aufs Spielfeld der Schwalbe-Arena. Die Tore von Nico Büdel und Andreas Schröder brachten den Ausgleich zum 14:14 und nach mehreren Führungswechseln erzielte Michael Haaß in der 48. Minute den von den mitgereisten HC-Fans (der8temann) umjubelten Führungstreffer zum 21:20. Ab diesem Moment ließ sich der HC Erlangen nicht mehr aus der Ruhe bringen. Im Angriff agierten die Franken clever und ließen auch in der Defensive ihrem Gegner nur noch selten Platz.

Ein wieder starker Niko Link

Rückraumspieler Nikolai Link erhöhte auf 22:20 und spätestens als der sechsfache Torschütze Florian von Gruchalla nach Zuspiel von Nico Büdel sehenswert zur 23:20 Führung traf, hielt es keinen der ca. 100 mitgereisten HC-Fans mehr auf den Sitzen. Der VfL Gummersbach  warf noch einmal alles in die Waagschale und stellte eine offene Manndeckung aufs Parkett. Das Tor zur 26:22 Führung von Nico Büdel drei Minuten vor Ende sorgte dann aber für die Vorentscheidung. Zum Schlußpfiff stand ein 25:27 auf der Anzeigetafel der Schwalbe-Arena.

„In der zweiten Halbzeit standen wir in der Abwehr viel kompakter und haben unsere Zweikämpfe gewonnen – Das war der Schlüssel zum Erfog. Ich bin stolz auf die souveräne Leistung meiner Mannschaft heute“, freute sich HC-Trainer Adalsteinn Eyjolfsson nach einem spannenden Spiel.

Kommenden Samstag kommt Kiel

Doch groß ausruhen kann sich der HC Erlangen nach diesem hart umkämpften Auswärtssieg nicht. Für die Franken steht das nächste, schwere Spiel am kommenden Samstag in der Arena Nürnberger Versicherung auf dem Programm. Am 29. Spieltag treffen Michael Haaß und seinen Teamkollegen vor heimischer Kulisse auf den zweiten der Tabelle, den THW Kiel. Tickets für das Spiel gegen den Rekordmeister sind im Online-Shop und an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. hl-studios aus Erlangen unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport als Agenturpartner und ist Spielerpate von Spielmacher und Rückraumspieler Nico Büdel.

Tickets und weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de

Über hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation

hl-studios zählt zu den führenden Agenturen für Industriekommunikation in Deutschland. Das inhabergeführte Unternehmen wurde im Jahr 1991 gegründet und beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter an den Standorten Erlangen und Berlin. Als Spezialist für Markt- und Innovationsführer im deutschsprachigen Raum begleitet hl-studios Innovationen in die Kommunikation. Das Portfolio des Komplettanbieters reicht von Strategie und Konzeption über 3D/CGI-Animationen, Print, Film, Foto, Hybrid Studio, Public Relations, Interactive online und offline, interaktive Messemodelle, OLED-Displays, AR-/VR-Techniken, Apps, Touch-Applikationen, Messen und Events bis hin zur Markenführung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

hl-studios GmbH – Agentur für Industriekommunikation
Reutleser Weg 6
91058 Erlangen
Telefon: +49 (9131) 7578-0
Telefax: +49 (9131) 7578-75
http://www.hl-studios.de

Ansprechpartner:
Hans-Jürgen Krieg
E-Mail: Hans-juergen.krieg@hl-studios.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.