Software

HanseVision baut Leistungen rund um ServiceNow aus

HanseVision baut 2019 das Geschäftsfeld Enterprise Solutions mit ServiceNow weiter aus. Das ServiceNow Leistungsportfolio reicht von der digitalen Abbildung der Geschäftsprozesse, über Individualentwicklungen bis zur ServiceNow Lizenzberatung.

Der bereits 2018 neu gegründete HanseVision Unternehmensbereich für ServiceNow, wird im neuen Jahr verstärkt ausgebaut. Das liegt zum einen an der steigenden Nachfrage im Markt durch Unternehmen und Organisationen, zum anderen an der zukunftsfähigen, strategischen Plattform ServiceNow.  „Im Rahmen der Digitalisierung von Prozessen müssen Unternehmen zunehmend Datenströme kanalisieren und vereinheitlichen. Um Prozesse im und auch außerhalb des ITSM-Umfeldes, wie z.B. in HR oder im Kundenservice intelligent zu steuern, ist ServiceNow genau die richtige Plattform. Hier sehen wir große Potentiale für unsere Kunden im Enterprise Segment“, begründet Sven Maier, Geschäftsführer der HanseVision GmbH, den Ausbau der Leistungen.

ServiceNow Developer und Beratung von München bis Hamburg

Die Spezialisten der HanseVision setzen bereits heute gemeinsam mit erfahrenen ServiceNow Professionals verschiedene Kundenprojekte um. Schwerpunkt liegt hierbei auf der Appentwicklung und Servicebereitstellung für individuelle Geschäftsprozesse und IT-Provisionierungen. Ein eigenes Entwickler-Team innerhalb der HanseVision sorgt für optimale Anbindung an bestehende Systeme und entwickelt Schnittstellen, um die Daten von Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Einrichtungen zu kanalisieren und einfacher steuerbar zu machen. 

Bei komplexen Kundenanforderungen steht HanseVision beratend zur Seite und entwickelt gemeinsam mit dem Auftraggeber eigene Anwendungen auf der ServiceNow Plattform. Das Entwicklungsteam geht bei der Anwendungsentwicklung für die Plattform agil vor. HanseVision bietet bestehenden ServiceNow Kunden Leistungen an, um weitere Prozesse mit der Service-Plattform zu digitalisieren. Außerdem berät HanseVision interessierte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen rund um Potentiale, Anwendungsfälle, den ROI und entstehenden Kosten mit ServiceNow.  Mit Standorten in Hamburg, Bielefeld, Karlsruhe, Neckarsulm, Stuttgart und München übernimmt die HanseVision deutschlandweit Projekte.

ServiceNow ist viel mehr als ITSM – einige ServiceNow Beispiele  

Aktuell ist die ServiceNow Plattform führend im Gartner Report unter den ITSM Lösungen weltweit[1]. ServiceNow gehört damit zu den schnellst wachsenden, strategischen Business-Prozess Plattformen. Auch in Deutschland wird die Plattform immer beliebter und von vielen DAX-Konzernen eingesetzt. Seit Mitte 2018 betreibt ServiceNow eigene Rechenzentren in Deutschland.[2] Die Plattform bildet nicht nur das komplette ITSM ab, sondern kann in Unternehmen, oder Behörden mehrere Cloud Services bereitstellen: IT, Sicherheit, HR und Kundenservice. Intelligente Anwendungen können erstellt werden, um das „daily business“ zu digitalisieren. Prinzipiell kann jede Abteilung und jeder Fachbereich leistungsstarke Geschäftsanwendungen über ServiceNow bereitstellen, z.B. Fuhrparkmanagement, Reklamationen, oder On- und Offboarding Prozesse. Mit ServiceNow lassen sich zudem Serviceanforderungen umsetzen, indem Wissensdatenbanken einfach verwaltet und gepflegt werden können. Denkbar sind hier beispielsweise im Krankenkassen Bereich Communities und Self-Service-Portale mit Leistungskatalogen, um Antworten auf Fragen zu erhalten.

ServiceNow hat bei Kunden im Zuge von Modernisierungsprojekten die Lösungen von BMC, HP, CA, IBM und FrontRange abgelöst. ServiceNow hilft viele, oft isolierte Lösungen in der Organisation zu konsolidieren, um damit Kosten zu sparen, manuelle Prozesse zu automatisieren, Insellösungen abzulösen und Transparenz zu schaffen.

Weitere Informationen: https://www.hansevision.com

[1] https://servicematters.servicenow.com/…

[2] https://www.computerwoche.de/…

Über ServiceNow

Unternehmen müssen schneller werden, aber fehlende Prozesse und veraltete Tools halten sie auf. Jeden Tag erfolgen tausende Kundenanfragen, IT‑Vorfälle und HR‑Fälle über unterschiedliche Wege und wechseln hin und her zwischen Personen, Maschinen und Abteilungen. Unstrukturiert, nicht‑dokumentiert und nicht‑verbessert seit Jahren. Das ServiceNow® System of Action™ kann diese unstrukturierten Arbeitsmuster der Vergangenheit mit intelligenten, zukunftsfähigen Workflows ersetzen. So kann jeder Mitarbeiter, Kunde und jede Maschine Anfragen über eine einzige Cloud‑Plattform tätigen. Alle Abteilungen, die diese Anfragen bearbeiten, können Aufgaben zuweisen und priorisieren, untereinander zusammenarbeiten, die Hauptursachen erfahren, Einblicke in Echtzeit gewinnen und Maßnahmen durchführen. Das steigert die Mitarbeitermotivation, verbessert das Service Level und bringt entscheidende Kostenersparnisse. Arbeiten mit Lichtgeschwindigkeit (Work at Lightspeed™). Erfahren Sie mehr auf www.servicenow.de.

Über die HanseVision GmbH

Seit 2011 ist HanseVision ein Unternehmen der Bechtle Gruppe. An den Standorten Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart, Neckarsulm, München und Bielefeld beschäftigt HanseVision rund 85 Mitarbeiter.

Als Spezialist für digitale Zusammenarbeit hilft HanseVision Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern, die Potenziale mobiler Arbeit, der Cloud und des digitalen Arbeitsplatzes auf Basis der Microsoft Kollaborationsplattform optimal zu nutzen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Know-how, Lösungen und Tools, die sie auf dem Weg zu einem agilen, erfolgreichen Unternehmen nachhaltig unterstützen und bringt dabei Mensch, Technik und Organisation erfolgreich zusammen. Unter dem Motto "Zusammenarbeit 4.0" steht der Anwender im Fokus. SharePoint, Exchange, Skype for Business, Yammer, Delve und weitere Office 365 Applikationen dienen in Kombination mit Wizdom Intranet, Nintex und Microsoft Azure als optimale Lösungsplattform. www.hansevision.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseVision GmbH
Bernhard-Nocht-Strasse 113
20359 Hamburg
Telefon: +49 (40) 28807590-0
Telefax: +49 (40) 28807590-9
http://www.hansevision.com

Ansprechpartner:
Carolin Krause
Unternehmenskommunikation & Marketing
Telefon: +49 (40) 288075-9013
E-Mail: carolin.krause@hansevision.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.