Bauen & Wohnen

Heinze Marktforschung stellt neuen Bericht zum Baukonjunktur-Klima vor

Im März 2019 führte die Heinze Marktforschung erneut eine Online-Befragung unter den führenden Köpfen der deutschen Industrie für Bauprodukte, Ausstattungen und Einrichtungen durch. Von den 461 Teilnehmern der Befragung kam ein Großteil aus den Bereichen „Fassade“ (75) und „Bauelemente“ wie Fenster (61) und Türen (53). Neben Fragen zur aktuellen Einschätzung der Konjunktur standen dieses Mal die Themen Digitalisierung sowie BIM – Building Information Modeling – im Fokus.

Mehr als die Hälfte der Befragten ist der Ansicht, dass die Baukonjunktur im zweiten Halbjahr 2018 besser ausfiel als 2017. Nur etwa zehn Prozent sehen eher eine Verschlechterung. Insgesamt blickt die Branche auch zufrieden auf die aktuelle Baukonjunktur. Fakt ist, dass 61 Prozent aller Entscheider ihre konjunkturelle Lage als gut empfinden. Ein Drittel stuft sie im mittleren Bereich ein und lediglich 17 der 461 Befragten bewerten ihre Lage als schlecht. Im Hinblick auf das zweite Quartal 2019 glaubt ebenfalls nur eine Minderheit (6 Prozent), dass sich die Lage verschlechtern könnte.

Zusammenfassend kommt Thomas Wagner, Verantwortlicher für den Bereich Befragungen der Heinze Marktforschung, zu folgender Erkenntnis: „Die Branche kommt mit Schwung aus der Winterpause. Entsprechend den vielen Unkenrufen zwar nicht ganz so euphorisch wie noch vor einem Jahr, aber Angst vor Rezession sieht anders aus!“ Im Gegenteil: Mehr als ein Drittel der Unternehmen gab an, dass sie im zweiten Halbjahr sowohl ihre Produktionskapazität als auch die Anzahl der Angestellten ausbauen werden. Darüber hinaus streben 15 Prozent der Befragten eine Ausweitung der eigenen Büroflächen an.

Der Bereich Trockenbau steht als einer der „Gewinner“ der 33 betrachteten Branchen fest. Mit einem Konjunktursaldo von 63 Prozent liegt dieser deutlich über dem Branchendurchschnitt in Höhe von 48 Prozent. Die Befragten sehen die gute aktuelle Geschäftslage in einem hohen Auftragseingang, der anhaltend guten Nachfrage sowie der Einführung neuer, erfolgreicher Produkte begründet.

Zum Hintergrund

Bereits seit Sommer 2015 führt die Heinze Marktforschung halbjährlich eine Online- Befragung unter Geschäftsführern, Vertriebs- und Marketingleitern der deutschen Industrie für Bauprodukte, Ausstattungen und Einrichtungen zur Einschätzung der Baukonjunktur durch. Etwa 1.500 Personen aus rund 1.200 Unternehmen haben seitdem mindestens einmal teilgenommen. Den ausführlichen Bericht mit Auswertung für alle 33 Branchen erhalten nur die Teilnehmer der Befragung. Die Heinze Marktforschung gehört zur Heinze GmbH und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung bei der Generierung eigener Marktdaten sowie der Aufbereitung und Interpretation externer Daten.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Heinze GmbH
Bremer Weg 184
29223 Celle
Telefon: +49 (5141) 50-55
Telefax: +49 (5141) 50-56
http://www.heinze.de

Ansprechpartner:
Melanie Gatzka
Telefon: +49 (5141) 50-172
E-Mail: melanie.gatzka@heinze.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.