Fahrzeugbau / Automotive

Jenoptik gewinnt Aufträge aus der Automobilindustrie im Wert von fast 20 Millionen Euro

Im Automatisierungsgeschäft haben der Jenoptik-Konzern und seine Tochterfirma Prodomax Automation Ltd. mehrere Aufträge für Produkte erhalten, die die Automobilfertigung effizienter gestalten.

Der erste Auftrag kommt von einem großen Tier-1-Automobilkunden für ein Werk im US-Staat Michigan, das strukturelle Unterboden-Komponenten für ein neues SUV-Programm liefern soll. Zum Lieferumfang gehören Montagelinien mit traditionellen Schweißtechnologien sowie Materialflusslösungen. Der zweite Auftrag umfasst die Lieferung und Inbetriebnahme eines automatisierten Montagesystems für die Produktion von Fahrzeugsitz-Komponenten. Der dritte Auftrag betrifft das Strukturschweißen und die Modulmontage von Batteriepacks für Elektrofahrzeuge. Die Aufträge werden größtenteils noch 2019 zum Umsatz der Jenoptik-Division Light & Production beitragen.

Mitte 2018 hatte Jenoptik Prodomax Automation übernommen, ein kanadisches Unternehmen, das sich auf Maschinenintegration und Prozessautomatisierung mit Schwerpunkt in der Automobilindustrie spezialisiert hat. Jenoptik und Prodomax haben erfolgreich bei der Entwicklung technischer Automatisierungslösungen für ihren gemeinsamen Kundenstamm zusammengearbeitet. Das Automatisierungs-Know-how von Prodomax und die Erfahrungen in der Lasermaterialbearbeitung von Jenoptik ermöglichen komplette Anwendungslösungen für effiziente Produktionsprozesse.

„Dank der kombinierten Kompetenzen von Jenoptik und Prodomax können wir uns mit unserem Automatisierungsgeschäft zu einem integrierten Anbieter von fortschrittlichen, schlüsselfertigen Fertigungssystemen entwickeln – mit Erfolg, wie die neuen Aufträge zeigen“, so der Jenoptik-Vorstandsvorsitzende Stefan Traeger.

Bereits Anfang des Jahres konnte Jenoptik zwei Aufträge von zusammen mehr als 12 Millionen Euro für Automatisierungslösungen in Nordamerika vermelden.

Über JENOPTIK-KONZERN

Die Division Light & Production der [url=https://www.jenoptik.de/]Jenoptik [/url]ist ein weltweit agierender Spezialist in der Optimierung von Fertigungsprozessen. Mit unserer langjährigen Erfahrung und unserem Know-how im Bereich industrieller Messtechnik und optischer Inspektion, moderner laserbasierter Materialbearbeitung und hochflexibler roboterbasierter Automatisierung entwickeln wir maßgeschneiderte Fertigungslösungen für unsere Kunden aus den Bereichen Automotive, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik und anderen Fertigungsindustrien.

Im globalen Automobilmarkt stellen wir uns als fest etablierter Schlüssellieferant täglich den modernen Herausforderungen hinsichtlich Flexibilität, Produktivität und zunehmender Variantenvielfalt und decken so die wachsende Nachfrage an komplexen und schlüsselfertigen Industrielösungen mit Fokus auf Maschinenintegration und Prozessautomation ab. Als Entwicklungs- und Optimierungspartner stellen wir uns gemeinsam wir unsere Kunden marktspezifischen Herausforderungen und heben durch intelligente Kombination unserer Schlüsseltechnologien kundenspezifische Systeme auf eine neue zukunftsweisende Stufe.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JENOPTIK-KONZERN
Carl-Zeiß-Straße 1
07743 Jena
Telefon: +49 (3641) 65-0
Telefax: +49 (3641) 424514
http://www.jenoptik.com

Ansprechpartner:
Thomas Fritsche
Leiter Investor Relations
Telefon: +49 (3641) 65-2291
E-Mail: thomas.fritsche@jenoptik.com
Katrin Lauterbach
Kommunikation & Marketing
Telefon: +49 (3641) 65-2255
E-Mail: katrin.lauterbach@jenoptik.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.