Finanzen / Bilanzen

Knorr-Bremse schlägt Dividende von 1,75 Euro vor

▪ Knorr-Bremse schüttet nach erfolgreichem Geschäftsjahr 2018 über 280 Mio. Euro an Aktionäre aus
▪ Erster Geschäftsbericht nach IFRS veröffentlicht

Der Vorstand und Aufsichtsrat der Knorr-Bremse AG, Welt-marktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter weiterer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, schlagen der Hauptversammlung vor, für das Ge-schäftsjahr 2018 eine Dividende von 1,75 Euro je Aktie zu zahlen.

Dies würde einer Ausschüttungsquote von knapp 45 % des Konzernüberschusses in Höhe von 629,4 Mio. Euro oder des Ergebnisses je Aktie von 3,68 Euro entsprechen. Damit verfügt die Knorr-Bremse AG über eine attraktive Dividendenrendite in Höhe von ca. 2,2 %, bezogen auf den durchschnittlichen Aktienpreis zwischen dem Börsengang am 12. Oktober 2018 und dem Jahresende 2018 von 78,62 Euro.

Mittel- bis langfristig plant Knorr-Bremse, bei stabilen Rahmenbedingungen und attraktiven Geschäftsaussichten, gemäß seiner bereits angekündigten Dividendenpolitik 40-50 % des Konzernüberschusses an die Aktionäre auszuschütten.

Die Hauptversammlung findet am 18. Juni 2019 in München statt.

Ab heute Abend steht der Geschäftsbericht des Knorr-Bremse Konzerns auf der Website unter www.knorr-bremse.com zum Download zur Verfügung.

Über die Knorr-Bremse AG

Knorr-Bremse (ISIN: DE000KBX1006, Tickersymbol: KBX) ist Weltmarktführer für Bremssysteme und ein führender Anbieter sicherheitskritischer Subsysteme für Schienen- und Nutzfahrzeuge. Die Produkte von Knorr-Bremse leisten weltweit einen maßgeblichen Beitrag zu mehr Sicherheit und Ener-gieeffizienz auf Schienen und Straßen. Rund 28.500 Mitarbeiter an über 100 Standorten in mehr als 30 Ländern setzen sich mit Kompetenz und Motivation ein, um Kunden weltweit mit Produkten und Dienstleistungen zufriedenzustellen. Im Jahr 2018 erwirtschaftete Knorr-Bremse in seinen beiden Ge-schäftsdivisionen weltweit einen Umsatz von 6,6 Mrd. EUR. Seit mehr als 114 Jahren treibt das Un-ternehmen als Innovator in seinen Branchen Entwicklungen in den Mobilitäts- und Transporttechnolo-gien voran und hat einen Vorsprung im Bereich der vernetzten Systemlösungen. Knorr-Bremse ist einer der erfolgreichsten deutschen Industriekonzerne und profitiert von den wichtigen globalen Me-gatrends: Urbanisierung, Eco-Effizienz, Digitalisierung und Automatisiertes Fahren.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Telefon: +49 (89) 3547-0
Telefax: +49 (89) 3547-2767
http://www.knorr-bremse.de

Ansprechpartner:
Alexandra Bufe
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 (89) 3547-1402
E-Mail: alexandra.bufe@knorr-bremse.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.